Algarve - dem Atlantik entlang Radeln von Ost nach West

ab 740,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Bei dieser Streckentour radeln Sie von der spanischen Grenze bis nach Sagres, an das "Ende der Welt", dem Cabo São Vicente. Es erwarten Sie abwechslungsreiche Tagesetappen durch mediterrane Naturlandschaften, entlang der malerischen Algarve, vorbei an traditionellen Fischerdörfern an der Küste. Die Vielfalt des südlichen Portugals ist grenzenlos.

  • 7 Nächte in 3- und 4-Sterne-Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Transfer lt. Reiseverlauf
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • GPS-Leihgerät mit geladenen GPS Tracks
  • 24-Stunden Service Telefon
  • 7x Frühstück
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Sie kommen am Flughafen in Faro an, von dort aus nehmen Sie sich ein Taxi (exkl.: ca. € 10,-) zur ersten Unterkunft.
  • Tag 2
    Am Morgen erhalten Sie Ihre Fahrräder und eine Einführung in die Streckentour. Sie fahren mit der Bahn nach Vila Real de Santo António (inkl.). Entlang des Flusses Guadiana radeln Sie bis zum Meer, durch Pinienwälder, Zitrus- und Rebenplantagen, vorbei am historischen Ort Cacela Velha. Von dort aus hat man die beste Aussicht auf das Vogelparadies Ria Formosa. Auf schön angelegten Radwegen kommen Sie nach Tavira, dem "Venedig der Algarve".
  • Tag 3
    Mit der Meeresbrise vom nahen Atlantik im Gesicht, radeln Sie durch den Fischerort Santa Luzia und Pedras d'el Rei nach Fuseta. An der Hafenpromenade können Sie den Fischern in ihren bunt bemalten Booten zusehen. Danach geht es zum größten noch aktiven Fischereihafen Olhão. Direkt beim Ortseingang befindet sich ein großer Park. Ein Besuch lohnt sich. Gut ausgebaute, markierte Fahrradwege führen in die geschichtsträchtige Altstadt Faro, welche von einer alten Stadtmauer umgeben ist und in der sich viele schön renovierte Bauten aus dem 16. und 18. Jhd. befinden.
  • Tag 4
    Durch malerische Lagunen mit vielen Wasservögeln, Gruppen von Flamingos und Störchen radeln Sie auf schmalen Pfaden am Meer entlang, vorbei an den mondänen Villen, Parkanlagen und wunderschön angelegten Golfplätzen. Sie erreichen eine idyllisch gelegene Meeresbucht, die zum Verweilen einlädt. Anschließend wird der große Yachthafen von Vilamoura auf der Hafenpromenade umrundet. Über eine kleine Brücke kommt man an den breiten langgezogenen weißen Sandstrand von Falesia. Schließlich erreichen Sie Ihr Etappenziel, Olhos de Água.
  • Tag 5
    Durch das ehemalige Fischerdorf Albufeira radeln Sie nach Galé. Dort beginnt ein langer Holzbretterweg, der durch das geschützte Dünengebiet „Salgados“ führt. Sie erreichen den Ort Armação de Pêra. Beim Leuchtturm Alfanzina erreicht man die Klippenlandschaft, mit tief eingeschnittenen Schluchten und Dolinen, in denen sich die Meeresbrandung hoch aufschäumt. Nahe bei den Klippen und dem Atlantik rollt man zum breiten Mündungsdelta des Rio Arade, der dort träge ins Meer fließt. Das Delta entlang zum “Praia da Rocha”, einem schönen Strand, lädt zu einem Bad ein.
  • Tag 6
    Die heutige Etappe führt zum kleinen Fischerort Alvor, durch die verwinkelten Gassen hinauf zum breiten Mündungsdelta des Rio Alvor. Dann hinunter zum Meer, wo sich die größte Austernzucht der Algarve befindet. Ein schöner Weg führt am breiten Strand „Meia Praia“ entlang nach Lagos. Vorbei an der Goldküste „Costa d'Oiro“, mit einzigartig geformten Felsen und steil aus dem Meer ragenden Felsnadeln. Nach Praia da Luz, einem beschaulichen Ort am Meer. Beim Ort Burgau beginnt das Naturreservat der Westküste. Ein fast unverbauter, ursprünglicher Landschaftsabschnitt.
  • Tag 7
    Die heutige Etappe führt zum kleinen Ort Figueiras. Es folgt ein Auf und Ab über eine karge Steppenlandschaft, in der vereinzelt Megalithe stehen, ein mächtiger bei Hortas de Tabual, die von einer Besiedelung vor mehreren tausend Jahren zeugen. Vorbei an einer kleinen Bucht erreichen Sie Raposeira. Berühmt durch das Wohnhaus von Heinrich dem Seefahrer und einer von ihm erbauten Kapelle. Nach Vila do Bispo geht es über eine Hochebene. Sie sehen bereits den Leuchtturm von Cabo de São Vicente, dem südwestlichsten Punkt Europas. Weiter auf Küstenpfaden nach Sagres.
  • Tag 8
    Heute endet die erlebnisreiche Streckentour von Ost nach West. Nach dem Frühstück werden Sie abgeholt und zum Flughafen von Faro gebracht.

Zusatzinformationen