Anden und Galapagos naturnah entdecken

ab 4460,- €

Teilnehmer
4 - 15
Reisetage
17

Veranstalter: ASI Reisen

Imposante, schneebedeckte Vulkane ragen majestätisch in den Himmel, smaragdgrünes Wasser schimmert in den zauberhaften Lagunen und die Bergwelt der Anden bildet eine einzigartige Wanderkulisse – das und noch vieles mehr hat Ecuador, das kleine Land am Äquator auf dieser geführten Wanderrundreise zu bieten. Genießen Sie das landestypische Flair in den malerischen Kolonialstädten und auf den lokalen Märkten bevor es weiter auf die Galapagos Inseln geht. 1.000 Kilometer von der südamerikanischen Insel entfernt erwartet uns eine einzigartige Flora und Fauna. Wir wandern vor fantastischer Kulisse bizarrer Vulkane und dramatisch geformter Felsküsten mit eingelagerten Buchten und Stränden. Zu Fuß entdecken wir auf den Spuren von Charles Darwin dieses bezaubernde Archipel.

  • Linienflug (Economy) mit KLM von Frankfurt über Amsterdam nach Guayaquil und zurück
  • Flug Quito - Galapagos - Guayaquil
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 15 Nächte in ausgewählten Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Transfers in landesüblichen Minibussen mit Klimaanlage lt. Reiseverlauf
  • Eintritte und Nationalparkgebühren lt. Reiseverlauf
  • Fährfahrten zwischen den Inseln
  • Ausflüge und Aktivitäten lt. Reiseverlauf (teilw. in internat. Gruppe max. 16 Pers.)
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • Ausgebildete Naturführer auf den Galapagosinseln
  • 15x Frühstück, 5x Mittagessen, 4x Lunch Box
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)
  • Verpflegung lt. Reiseverlauf

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • Tag 1
    Flug nach Guayaquil. Ankunft am Abend. Unser deutschsprachiger Guide holt uns vom Flughafen ab, Transfer ins Hotel. Guayaquil ist mit seinen 2,65 Millionen Einwohnern die wichtigsten Hafen Ecuadors und neben der Hauptstadt Quito eine der beiden größten Städte Ecuadors.
  • Tag 2
    Nach dem Frühstück Transfer nach Cuenca. Bei der halbtägigen Stadtführung in Cuenca, Weltkulturerbe seit 1999, tauchen wir ein in diese charmante Stadt und besuchen das historische Zentrum mit dem Calderon Park, die imposante Kathedrale, die historische Brücke über den Tomebamba und die berühmte Panamahutfabrik. Der Panama-Hut (Jipijapa) ist ein handgeflochtener Strohhut aus Ecuador. Er wird aus dem feinen, sogenannten „Toquillastroh“ einem Scheibenblumengewächs hergestellt.
  • Tag 3
    Nach dem Frühstück werden wir bereits sehr früh nach Alausi gebracht, wo wir den Zug besteigen, um an der legendären „Teufelsnase“ (Nariz del Diablo) vorbeizufahren. Die abenteuerliche Zickzack-Strecke der Route, die einst eine der gefährlichsten weltweit war, und immer noch die bis heute steilste Bahnstrecke der Welt, bietet ein wahrlich einmaliges Panorama. Um den Felsen zu überwinden, wurden die Gleise in der steilen Wand der Teufelsnase fast übereinander gelegt und durch zwei Spitzkehren miteinander verbunden.
  • Tag 4
    Mit 6.262 m ist der Chimborazo der höchste Vulkan in Ecuador. Wenn man ihn vom Mittelpunkt der Erde aus betrachtet, ist er sogar höher als der Mount Everest. Während der Fahrt nach Baños können wir wunderschöne Landschaften, Lamas und Vicuñas beobachten und machen halt beim Refugium der Brüder Carrel auf 4.800 m. Die Wanderung nach Whymper auf 5.000 m ist optional (ca. 1km; 1,5h; 240hm auf/ab).
  • Tag 5
    Von Baños aus schlängelt sich der heutige Wanderweg hinauf zu einem Aussichtspunkt auf 2.200 m. Bei gutem Wetter genießen wir einen atemberaubenden Blick auf den aktiven Vulkan Tungurahua. Im Anschluss fahren wir zur Route der Wasserfälle und spazieren (ca. 1h) zum "Pailo del Diablo" Wasserfall. Danach fahren wir zurück nach Baños und haben am Nachmittag eventuell noch die Gelegenheit zu einem entspannenden Bad in Thermalquellen oder zu einem Bummel durch die Kleinstadt.
  • Tag 6
    In einem privaten Fahrzeug fahren wir zum Dorf Quilotoa zum gleichnamigen Vulkan. Durch eine seiner Eruptionen vor etwa 800 Jahren, die angeblich sogar den Pazifischen Ozean erreicht haben soll, ist die Quilotoa Lagune entstanden, mit ihrem emerald-grünen Wasser eine der schönsten in Ecuador. Danach werden wir zu unserem Hotel in Cotopaxi gebracht.
  • Tag 7
    Heute geht es in den Cotopaxi Nationalpark, wo uns der überwältigende Anblick einer gewaltigen Gebirgskulisse erwartet. Man kann viele Tiere beobachten, so zum Beispiel Andenkondore, Lamas und Wildpferde. Der bekannte Vulkan Cotopaxi mit einer Höhe von 5.897 m, höchster Punkt des Parks, ist der höchste noch aktive Vulkan der Welt.
  • Tag 8
    Nach dem Frühstück steht ein halbtägiger Stadtrundgang auf dem Programm, bei dem wir die kolonialen Stadtviertel der Metropole kennenlernen. Wir besuchen die einzigartige Jesuitenkirche La Compañía de Jesús, die mit mehr als 50 kg Gold die bei weitem am meisten geschmückte Kirche Quitos ist, weiters besuchen wir die „Plaza Grande“ und den Aussichtspunkt Panecillo.
  • Tag 9
    Ein Transfer bringt uns zum Flughafen mit anschließendem Flug (ca. 2h) auf die Galapagosinseln. Mit einem öffentlichen Bus geht es zum Canal de Itbaca. Dann geht es per Fähre zur Insel Santa Cruz. Ein lokaler spanisch sprechender Tourguide wird uns zur Seite gestellt, unser ASI Bergwanderführer hilft natürlich bei der Übersetzung. In den Highlands von Santa Cruz besuchen wir die Rancho Primicias und bestaunen die Riesenschildkröten. Außerdem statten wir den Lava Tunnels und den Zwillingskratern Los Gemelos einen Besuch ab. Im Anschluss Transfer nach Puerto Ayora.
  • Tag 10
    Am Vormittag begeben wir uns auf eine tour (in internationaler Gruppe) zur Academy Bay (ca. 2h Fahrzeit). Spazieren und schnorcheln, sowie das Kennenlernen der Flora und Fauna stehen auf dem Programm. Die Schnorchelausrüstung ist inkludiert und muss nicht selbst mitgenommen werden. Am Nachmittag düsen wir mit einem öffentlichen Schnellboot (2 ½ bis 3 Stunden) auf die Insel Isabela, auf der wir die nächsten Tage bleiben.
  • Tag 11
    Die Gegend beherbergt unglaublich viele Vulkane. Heute besichtigen wir 2 wunderschöne Exemplare, den Sierra Negra und den Chico. Ein Transfer bringt uns (ca. 50 min) zu Ersterem und wir gelangen zu Fuß zum Zweiten (falls er nicht aktiv ist). Zurück im Hotel haben den Rest des Tages Zeit, die Gegend zu erkunden oder uns auszuruhen. 
  • Tag 12
    Heute Frühstück im Restaurant. Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Optional geht es per Boot in internationaler Gruppe nach Las Tintoreras, eine kleine Insel an der Küste von Isabela wir haben Zeit, zu schnorcheln. Eine andere Möglickeit wäre eine optionale Bootstour nach Los Tuneles oder eine private Wanderung zur den Mangroven. Unser ASI Guide informiert uns über die Angebote. Gemeinsam treffen wir uns wieder zum Mittagessen. Im Anschluss fahren wir mit öffentlichem Boot (2 ½ bis 3 Stunden) nach Puerto Ayora (Santa Cruz).
  • Tag 13
    Heute ist unser Zielort die Insel San Cristobal (2 ½ bis 3 Stunden). Nach einem Mittagessen gehen wir dann nach las Tijeretas. Hier besuchen wir das Interpretationszentrum und haben erneut die Möglichkeit, zu schnorcheln. Im Anschluss daran steht ein kurzer Besuch von Playa Man auf dem Programm, bevor wir zu Fuß wieder zu unserem Hotel gelangen.
  • Tag 14
    Heute machen wir zusammen mit einer internationalen Gruppe einen Bootsausflug zur Isla Lobos und zum Playa Ochoa. Hier können wir wieder schnorcheln, das Equipment dafür ist inklusive. Zur Stärkung ist heute ein Lunchpaket mit inbegriffen. Später wandern wir noch zum Trinkwasserresort Laguna El Junco. (Programmpunkte können je nach Wetter variieren)
  • Tag 15
    Ein Transfer bringt uns in kurzer Zeit zum Flughafen und von hier aus fliegen wir (ca. 2h) wieder nach Guayaquil. Dort angekommen werden wir in unser von der Ankunft bekanntes Hotel gebracht.
  • Tag 16
    Ein privater Transfer bringt uns zur Insel Santay. Auf der Insel, dessen Mangrovenwald und Natur generell geschützt sind, leben nur knapp über 200 Menschen. Es lassen sich viele tropische Tier- und Pflanzenarten beobachten, so zum Beispiel Krokodile, Echsen, farbenfrohe Vögel und endemische Flora. Zurück nach Guayaquil machen wir einen Stadtrundgang. Anschließend Transfer zum Flughafen und Nachtflug nach Europa.
  • Tag 17
    Flug nach Europa, Landung in Deutschland und Heimreise.

Zusatzinformationen