Andalusien – historischer Charme mit modernem Luxus

ab 2375,- €

Teilnehmer
8 - 15
Reisetage
9

Veranstalter: Studiosus Reisen

Andalusiens Top-Sehenswürdigkeiten, Luxushotels und kulinarische Entdeckungen

Drei historische Häuser mit stylishem Innenleben, exzellentem Komfort und viel andalusischem Charme sind Ihre feinen Adressen in Sevilla, Córdoba und Granada. Dazu passt das Programm, das Geschichte und Gegenwart Andalusiens unterhaltsam vereint: Zwischen Ausflügen in die maurische Vergangenheit geht unsere kleine Gruppe auf Tapas-Tour in Sevilla, picknickt unter Olivenbäumen und genießt auf einer Stierfarm das Landleben.

  • Rundreise in bequemem Reisebus
  • Je 3 Nächte im Hotel Hospes Casas del Rey de Baeza**** in Sevilla und im Hotel Hospes Palacio de los Patos***** in Granada sowie 2 Nächte im Hotel Hospes Palacio del Bailío***** in Córdoba; alle Hotels mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 3 Abendessen in guten Restaurants
  • Ein Picknick mit Olivenölverkostung

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • Tag 1
    Sie reisen individuell ins Hotel • Hospes Casas del Rey de Baeza, ein historisches Haus im andalusischen Stil mitten in der Altstadt. Die 41 Zimmer verbinden elegant Tradition und Moderne, und im Spa können Sie sich verwöhnen lassen. Abends begrüßt Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter zum Altstadtspaziergang mit Abendessen auf andalusische Art: Tortilla, Schinken, gefüllte Paprika und mehr – unsere kleine Gruppe kostet sich häppchenweise durch die Tapaskultur Andalusiens. Drei Übernachtungen in Sevilla.
  • Tag 2
    Im Palacio de las Duenas, dem Privatpalast der Herzöge von Alba, entdecken wir vormittags manche Kostbarkeit. Ganz anders das höfische Ambiente im Palast Real Alcázar am Nachmittag, den König Pedro I. im angesagten Stil seiner Zeit – mit islamischem Dekor und arabischen Gärten – erbauen ließ. Nebenan erwarten uns die Schätze der Kathedrale und der Blick vom Glockenturm auf die Altstadtgassen. Murillo-Madonnen begeistern Sie mehr als Kirchenschätze? Dann lassen Sie die Kathedrale sausen und versinken Sie in den Werken des Barockmeisters im Museo de las Bellas Artes. Tipps für Bars, Restaurants und Flamencobühnen am freien Abend hat Ihr Reiseleiter auf Lager.
  • Tag 3
    Ist Stierkampf immer noch andalusische Passion, und wie leben Kampfstiere bis zum Tod in der Arena? Das können Sie Fabrice Torrito auf der Zuchtfarm La Mirandilla fragen. Nachmittag und Abend gehören Ihnen! Wie wär's mit einem Spaziergang durch den Maria-Luisa-Park, die grüne Lunge der Stadt? Oder Sie halten im Traditionsgeschäft von Juan Foronda nach Fächern Ausschau, die immer noch zum traditionellen Outfit der Sevillanerin gehören. Beim Abendessen in Eigenregie sind Sie so schon perfekt ausgestattet und kommen mit den Einheimischen locker ins Gespräch.
  • Tag 4
    Ganz gemütlich machen wir uns am späten Vormittag auf den Weg nach Córdoba. Die Provinzschönheit strahlte im Mittelalter mit Byzanz und Bagdad um die Wette – an glorreiche Zeiten erinnert die Mezquita, einst Hauptmoschee der Kalifen, wo Ihr Reiseleiter zu einem Spaziergang durch den Wald der 800 Säulen einlädt. Unsere stilvolle Bleibe: das Hotel • Hospes Palacio del Bailío im Herzen der Stadt – eine Oase der Ruhe mit 51 Zimmern in einem ehemaligen Stadtpalast. Abends ist der Tisch für uns im erstklassigen Restaurant Bodegas Campos gedeckt – feine Küche in andalusischem Ambiente. Zwei Übernachtungen in Córdoba.
  • Tag 5
    Beim Streifzug durchs einstige Judenviertel entdecken wir blumengeschmückte Innenhöfe, eine Synagoge und das Kulturzentrum Casa de Sefarad. Dort beantwortet Alex, Experte zum Thema spanisch-jüdische Tradition, gern Ihre Fragen zu religiöser Toleranz in Andalusien heute. Der stimmungsvolle Ausklang: sephardische Melodien live. Für den Rest des Tages bestimmen Sie das Programm! Mit den "Erzählungen von der Alhambra" können Sie sich am Hotelpool zwischen Orangenbäumen schon mal auf Granada einstimmen. Ein herrlicher Platz für den Sonnenuntergang: die Römische Brücke.
  • Tag 6
    Olivenhaine säumen den Weg nach Granada, und im Schatten knorriger Ölbäume packen wir unser Picknick aus: Schinken, Käse, Tomaten – lauter köstliche regionale Produkte. Doch der Star ist heute eindeutig das Olivenöl: Ihr Reiseleiter bittet zur Verkostung. Mitten im Geschehen liegt unser Hotel • Hospes Palacio de los Patos mit 42 schicken Zimmern hinter Mauern, die Geschichte(n) erzählen könnten. Wer mag, kann im Gourmetrestaurant des Hotels vorzüglich speisen. Oder Sie steuern die urige Bodega Castaneda an, wo die Schinken von der Decke baumeln, der Wein aus dem Eichenfass kommt und die andalusische Lebensfreude jeder Wirtschaftskrise trotzt. Drei Übernachtungen in Granada.
  • Tag 7
    Auf der Alhambra meißelten die besten Steinmetze Andalusiens zum Ruhme Allahs und schufen ein Abbild vom Paradies – und die Gärten des Generalife voller Blütenzauber. Nach dieser Kurzreise ins Märchenland gestalten Sie den Rest des Tages nach Lust und Laune. Vielleicht verlängern Sie beim Minztee in einer der Teestuben oder bei einer Massage im Hamam Ihren Aufenthalt im Orient noch ein bisschen.
  • Tag 8
    Das ehemalige arabische Viertel Albaicín ist heute schicke Wohnadresse mit traumhaftem Blick auf die Alhambra vor oft schneebedeckten Sierra-Nevada-Gipfeln. Nach einem letzten Kapitel andalusischer Geschichte in der Königlichen Kapelle gestalten Sie den Nachmittag im eigenen Rhythmus. Beim stilvollen Abschiedsessen kommen wir wieder zusammen und lassen uns Andalusiens köstliche Küche noch einmal auf der Zunge zergehen.
  • Tag 9
    Am späten Vormittag erreichen alle Gäste gemeinsam den Flughafen Málaga. Individuelle Rückreise.

Zusatzinformationen

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

01.09.2020 - 09.09.2020
ab 2980,- €
07.09.2020 - 15.09.2020
ab 2375,- €
13.10.2020 - 21.10.2020
ab 2650,- €
18.10.2020 - 26.10.2020
ab 2640,- €
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit