Alpenüberquerung Tegernsee - Sterzing individuell

ab 1090,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Vom Tegernsee wanderst du durch verschiedenste Gebirgsgruppen nach Sterzing. Dabei erlebst du nicht nur ganz unterschiedliche Berge und Landschaften, sondern auch die Freiheit des Individualwanderns. Von den lieblichen bayrischen Voralpen wanderst du durch das rauhe Karwendel und passierst die Grenze nach Österreich im Rofangebirge. Über die Zillertaler Alpen geht es bis nach Südtirol. Du bewegst dich auf bequemen und gleichzeitig wenig frequentierten Wegen und näherst dich stetig deinem Ziel Sterzing. Während dieser lohnenden Alpenüberquerung haben wir dir gut ausgesuchte Hotels und Pensionen reserviert, deren komfortable Zimmer du sicher genießen wirst.

  • 7 Nächte in 3- und 4-Sterne-Hotels und Gasthöfen, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Rücktransfer von Sterzing zum Tegernsee
  • Ortstaxen
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • 7x Frühstück, 6x Abendessen
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Sie reisen individuell nach Gmund am Tegernsee an, von wo aus Sie Ihre Alpenüberschreitung starten. Über den Tegernseer Höhenweg wandern Sie am nördlichen Seeufer entlang. In Tegernsee angekommen sollten Sie die Möglichkeit für einen Besuch im weitum bekannten Bräustüberl nutzen. Mit der Ruderfähre setzen Sie über nach Rottach-Egern, bevor Sie Ihre Wanderung in Richtung Bad Wiessee fortsetzen. Individuell können Sie entscheiden ob Sie vielleicht die letzten Kilometer bis ans Etappenziel mit dem öffentlichen Bus abkürzen möchten.
  • Tag 2
    Nach dem Frühstück bringt Sie ein Shuttlebus zum Ausgangspunkt Ihrer Wanderung. Von hier folgen Sie dem Steig hinein in das Almgelände der Gaisalm. Über sanfte Bergrücken erreichen Sie schon kurz danach den Bayerisch-Tiroler Grenzkamm, von wo aus Sie sich noch einmal zum Tegernsee umblicken können, bevor es in Richtung Achensee weitergeht. Ehe Sie Achenkirch auf leichten Wegen erreichen, nehmen Sie sich doch noch Zeit für eine Einkehr in der urigen Blaubergalm.
  • Tag 3
    Entlang des Westufers führt einer der schönsten Wege Tirols. In leichtem Auf und Ab führt Sie der Steig zur Gaisalm am Achensee. Diese Alm besticht durch seine abgeschiedene Lage direkt am See, nur zu Fuss oder mit dem Schiff erreichbar. Weiter dem "Tiroler Fjord" entlang wandern Sie durch eine grandiose Landschaft mit kleinen Mischwäldern aus denen Schwemmkegel bis ans Seeufer heranreichen. Vielleicht nützen Sie eine der unzähligen Bademöglichkeiten entlang des Steiges? Sollte für diese Übernachtung ein Hotel in Fügen für Sie reserviert sein, fahren Sie nach Ankunft in Maurach mit dem Bus nach Jenbach, und nehmen von hier die Zillertalbahn nach Fügen.
  • Tag 4
    Wenn für Sie eine Übernachtung in Maurach reserviert war, fahren Sie nach dem Frühstück mit dem Bus nach Jenbach und von hier mit der Zillertalbahn nach Fügen. Auffahrt von Fügen mit der Seilbahn zum Spieljoch. Die umliegende Bergwelt scheint so nah - die Gipfel und Grate des Zillertals, Karwendels, Rofangebirges und des Wilden Kaisers sind in Ihrer Sichtweite. Die idyllische Almwanderung führt Sie durch eine Umgebung mit jahrhundertealten Zirbenbäumen und Almrosen. Vorbei an der Gartlalm erreichen Sie den Loassattel. Etwas unterhalb bietet sich das Alpengasthaus Loas für eine Einkehr ein. Gestärkt geht es weiter bis nach Hochfügen, wo Ihre heutige Unterkunft bereits für Sie reserviert ist.
  • Tag 5
    Durch historisch anmutende Zillertaler Almdörfer wandern Sie durch eine von urzeitlichen Gletschern geprägte Landschaft. Eiszeitliche Lacken und geschliffene Felsen geleiten Sie auf das Sidanjoch, bevor Sie die Rastkogelhütte erreichen. Nach einem kurzen Aufstieg auf den Mitterwandskopf führt Sie ein wunderschöner Steig entlang des Bergrückens zum Melchboden. Knieschonend wählen Sie für den Abstieg den Linienbus nach Mayrhofen.
  • Tag 6
    Ein Transferbus bringt Sie zum Schlegeis Speichersee (1.800 Meter), kurz hinter der imposanten Staumauer starten Sie Ihre heutige Wanderung über den Alpenhauptkamm. Der Aufstieg auf komfortablen Steigen hinauf zum Pfitscherjoch wird begleitet vom Panorama der mächtigen Gletscher. Vorbei an Wasserfällen erreichen Sie bald die italienische Grenze. Schon in Italien angekommen empfängt Sie das Pfitscherjochhaus (2.275 Meter), wo Sie den höchsten Punkt der heutigen Wanderung hinter sich lassen. Weiter führt Sie der Abstieg über sanfte Almwiesen und durch stille Wälder ins Pfitschtal nach St. Jakob.
  • Tag 7
    Auf Ihrer finalen Wanderetappe gehen Sie durch das naturbelassene Pfitschtal immer Ihrem Ziel Sterzing entgegen. Sie lassen die Zillertaler Alpen hinter sich und wandern vorbei an urigen Bauernhäusern und den für die Gegend so typischen Steinkirchen. Im gotischen Ortszentrum der nördlichsten italienischen Stadt laden Sie zahlreiche Cafés zum Verweilen ein - genießen Sie einen Cappuccino im historischen Flair der Altstadt!
  • Tag 8
    Nach dem Frühstück erfolgt der Rücktransfer zu Ihrem Ausgangspunkt am Tegernsee, von wo aus Sie die individuelle Heimreise antreten.

Zusatzinformationen