Wanderreise Italien: Liparische Inseln – Wandern auf den Vulkaninseln Italiens

Land: Italien
Termin:
Teilnehmer: Min/Max: 10 - 14
Veranstalter: Schreiner & Stein

Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeitsgrad
Anreise
Anreise
inkl. Flug
ab 1.695,00 €
Hotline
06021 / 30670

Liparische Inseln – Wandern auf den Vulkaninseln Italiens

 

Zwischen Sizilien und Kalabrien birgt das Mittelmeer ein kleines Paradies – die Liparischen Inseln. Auf unserer 10-tägigen Wanderreise erkunden wir die sieben Schwestern, die alle vulkanischen Ursprungs sind, jedoch unterschiedlicher nicht sein könnten. Mediterrane Vegetation, karge Bimssteinfelder, schwarze Lavastrände und natürlich der einzig ständig aktive Vulkan Europas, der uns bei einer Nachtbesteigung seine Aktivität in Form von meterhohen Lavafontänen präsentiert. Wir erleben hautnah den Alltag der Liparoten und lassen uns vom süditalienischen Lebensgefühl anstecken.

 

Reiseverlauf

 

1. Tag:
Transfer zum Flughafen Frankfurt, Flug mit Alitalia über Mailand nach Palermo. Nach der Ankunft am Flughafen Palermo fahren wir gemeinsam zum Hafen von Milazzo, wo wir auf ein Tragflächenboot steigen und zur größten der Liparischen Inseln Lipari fahren. Bezug unseres Altstadthotels für die ersten 4 Nächte.


2. Tag: Lipari Westküstenwanderung
Morgens fahren wir in den Norden der Insel und starten unsere erste Wanderung entlang der Westküste. Es erwartet uns ein abwechslungsreicher Wanderweg, der uns zu Kaolinengruben und einer alten Thermenanlage bis zum Aussichtspunkt Quattrocchi führt, von wo wir einen unvergleichlichen Ausblick auf die Küste und die Nachbarinsel Vulcano haben (Gehzeit ca. 4 Stunden, mittlerer Anspruch). Zum Abschluss können wir in einer kleinen versteckten Bucht baden, bevor wir von einem Fischerboot zurück nach Lipari Stadt gebracht werden (abhängig vom Wetter).


3. Tag: Ausflug Vulcano
Tagesausflug nach Vulcano, wo der Gran Cratere mit seinen charakteristischen Solfataren auf unsere Besteigung wartet. Wir umrunden den Krater, bestaunen die heißen Schwefeldämpfe
und genießen einen unvergleichlichen Blick auf das gesamte Inselarchipel. Fakultativ: Ein legendäres Schlammbad. (Gehzeit ca. 3 Std., leichter bis mittlerer Anspruch).


4. Tag: Salina
Heute besuchen wir die grünste der Inseln Salina, die 1994 durch den Film „Il postino“ von Michael Radford bekannt wurde. Wir besteigen den „Monte Fossa delle Felci“, den mit 962 m
höchsten Punt der Inseln und bestaunen dabei die überraschend üppige Höhenvegetation (Gehzeit ca. 5 Std., mittel bis anspruchsvoll).


5. Tag: Überfahrt nach Alicudi
Die einsamste und abgelegenste, im äußersten Westen des Archipels gelegene, „siebte Schwester“ erfährt meist nur Tagesbesuche von wenigen Touristen. Wir gehören zu den wenigen, die sich für 2 Tage auf dieser fast schon meditativ wirkenden Insel einmieten. Wir wohnen in lokalen Zimmern und lassen uns faszinieren von der Atmosphäre fernab von Hektik, Stress und allem, was unsere scheinbare „Zivilisation“ so mit sich bringt.


6. Tag: Alicudi, Wanderung
Unser heutiger Weg führt uns über zahlreiche Stufen zum Gipfel der Insel. Auf Eselspfaden erkunden wir die am Hang verstreuten Bauernhäuser und das Kirchlein San Bartolo. Wir werden mit einem fantastischen Panorama belohnt (Gehzeit ca. 5 Std./ mittlerer Anspruch). Am Abend erwartet uns fangfrischer Fisch im Hause einer einheimischen Familie.


7. Tag: Alicudi – Stromboli
Wir verlassen unsere Einsamkeit und verlegen unseren Standort auf den einzig ständig aktiven Vulkan Europas: den Stromboli. Er empfängt uns bereits mit seiner typischen Rauchwolke am Gipfel. Wir tauchen ein in die magische Atmosphäre des „lebenden Berges“, der uns die Kraft der Erde alle paar Minuten in Form von berauschenden Lavafontänen vor Augen hält. Je nach Ankunftszeit haben wir heute oder morgen die Gelegenheit, diesen majestätischen Berg per Nachtbesteigung unter der Anleitung eines lokalen Bergführers zu erklimmen (Gehzeit ca. 5 Std./ mittel – anspruchsvoll). Es erwartet uns ein unvergessliches Naturschauspiel: Bis zu 80 Meter kann der Vulkan seine Lava in den nächtlichen Himmel speien.


8. Tag: Stromboli
Heute Vormittag lohnt sich eine Bootstour einmal um die Insel herum zur Feuerrutsche und dem kleinen Dorf Ginostra, das nur auf dem Wasserweg erreicht werden kann (fakultativ). Falls wir gestern bereits den Stromboli bestiegen haben, werden wir uns heute beim Bummel über die Insel oder an seinem bezaubernden schwarzen Lavastrand erholen. Ansonsten Aufstieg heute am Abend, je nach Wetter und Aktivität. (Hinweis: Der Aufstieg kann wetterbedingt nicht garantiert werden.)


9. Tag: Stromboli – Milazzo – Palermo
Rückfahrt per Fähre nach Milazzo und Weiterfahrt mit dem Bus nach Palermo. Es erwartet uns eine andere Welt, denn die kleinen Inseln lassen wir nun hinter uns und verbringen den Samstagabend in einer lebendigen sizilianischen Stadt. Hier können wir uns noch einmal auf ein feines Abendessen freuen, bevor es am nächsten Tag zurück nach Hause geht.


10. Tag: Palermo – Frankfurt
Der Abschied naht, wir fahren mit dem Bus zum Flughafen und verlassen „Bella Sicilia“. Rückflug mit Alitalia über Mailand nach Frankfurt.  Rücktransfer nach Aschaffenburg.


 


Unterkunft

27.4.-1.5. Lipari, Hotel Villa Augustus
01.5.-3.5. Alicudi, Casamulino
03.5.-5.5. Stromboli, Hotel Miramare
05.5.-6.5. Palermo, Hotel Porta Felice

Leistungen
  • Flughafentransfer von Aschaffenburg und zurück
  • Flug mit Alitalia über Mailand nach Palermo
  • Flughafentransfer nach Milazzo und zurück
  • Alle Fährüberfahrten laut Programm
  • 9 Übernachtungen inkl. Halbpension
  • Reiseprogramm laut Ausschreibung
  • Stromboli Aufstieg mit lokalem Bergführer
  • qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung (Theodora Weck)

Preise
Kategorie Preis per Person ab Anzahl Personen