Andalusien – Impressionen

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
10

Veranstalter: Studiosus Reisen

Die Höhepunkte Andalusiens in zehn Tagen entspannt erleben

Ewige Sonne und endlose Strände, ein Leben im Rhythmus von Fiesta und Siesta, glutäugige Flamenco-Tänzerinnen und wagemutige Toreros. Was ist noch dran an den Klischees, und welchen Weg nimmt Andalusien bei immer noch hoher Arbeitslosigkeit? Das finden Sie auf dieser Rundreise durch Spaniens Süden am besten selbst heraus! Sicher ist: Am südwestlichen Ende Europas, wo sich Orient und Okzident schon vor Jahrhunderten mischten, gibt es nicht nur Moscheen, Paläste und Kathedralen zu entdecken. Spanien ist längst in der Moderne angekommen: Designerläden und kühne Architektur allenthalben! Und der Genuss kommt auch nie zu kurz! Setzen Sie sich an die Bar und probieren Sie bei Vino tinto alle Sorten von Tapas. Aber bringen Sie Kondition mit – andalusische Nächte sind lang!

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von Frankfurt nach Málaga und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 75 €)
  • Transfers
  • Rundreise in bequemem Reisebus
  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage und teilweise mit Swimmingpool
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen in einem Restaurant
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Ein Picknick mit Olivenölprobe
  • Sherryprobe in einer typischen Bodega
  • Eintrittsgelder und Reservierungsgebühren (ca. 110 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • Willkommen in Andalusien!
    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Im Laufe des Tages Flug nach Málaga. Ein Studiosus-Mitarbeiter heißt Sie an der Sonnenküste willkommen und bringt Sie zum Badehotel nach Torremolinos. Sonne, Sand und Wellen - Lust auf Meer? Vamos a la playa! Ihre Reiseleiterin reicht ein Glas Manzanilla, einen Sherry, der genussvoll auf Andalusien einstimmt. Mit der Melodie des Meeres im Ohr und Dichterversen auf den Lippen schlummern Sie sanft dem nächsten Tag entgegen.
  • Ronda - Dichter und Toreros
    Die Costa del Sol zieht mit ihren eleganten und gewöhnlichen Gesichtern am Busfenster vorbei – Luxusyachten, die im Hafen schaukeln, wechseln sich ab mit Bettenburgen. Dann geht es ins Bergland nach Ronda. 120 km. Weiße Häuser balancieren fotogen auf einem Felsplateau über dem Abgrund – kein Wunder, dass die Stadt manchen Künstler inspirierte: Rainer Maria Rilke schrieb hier die sechste seiner Elegien, Ernest Hemingway fand in der historischen Stierkampfarena Ideen für seinen Essay "Tod am Nachmittag". Beim Stadtrundgang schmeicheln sich Dichtertexte per Audioset in Ihr Ohr.
  • Cádiz - weiße Stadt am Meer
    Zwischen kargen Berghängen blitzen auf unserer Fahrt ans Meer immer wieder Dörfer auf, deren Häuser weiß getüncht der Gluthitze des Sommers trotzen. Im Hafen von Cádiz ankerten schon Phönizier, Römer und Araber, bevor die älteste Stadt Europas ins Abseits geriet. Nach einem Facelift der Plätze, Paläste und Promenaden strahlt die Atlantikschönheit wieder in vollem Glanz. Wir schnuppern eine große Prise Meeresbrise und mischen uns beim Sonntagsspaziergang unter die Andalusier. Weiterreise nach Jerez. 190 km.
  • Sherry in Jerez, (Lebens-)Kunst in Sevilla
    In einer Sherry-Bodega kommen wir mit dem ein oder anderen Probierschluck den Geheimnissen des Vino de Jerez auf die Spur. Wetten, dass Sie beim nächsten Barbesuch über Fino und Oloroso fachsimpeln können?! Weiter geht's nach Sevilla. 110 km. Mozarts Don Giovanni und auch Rossinis komischer Opernheld waren in Andalusiens Hauptstadt unterwegs. Und wo heute fleißig studiert wird, rollte Carmen einst Zigarren. Immer noch bietet Sevilla, die kapriziöse Schöne, Sinnenfreude wie auf der Opernbühne: Sevillanaklänge begleiten uns auf dem Weg zum Maria-Luisa-Park, der grünen Lunge der Stadt. Zwei Übernachtungen in Sevilla.
  • Eine Stadt voller Leidenschaft
    Im Alcázar, dem Königspalast, heute der erste Abstecher in den Orient. Hier werkelten maurische Handwerker im Auftrag christlicher Herrscher. Gold und Edelsteine funkeln uns später in der Kathedrale entgegen. Beim Blick vom Glockenturm, wo früher der Muezzin zum Gebet rief, liegen uns die Altstadtgassen des Barrio Santa Cruz zu Füßen. Der Nachmittag gehört Ihnen! In der Shoppingmeile Calle Sierpes finden Sie garantiert ein Stück Andalusien zum Mitnehmen: Mode made in Spain, ob von Zara, Mango oder Desigual. Wer die Stadt lieber entspannt vom Schiffsdeck aus betrachten möchte, gleitet mit einem Ausflugsboot auf dem Guadalquivir. Und vielleicht folgen Sie ja abends dem Lockruf Carmens ins Flamenco-Lokal (ca. 40 €).
  • Das orientalische Erbe Córdobas
    Durchs ländliche Andalusien rollen wir nach Córdoba – im Mittelalter eine Weltstadt, die mit Byzanz und Bagdad um die Wette glänzte. 140 km. In der Mezquita, der Hauptmoschee der Kalifen, beteten einst 20000 Gläubige zu Allah – wir tauchen zwischen 800 Säulen ins spirituelle Herz Córdobas ein und finden eine christliche Kathedrale im filigranen Gebetshaus der Muslime. Im Orangenhof lädt Ihre Reiseleiterin zu einer kleinen literarischen Reise durch die heiligen Schriften der Juden, Christen und Muslime ein – mit einem Thema, das die Religionen verbindet: Wasser. Abendtipp für Pferdefreunde: In den Caballerizas Reales, den Marställen, können Sie (während der Saison) den königlichen Pferden beim Tanzen zuschauen (Eintritt 15 €).
  • Oliven, Oliven ...
    Arabische Techniken und andalusisches Temperament vereint Kunstschnitzer Miguel, mit dem wir in seiner Werkstatt über regionales Kunsthandwerk gestern und heute plaudern. Dann noch ein Blick in die blumengeschmückten Innenhöfe des alten Jüdischen Viertels. Olivgrün schimmert das Land rund um Jaén, wo Bauern ein Fünftel der weltweiten Olivenölproduktion erbringen. Ein lohnendes Geschäft? Beim Picknick unter schattigen Bäumen dann der Praxistest: Jamón Serrano und Manchegokäse zergehen auf der Zunge, doch der Star des Nachmittags heißt Olivenöl. Ihre Reiseleiterin bittet zur Verkostung. Am Spätnachmittag erwartet uns Granada mit dem Zauber des Orients am Rande Europas. 180 km. Zwei Übernachtungen in Granada.
  • Granada und die Alhambra
    Herzklopfen? Wir stimmen uns auf den Besuch der Maurenburg ein. An der ornamentreichen Welt aus Höfen und Hallen hoch über Granada meißelten, malten und schnitzten einst Andalusiens begabteste Künstler zum Ruhme Allahs und schufen ein Abbild vom Paradies: mit Arabesken verzierte Brunnenhöfe, Kachelschmuck, kühlende Wasserbecken und als Zugabe die himmlischen Gärten des Generalife. Bleiben Sie ruhig da, solange Sie wollen, der Nachmittag ist frei. Oder spazieren Sie durchs In-Viertel Albaicín zum Mirador San Nicolás mit Logenblick auf die Alhambra vor schneebedeckten Bergen. Und danach vielleicht eine Prise arabische Lebensart in einer der Teestuben? Studenten schlürfen dort marokkanischen Minztee und hoffen auf eine Chance auf dem Arbeitsmarkt.
  • Katholische Könige und Málaga
    Neben der Kathedrale, in der Königlichen Kapelle ruhen Isabella und Ferdinand, die Katholischen Könige, die Granada den Muslimen entrissen. Klatschgeschichten rund um die Promis des Mittelalters – spannender als jeder Thriller – erzählt Ihre Reiseleiterin vor Ort. Aus dem Bergland kehren wir zurück an die Küste und lassen unsere Reise in Salobreña kulinarisch ausklingen. Mit Köstlichkeiten aus dem Meer und Vino blanco feiern wir Abschied! Der Kreis schließt sich in Málaga. 160 km. Mischen Sie sich in der Altstadt unters Volk, lassen Sie sich treiben. Das andalusische Lebensgefühl wird Sie anstecken!
  • Adiós, Andalucía!
    Gehören Sie zu den Glücklichen, die ein paar Verlängerungstage im Süden gebucht haben? Dann werden Sie in Ihr Badehotel gebracht. Die Heimkehrer fliegen im Laufe des Tages zurück nach Hause. Bei spätem Rückflug bleibt in Málaga Zeit für einen Blick ins Picasso- oder ins Thyssen-Museum.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Friedrichshafen
    • Genf
    • Graz
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Köln
    • Leipzig
    • Linz
    • Luxemburg
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Paderborn
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit