Albanien individuell - Trekking im Süden

ab 710,- €

Teilnehmer
2 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Entdecken Sie die Schönheit des verborgenen Zagoria-Tals. Wandern Sie auf einsamen Pfaden zu abgelegenen Dörfern, baden Sie in warmen Quellen, treffen Sie freundliche Gastgeber und genießen Sie die hausgemachte Mahlzeiten Ihrer Gastfamilien. Besuchen Sie die magische Steinstadt Gjirokaster und die moderne Hauptstadt Tirana.

  • 4 Nächte in Hotel, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 3 Nächte in Gästehäusern, Zimmer mit Etagendusche und WC
  • Alle Transfers lt. Reiseverlauf
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft Tag 2-6
  • Detaillierte Routenbeschreibung & Kartenmaterial auf Englisch
  • 24-Stunden Service Telefon
  • 7x Frühstück, 4x Lunch Box, 3x Abendessen
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Am Flughafen in Tirana werden Sie in Empfang genommen und erhalten die Infomaterialen für Ihre Tour. Transfer gemeinsam mit anderen Reisenden in den Süden Albaniens bis nach Tepelena. Unterwegs können Sie erste Eindrücke sammeln.
  • Tag 2
    Ein kurzer Transfer auf einer kurvigen Straße bringt Sie zu einem kleinen Dorf. Das Tal Zagoria ist noch nicht sichtbar, Dhembeli, Nemercka, Lunxheri und Buretto, vier Gebirgszüge, schützen es von vor der Welt. Nur eine alte Karawanenroute führt in diesen verborgenen Ort. Sie wandern durch Wälder und auf einen Pass, von dem aus sich die gesamte Ausdehnung des Tals offenbart. Über terrassierte Felder führt der Weg zum fast verlassenes Dorf Kala und hinunter zum Fluss, der von einer gebuckelten osmanischen Steinbrücke überspannt wird. Sie erreichen das Dorf Limar und damit Ihr Tagesziel nach einem kräftigen Aufstieg.
  • Tag 3
    Nur Fußwege verbinden die Dörfer auf dem Weg zum nächsten Übernachtungsort. Das Gepäck wird mit Pferden transportiert. Auf dem Weg passieren Sie mehrere Weiler. Unterwegs bewundern Sie die Bergpracht, den Fluss Zagoria und den Doshnica-Wasserfall. Ihre heutigen Gastgeber haben nach 17 Jahren Aufenthalt in Griechenland ein B&B eröffnet. Verpassen Sie nicht die Kirche des Heiligen Apostels, ein schönes Beispiel für das orthodoxe Erbe.
  • Tag 4
    Eine einfache Route mit Blick auf den Berg Cajupi bietet heute einen entspannten Tag zu Fuß. Die Dörfer Vuthuq, Koncka, Nivan und Sheper sind durch Straßen miteinander verbunden. In Nivan ist der zentrale Platz William Tilman gewidmet, einem berühmten britischen Bergsteiger und Seeman, der auch als der "letzte wahre Entdecker des 20. Jahrhunderts" bezeichnet wird. Über Wiesen geht es nach Sheper, wo Sie bei einer Familie mit aromanischen Wurzeln übernachten, nomadischen Hirten, die sich hier während des Krieges niederlassen mussten.
  • Tag 5
    Die Überquerung der Dhembel-Nemercke-Kette ist der Weg zurück in die Außenwelt. In einer schattigen Rinne geht es hinauf zu den Almen des fast vegetationslose Alpental, flankiert von steilen Hängen, und zum Dhembel-Pass (1.450 m). Von dort aus bieten sich Blicke auf die östlichen Berge gegenüber in Griechenland und in die Kleinstadt Permet weit unten. Der lange, felsige und anspruchsvolle Abstieg erfordert Aufmerksamkeit und führt nach Leuse, einem Steindorf mit einer Kirche, die vielleicht die schönste in Südalbanien ist. Von hier ist es nur ein kurzer Fußweg zu Ihrer Unterkunft.
  • Tag 6
    Allein die Landschaft ist die 45-minütige Fahrt zum heutigen Ausgangspunkt wert. Unter uns fließt die Vjosa, von weitem zeigen sich die höchsten Gipfel Südalbaniens. Mit diesen Blicken wandern Sie zum Wasserfall Sopot-Wasserfall. Auf dem Rückweg wartet am Eingang der Lengarica Schlucht noch eine Überraschung: Die warmen Thermalbäder von Benja, denen eine heilende Wirkung nachgesagt wird. Anschließend ca. 90 Minuten Transfer nach Gjirokaster. Erkunden Sie die Straßen der "Stadt des Steins" und genießen Sie die Atmosphäre.
  • Tag 7
    Gjirokaster ist berühmt für seine osmanischen Villen und Teil des Weltkulturerbes, ist auch Geburtsort des Diktators Enver Hoxha und Albaniens einflussreichstem Schriftsteller Ismail Kadare. Verlieren Sie sich im Labyrinth der engen, gepflasterten Straßen, besuchen Sie das ethnografische Museum und klettern Sie auf die hoch aufragende Burg. Gemeinsam mit anderen Reisenden Fahrt nach Tirana. Besuchen Sie den Skanderbeg Square, das trendige "Blloku" -Viertel und die Sehenswürdigkeiten der albanischen Hauptstadt.
  • Tag 8
    Nach dem Frühstück treten Sie die Heim- oder Weiterreise an.

Zusatzinformationen