Alpenüberquerung entlang der Nord-Süd Route: Basel - Lugano

ab 1009,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Die Nord-Süd-Route verbindet zwei der schönsten Städte der Schweiz. Vom Dreiländereck in Basel führt diese Tour erst über die Juraketten nach Luzern. Weiter geht es durch die Zentralschweiz und hoch Richtung Gotthardpass. Danach rollen Sie vorbei an den Burgen von Bellinzona und mit Blick auf den Lago Maggiore hoch auf den Monte Ceneri. Letzten Endes erreichen Sie den malerischen Lago Lugano.

  • 7 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Tägliche Gepäcktransfers
  • Schifffahrt Beckenried – Flüelen inkl. Velo
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen (1x pro Zimmer)
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline
  • 7x Frühstück
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)
  • Ticino Ticket (zahlreiche Vergünstigungen und Inklusivleistungen)
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
  • Tag 2
    Basel, Liestal und das Ergolztal: eine geschäftige, selbstbewusste Agglomeration. Als Kontrast: Ruhe und liebliche Landschaften im Baselbieter Jura. Weiter durch die Hügel des Juraparks Aargau. Danach: Rauschende Abfahrt über die Jurasüdhöhe bis nach Aarau.
  • Tag 3
    Von Aarau führt der Weg ins idyllische Flusstal Suhrental. Im Süden können die Alpen und im Norden der Jurazug erspäht werden. Der Weg führt durch reiche Obstkulturen und entlang fruchtbaren Äckern an den Sempachersee und schliesslich nach Luzern.
  • Tag 4
    Der Vierwaldstättersee ist einer der grössten und schönsten Seen der Schweiz. Mit seinen vielen Armen verbindet er Mittelland und Alpen. Wenn der stürmische Föhn weht, zeigt sich der See von seiner wildesten Seite. Das Urnerland, ein immerzu nervös pulsierender Transitkorridor.
  • Tag 5
    Weiter durch das Urnerland wo die wilde Reuss die Schöllenenschlucht niederrasselt, einzig gebändigt von steilen Bergflanken und des Teufels Brücke. Busfahrt von Göschenen nach Andermatt und hoch zum Gotthardpass, Alpentransitroute von europäischer Bedeutung. Ob zu Pferd, mit Bahn, Auto, oder Velo: alles wollte und will immer noch über den Gotthard gen Süden.
  • Tag 6
    Die Leventina ist von alters her ein Durchgangskorridor. Je weiter südlich man vorstösst, desto milder wird das Klima. Mühelos fährt man dem Fluss Ticino entlang, bald an Kastanien und Weinbergen vorbei. Bellinzona, ihrer vielen Burgen wegen, «La Turrita» genannt.
  • Tag 7
    Fahrt nach Cadenazzo und mit der Bahn nach Rivera Bironico.Vom Monte Ceneri ein lichter Blick auf den Gemüsegarten des Piano di Magadino und den Lago Maggiore. Die Postkartenschönheit des blauen Lago di Lugano schliesst die Reise ab.
  • Tag 8

Zusatzinformationen