Ägypten – Höhepunkte mit Nilkreuzfahrt

ab 2195,- €

Teilnehmer
12 - 25
Reisetage
9

Veranstalter: Studiosus Reisen

Vier Tage Kreuzfahrt mit Vollpension auf der komfortablen La Traviata

Götter, Gräber, Pharaonen - Ägyptens Antike fesselt bis heute. Und die schönste Art und Weise, die Evergreens zwischen Luxor und Assuan kennenzulernen, ist eine Kreuzfahrt auf dem Nil. Der Fluss der Flüsse zieht sein blaues Band durch die Wüste und hinterlässt fruchtbare Felder, zwischen denen eine Hochkultur aufblühen konnte. Und das Ägypten von heute? Blubbernde Wasserpfeifen, Kaufrausch im Basar, der Ruf der Muezzins, Dauerhupkonzert in Afrikas Megametropole Kairo und eine quirlige junge Szene. Freuen Sie sich auf Ägyptens Höhepunkte - kurz und knackig - und viele Gelegenheiten zu Extratouren.

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse K) von Frankfurt nach Kairo und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Inlandsflug (Economy) mit Egypt Air von Kairo nach Luxor und zurück von Assuan
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 115 €)
  • Transfers
  • Ausflüge in bequemem Reisebus
  • 3 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage und Swimmingpool; bei Flug mit Austrian oder Egypt Air 4 Übernachtungen
  • Schiffsreise und 4 Übernachtungen in einer Zweibettkabine auf der La Traviata
  • Frühstücksbuffet, während der Kreuzfahrt Vollpension, 3 Abendessen im Hotel
  • Speziell qualifizierte, ortsansässige Studiosus-Reiseleitung
  • Zimmer am Abreisetag bis 18 Uhr
  • Felukafahrt auf dem Nil
  • Eintrittsgelder (ca. 120 €)
  • Visagebühren (ca. 25 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel und an Bord
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Schiffspassagen sowie Bus-/Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • Willkommen in Luxor!
    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Nachmittags Flug mit Lufthansa nach Kairo, Ankunft abends. Alternativ vormittags Flug mit Austrian, Ankunft nachmittags, oder nachmittags Flug mit Egypt Air, Ankunft am Abend. Gemeinsamer Weiterflug mit Egypt Air nach Luxor, Ankunft spätabends. Für den Transfer vom Flughafen Luxor zum Hotel ist gesorgt.
  • Karnak und Luxor
    In der Tempelstadt Karnak öffnet Ihnen Ihre Reiseleiterin Spalt für Spalt das Tor zur Pharaonenwelt. Hier regierte Götterkönig Amun. Wir lassen Obelisken, Statuen, in Stein gemeißelte Verse und einen Wald aus 134 riesigen Säulen auf uns wirken. Mittags beziehen wir unser Nilschiff. Der Nachmittag gehört Ihnen! Rücken Sie den Deckchair in die Sonne, versinken Sie mit der "Kairoer Trilogie" des ägyptischen Literaturnobelpreisträgers Nagib Machfus in der Vergangenheit oder räkeln Sie sich im Hier und Jetzt. Abends begegnen wir Amun noch einmal im stimmungsvoll beleuchteten Luxor-Tempel! Vier Übernachtungen an Bord derLaTraviata.
  • Thebens Glanzlichter
    Wir starten zu einem Ausflug: Der Bus bringt uns ans westliche Nilufer nach Theben-West, wo viele Highlights des Neuen Reiches zu sehen sind. Wir picken uns gleich die schönsten Glanzlichter heraus: zuerst den Terrassentempel von Hatschepsut, eine Hommage an die einzige "Frau Pharao" Ägyptens, magisch in einem Talkessel gelegen. Ein Anlass für Ihre Reiseleiterin, über die Situation der Frauen im heutigen Ägypten zu berichten. Das Tal der Könige dagegen war die Totenstadt der Pharaonen und ist eine Schatzkammer der Archäologie! 60 km. Nachmittags sind wir wieder an Bord, und unser Nilschiff legt ab. Flussszenen: Wäsche waschende Frauen, planschende Kinder und Händler, die uns vom Boot aus umwerben - in allen Sprachen der Welt! Wenn Sonnengott Re wieder in die Unterwelt abtaucht und als glutroter Ball hinter den Bergen verschwindet, wird der Afternoon Tea serviert.
  • Edfu und Kom Ombo
    Ein magischer Platz im sanften Licht des Morgens: der Tempel von Edfu, bewacht vom Falkengott Horus. Reliefs erzählen von Mythen und Zeremonien. Mittags schlemmen wir - wenn die Temperaturen stimmen - auf dem Sonnendeck. Auf der Kommandobrücke treffen wir nachmittags Rais Mahmoud, unseren Kapitän, der uns seinen Arbeitsplatz zeigt und vom Alltag auf dem Fluss erzählt. Der Tempel von Kom Ombo schmiegt sich in eine Schleife des Nils. Hier begrüßt uns der Krokodilgott Sobek. Abends legen wir in Assuan an, wo Agatha Christie den "Tod auf dem Nil" ausheckte. Kofta, Falafel und Taboulé - in der Schiffsküche wird heute orientalisch gekocht!
  • Freizeit oder Abu Simbel
    Der Vormittag in Assuan gehört Ihnen! Fahren Sie doch mit einem Motorboot zum Westufer! Von dort aus können Sie in 30 Minuten zum Simeonskloster spazieren. Oder Sie machen einen unvergesslichen Ausflug mit Ihrer Reiseleiterin nach Abu Simbel (85 €). Frühmorgens geht es los. Was bewegt die Menschen in der Wüste Nubiens, und welche Bedeutung hat diese Wüste für das Land? Stoff für Diskussionen während der Fahrt! Vor den kolossalen Statuen, die Ramses II. in Abu Simbel aus dem roten Fels schlagen ließ, fühlt man sich klein und unbedeutend. Fast wäre das Lebenswerk des Königs im Nassersee versunken. Dramatisch, die Geschichte der UNESCO-Rettungsaktion! Am frühen Nachmittag sind wir zurück in Assuan. 580 km auf gut ausgebauter Straße. Anschließend segeln wir mit einer traditionellen Feluke - wenn der Wind es erlaubt - rund um die Botanische Insel. Danach können Sie am Basar aussteigen, sich unter die Hausfrauen und Händler mischen, an Safran, Kreuzkümmel und Vanille schnuppern und frisch gepressten Zuckerrohrsaft probieren.
  • Der Tempel von Philae
    Vom Hochdamm blicken wir über den Nassersee, einen der größten Stauseen der Welt. Gelegenheit, über Sinn und Unsinn des Staudammprojektes zu diskutieren, das in den 1960er Jahren Tempel und Dörfer verschluckte. Erst seit 2008 dürfen die Nubier, die ihre Heimat verloren, wieder am Seeufer siedeln. Ein Augenschmaus: der Tempel von Philae (UNESCO-Welterbe), versteckt zwischen Nilakazien und Oleanderbüschen auf einer Granitinsel im Nil liegend. Hausherrin ist Muttergöttin Isis. 30 km. Nachmittags im Luftsprung nach Kairo. Erster Eindruck von der Megacity: Verkehrschaos als Dauerzustand - Geduld und eine laute Hupe brauchen wir auf dem Weg ins Hotel! Zwei Übernachtungen in Kairo.
  • Gizeh und Sakkara
    Zum Auftakt erkunden wir heute - das letzte erhaltene der antiken Weltwunder - die Pyramiden von Gizeh. Die Cheopspyramide umrunden wir bei einem Spaziergang. Ramses der Große hat seinen Ehrenplatz im Neuen Ägyptischen Museum nebenan bereits bekommen. Ob der Schatz von Tutanchamun mit seiner zauberhaften Goldmaske hier auch schon sein neues Zuhause gefunden hat? Das werden wir heute erfahren. Dann schauen wir dem Sphinx tief in die Augen. Mittags haben Sie Gelegenheit, im Gartenrestaurant Blueberry Sakkara Nest zu schlemmen: Das Fladenbrot mit Sesampaste ist grandios! An der Stufenpyramide von Sakkara, unserem Nachmittagsziel, übte der Baumeister Imhotep und baute steinerne Treppen zum Himmel, die ersten Steinbauten im alten Ägypten überhaupt. 50 km.
  • Museum und islamisches Kairo
    Kairo ist eine Stadt der Kontraste, in der sich 18 Millionen Menschen drängen. Spiegelverglaste Hochhäuser neben uralten Moscheen, orientalische Basare neben Shoppingmalls - ein Chaos mit Charme! Liberaler Geist versus Fundamentalismus; wo stehen die ägyptischen Muslime heute? Stoff für Diskussionen in der Ibn-Tulun-Moschee, der ältesten Moschee Ägyptens. Zwischen Totenmasken, Statuen und Stelen fasst Ihre Reiseleiterin im Alten Ägyptischen Museum 5000 Jahre Geschichte zusammen. Vielleicht besuchen Sie auch noch den Mumiensaal, hier liegt Ramses der Große in Person.
  • Massalama ... gute Reise!
    Gäste von Lufthansa fahren bereits gegen Mitternacht zum Flughafen, Rückflug nachts und Ankunft in Frankfurt am Morgen; Anschluss zu den anderen Städten. Alternativ vormittags Rückflug mit Egypt Air, Ankunft nachmittags. Mit Austrian fliegen Sie nachmittags über Wien; Ankunft am Abend.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Genf
    • Hamburg
    • Hannover
    • Leipzig
    • MARSEILLES
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Rom Fiumicino Airport
    • Rostock
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

28.10.2020 - 05.11.2020
ab 2245,- €
11.11.2020 - 19.11.2020
ab 2195,- €
30.12.2020 - 07.01.2021
ab 2545,- €
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit