4000er im Berner Oberland - Mönch, Jungfrau, Finsteraarhorn

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
6

Veranstalter: ASI Reisen

Die großen Namen im Berner Oberland lassen das Herz eines jeden Alpinisten schneller schlagen. Das berühmte Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau ist weltbekannt. In sechs Tagen werden wir versuchen, einige der namhaftesten Viertausender des Gebietes zu bezwingen. Mönch (4.107 m) und Jungfrau (4.158 m) machen den Auftakt, über die Fiescherhörner geht es zum Finsteraarhorn, mit 4.274 Metern der höchste Gipfel der Berner Alpen. Ausgedehnte Gletscherfelder, die fast arktisch anmutende Eislandschaft und Gipfel über der 4.000er-Grenze werden uns in ihren Bann ziehen.

  • Hüttenreservierung
  • Leihausrüstung (Gletscherausrüstung)
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Tag 1
    Um 15:30 Uhr treffen wir unseren ASI Bergführer am Bahnhof Grindelwald-Grund am Fuße von Eiger, Mönch und Jungfrau. Gemeinsam fahren wir mit der Jungfraujochbahn zur Kleinen Scheidegg. Hier übernachten wir ein erstes Mal, um uns zu akklimatisieren und den Körper schon etwas an die Höhe zu gewöhnen.
  • Tag 2
    Am Morgen fahren wir mit der Jungfraubahn weiter aufwärts bis zum Jungfraujoch in 3.453 m Höhe, der höchsten Bahnstation Europas. Von hier ist es ein kurzer Zustieg zur hochgelegenen Mönchsjochhütte (3.657 m), wo wir etwas Gepäck deponieren. Dann starten wir den Aufstieg zum Mönch. Der Südwestgrat führt uns mit ein paar kurzen Kletterstellen und einen luftigen Firngrat kurz vor dem Gipfel hinauf zum höchsten Punkt.
  • Tag 3
    Ganz früh am Morgen starten wir heute zur Besteigung eines der begehrtesten Gipfel der Schweizer Alpen. Die Route führt uns zuerst über den Rottalsporn in den Rottalsattel (3.885 m). Von hier geht es über die Gipfelflanke steil aufwärts zum Gipfel der Jungfrau (4.158 m). Abstieg über die gleiche Route. Am Nachmittag kehren wir für eine zweite Übernachtung wieder zur Mönchsjochhütte zurück.
  • Tag 4
    Vom Mönchsjoch steigen wir ab über das Ewigschneefeld in den Fieschersattel (3.923 m), zuletzt durch eine steile Firnrinne. Vom Sattel können wir Hinteres Fiescherhorn (4.025 m) oder das Große Fiescherhorn (4.049 m) in kurzer Kletterei ersteigen. Der Abstieg führt uns über den wild zerklüfteten Fieschergletscher, vorbei an dunklen Spalten und hohen Eistürmen, zur Finsteraarhornhütte (3.048 m).
  • Tag 5
    Heute starten wir zum höchsten Gipfel der Berner Alpen. Über steile Gletscherhänge steigen wir von der Hütte zum Hugisattel (4.088 m). Hier beginnt der Gipfelgrat zum höchsten Punkt. In anregender Kletterei mit Stellen im 2. Grad erreichen wir den Gipfel, der mit seinen 4.274 Metern die umliegende Gegend deutlich überragt. Nach dem Abstieg über die Aufstiegsroute übernachten wir ein zweites Mal in der Finsteraarhornhütte.
  • Tag 6
    Das riesige Gletscherbecken des Fieschergletscher verlassen wir über das Oberaarjoch. Von hier leitet uns der Oberaargletscher hinunter zum Oberaarsee und weiter zum Grimselpass. Rückfahrt nach Grindelwald mit Bus oder Taxi. Verabschiedung am späten Nachmittag.

Zusatzinformationen