Andalusien – für Singles und Alleinreisende

ab 2255,- €

Teilnehmer
12 - 25
Reisetage
12

Veranstalter: Studiosus Reisen

Perfekte Mischung aus Strand und Kultur: Südspanien mit weltoffenen Singles und Alleinreisenden

Andalusien ist eindeutig zu interessant, um nur am Strand der Costa del Sol zu braten. Da gibt es schließlich die Alhambra in Granada, die Mezquita in Córdoba, den Alcázar in Sevilla, Cádiz, Tarifa! Aber auch das ist noch zu wenig: Bestimmt wollen Sie mit Senora Ortega auch Flamenco tanzen lernen und in den Bars in die Geheimnisse des Sherrys eingeweiht werden, die Sierra Morena erwandern und Tapas bis zum Abwinken essen. Manchmal mögen Sie vielleicht lieber für sich bleiben, einmal aber stehen Sie mit den anderen zusammen an der Spitze: in Tarifa, am südlichsten Punkt des europäischen Festlands. Und, ja, am Strand liegen wollen Sie natürlich auch - aber an der Costa de la Luz, am wilden Atlantik!

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von Frankfurt nach Málaga und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 80 €)
  • Transfers
  • Rundreise in bequemen Reisebussen
  • 11 Übernachtungen in guten Hotels mit Klimaanlage, meist mit Swimmingpool
  • Einzelzimmer bzw. halbes Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstück, ein Mittagessen in einem Restaurant, Welcome-Dinner und 3 Abendessen im Hotel, 3 Abendessen in Restaurants
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Tanzstunde in einer Flamenco-Schule
  • Eintrittsgelder und Reservierungsgebühren (ca. 80 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • Bienvenidos a Andalucía!
    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Im Laufe des Tages Flug nach Málaga. Spanien heißt Sie willkommen! Wir sorgen für Ihren Transfer zum Strandhotel in Torremolinos, wo Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter am Abend begrüßt. Beim gemeinsamen Welcome-Dinner im Hotel stimmen wir uns alle auf die Reise ein. 20 km.
  • Auf dem Weg nach Granada
    Modern und weltoffen präsentiert sich die Hafenstadt Málaga. Wir schlendern durch die Gassen im Zentrum und schauen auf dem bunten Markt den Einheimischen beim Einkaufen über die Schulter. Als Kind spielte Pablo Picasso auf der Plaza de la Merced, sein Geburtshaus steht hier bis heute. Es geht zunächst an der Küste entlang, dann über die Ausläufer der Sierra Nevada nach Granada. Alhambra in Sicht! Ein Hauch von Orient umweht uns bei unserem Spaziergang durch die Gassen des Viertels Albaicín. Fahrtstrecke 150 km. Drei Übernachtungen in Granada.
  • Märchen aus Tausendundeiner Nacht
    Freuen Sie sich auf den Besuch der Alhambra mit ihren traumhaften Innenhöfen, leuchtenden Kacheln, raffinierten Wasserspielen und den üppigen Gärten des Sommerpalastes Generalife (UNESCO-Welterbe). Für den Kalifen das Abbild vom Paradies. Und für Sie? Der Nachmittag gehört Ihnen. Bummeln Sie mit Ihrem Reiseleiter zur Grabkapelle der Katholischen Könige Isabella und Ferdinand und hören Sie die Klatschgeschichten des Mittelalters - mitreißender als jeder Historienthriller! Oder genießen Sie in einem Straßencafé der Plaza Nueva die entspannte, mediterrane Atmosphäre! Zum Abendessen treffen wir uns wieder in einem netten Restaurant.
  • Berge, Schinken und feuriger Wein
    Ziehen Sie in Granada nach Ihrem eigenen Plan durch die Gassen und schauen Sie vielleicht bei den Kunsthandwerkern im Corral de Carbón vorbei! Oder sind Sie ein Liebhaber ursprünglicher Bergdörfer und romantischer Landschaften? Dann kommen Sie mit auf einen ganztägigen Ausflug in die Alpujarras (60 €)! Wir • wandern nach Pórtugos (2,5 Std., mittel, ↑150 m ↓300 m); Tortillas und der kräftige Wein der Gegend werden uns im Dorf aufgetischt. Sofía freut sich auf Sie, wir verständigen uns mit Händen und Füßen! Fahrtstrecke 150 km. Und wenn Sie noch fit sind, können Sie am späteren Abend eine Flamenco-Vorführung im Höhlenviertel Sacromonte miterleben (Eintritt ca. 40 €).
  • Zu Gast bei den Kalifen
    Zwischen Granada und Córdoba reifen Oliven, Oliven und ... Oliven. In der Mezquita von Córdoba (UNESCO-Welterbe) sehen Sie die Moschee vor lauter Säulen nicht - ein endloser steinerner Wald. Diskussionen im Orangenhof: Mitten in die Moschee wurde ein gotischer Kirchenbau gepflanzt. Zeichen der Toleranz oder der Bemächtigung? In den Altstadtgassen freuen wir uns über blühende Hinterhöfe und begegnen vergnügten Einwohnern im Alltagstempo des Südens: Tranquilo, muchacho! – Nur die Ruhe, Junge! 170 km. Zum Abendessen in einem Restaurant stehen Kreationen der hispanoarabischen Küche auf dem Programm! Zwei Übernachtungen in Córdoba.
  • Waldluft in der Sierra
    In der Sierra Morena • wandern wir durch schattige Wälder oberhalb von Córdoba (3 Std., mittel, ↑100 m ↓100 m). Unser Wanderführer kennt alle Pfade in den Bergen von Córdoba und weiß so manche Geschichte. Beim gemeinsamen Mittagessen im Restaurant Los Almendros lassen wir uns andalusische Spezialitäten schmecken. Am Nachbartisch werden Erinnerungen an die aktuellen Ergebnisse der spanischen Primera Division, der ersten Fußballliga, diskutiert. In der harten Realität des andalusischen Arbeitsmarkts sind die Sportergebnisse vom Wochenende eine willkommene Abwechslung. 30 km. Den Nachmittag gestalten Sie in Córdoba ganz nach Ihrem Geschmack. Schlendern Sie durch die Altstadtgassen, die immer wieder in schöne Plätze münden. Sie haben "Stadt der Kalifen" von Munoz Molina dabei? Schmökern Sie im Park!
  • Zauber des Flamencos
    Durch die Ebene des Guadalquivirs gelangen wir nach Sevilla. Bei einem ersten Spaziergang - dem Lebensrhythmus der Stadt auf der Spur - erfreuen wir uns am wunderschön gestalteten Maria-Luisa-Park. Der Flamenco lebt: Eine Lehrerin gibt Ihnen eine Privatstunde und beantwortet Ihre Fragen zu Tradition und Gegenwart in Andalusien. Zum Abendessen treffen wir uns auch heute wieder in einem gemütlichen Lokal. 150 km. Zwei Übernachtungen in Sevilla.
  • Wann schläft Sevilla?
    Paradox? Der Alcázar (UNESCO-Welterbe), ein muslimisches Schloss, wurde für einen christlichen König errichtet. Lassen Sie sich von der überaus reichen Dekoration überraschen! Wie streng ist dagegen die Pracht der riesigen Kathedrale (UNESCO-Welterbe) gleich nebenan! Schließlich hoch über den Dächern von Sevilla die Aussicht vom ehemaligen Hauptminarett der Stadt, der Giralda: Großartig! Der Nachmittag gehört Ihnen. Bummeln Sie durch die Calle Sierpes mit ihren Geschäften von Desigual bis Zara! Nachtleben live: Wer Lust hat, kommt abends mit ins belebte Viertel Santa Cruz. Und ab 23 Uhr erwacht auch der Stadtteil Triana auf der anderen Seite des Flusses …
  • Die Küste des Lichts
    Auf einer schmalen Landzunge trotzt Cádiz den Wellen des Atlantiks. Wir spazieren durch die quirlige Altstadt; golden hebt sich die Kuppel der Kathedrale vom Blau des Himmels ab. Am späten Nachmittag erreichen wir das freundliche Küstenstädtchen Conil, heute ein beliebter, aber noch nicht überlaufener Badeort an der Costa de la Luz, der Küste des Lichts. Von unserem Hotel ist es nur ein Katzensprung die Treppe runter zum kilometerlangen Sandstrand. Fahrtstrecke 150 km. Unser Abendessen nehmen wir im Hotel ein. Drei Übernachtungen in Conil de la Frontera.
  • Strandleben
    Gönnen Sie sich einen erholsamen Tag am Meer! Mieten Sie sich ein Fahrrad, entspannen Sie am Pool oder probieren Sie fangfrischen Fisch in einer der Kneipen am Strand! Sie können Ihren Reiseleiter am Vormittag auch zu einer • Strandwanderung (2 Std., leicht, ↑0 m ↓0 m) zum nahe gelegenen Kap Trafalgar begleiten. Dazu passt ein Bummel durch die verwinkelten Gassen des "weißen Dorfes" Vejer de la Frontera. Fahrtstrecke 40 km. Abends essen wir im Hotel.
  • Treffpunkt zweier Meere
    Auf den Spuren der Römer: Wir erfahren in Baelo Claudia, dass schon zu Zeiten ihrer Herrschaft an dieser rauen Küste Thunfisch gefangen und eingesalzen wurde. Oder wollen Sie lieber gleich weiter nach Tarifa? Dort blicken wir hinüber nach Afrika. Sind die Windverhältnisse günstig, besteht die Möglichkeit zur Wal- und Delfinbeobachtung in der Straße von Gibraltar (wetterabhängig, vor Ort buchbar, ca. 30 €). Die Schweizerin Katharina Heyer kümmert sich mit ihrer Stiftung um den Schutz der Meeressäuger in der viel befahrenen Wasserstraße. Wir lauschen dem spannenden Konzept. Natürlich können Sie auch gemütlich durch Tarifa bummeln und Ihr Tapaskarten-Spanisch verbessern. Chipirones oder Calamares? 150 km. Salud! Unser gemeinsames Abendessen in Conil tröstet uns über den Abschied hinweg, und wir sagen: Adiós, Andalucía!
  • Adiós, hasta luego!
    Der Kreis schließt sich - vom Atlantik kehren wir gemeinsam zurück ans Mittelmeer. 220 km. Viele schöne Erinnerungen und die Lebensfreude der Andalusier begleiten Sie bei Ihrem Heimflug von Málaga im Laufe des Nachmittags.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Friedrichshafen
    • Genf
    • Graz
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Köln
    • Leipzig
    • Linz
    • Luxemburg
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Paderborn
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

29.09.2021 - 10.10.2021
ab 2355,- €
20.10.2021 - 31.10.2021
ab 2255,- €