Huskytour Finnland: Husky-Reise für Einsteiger und Kenner nach Finnisch Lappland

Land: Finnland / Lappland
Termin:
Teilnehmer: Min/Max: 2 - 6
Veranstalter: Hauser exkursionen

Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeitsgrad
Anreise
Anreise
inkl. Flug
ab 2.495,00 €
Hotline
06021 / 30670

Husky-Reise für Einsteiger und Kenner nach Finnisch Lappland

Lautlos fallen die Schneeflocken auf die Erde. Die Spuren der winzigen Husky-Pfoten verschwinden langsam unter dem Winterkleid und das gleichmäßige Weiß der Natur lässt die Sonnenstrahlen wunderbar funkeln. Es ist still, nur das Rauschen des Windes unterbricht die eigenen Gedanken. In der Ferne hören wir das Jaulen der Schlittenhunde, das langsam im Echo des Waldes verschwindet. Der hohe Norden Finnlands ist nicht nur die Heimat des Weihnachtsmannes, sondern auch das Zuhause von Niina und ihren lebhaften Vierbeinern. Die gemütlichen Blockhütten der Saija-Lodge sind typisch finnisch eingerichtet und bieten ganz viel Komfort für die Tage in der Wildnis – private Sauna inklusive. Wir lernen unter fachkundiger Anleitung, die aufgeregten Huskys einzuspannen und sie mit dem Schlitten durch die glitzernde Winterlandschaft zu führen. Mit jedem Tag werden wir sicherer im „Mushen“, wir werden vertrauter mit den Hunden und unsere Freude an der Aktivität und den Tieren steigt! Täglich gleiten wir mit unserem Gespann auf verschiedenen Routen durch die verschneiten Wälder. Wir fahren über zugefrorene Seen und machen Rast an idyllischen Lagerplätzen mit Kaffee und Keksen. Wir sind alleine, nur das Hecheln der Hunde und das Knirschen der Kufen begleitet uns durch den Wald. Wir übernachten in einer gemütlichen Hütte und genießen gemeinsam die absolute Einsamkeit des hohen Nordens. Und wenn es dann doch zu kalt wird, wärmen wir uns am Lagerfeuer. Grandiose Naturerlebnisse mit Komfort – finnisch gut!

 

  • 2-tägige Husky-Safari mit Übernachtung in einer Waldhütte
  • Mit dem Hundeschlitten über zugefrorene Seen gleiten
  • In einer gemütlichen Wildnishütte das echte Lappland hautnah erleben
  • Am Abend in der eigenen Blockhüttensauna schwitzen
  • Die saisonalen Spezialitäten von Lappland genießen
  • In der komfortablen Saija-Lodge am Ufer des Jokijärvi-Sees übernachten
  • Fakultativ: Mit Schneeschuhen die Umgebung von Koillismaa erkunden

Reiseverlauf

 

Tag 1: Anreise

Wir fliegen nach Kuusamo, wo wir bereits von einem Fahrer der Lodge erwartet werden. Mit dem Bus fahren wir hinaus in die finnischen Wälder, vorbei an glitzernden Seen und weiten Schneefeldern bis an den Jokijärvi-See. In dieser idyllischen Landschaft liegt die Saija Lodge, unser Zuhause für die kommenden Tage. Wir werden herzlich begrüßt, beziehen unsere komfortablen Blockhütten und richten uns gemütlich ein. Beim Abendessen genießen wir die finnische Naturküche und lernen vielleicht schon ein paar der anderen Teilnehmer kennen – ein guter Start in die gemeinsame Woche!
  • Fahrzeit: ca. 1 Std.
  • Fahrstrecke von: ca. 90 km
  • Saija Lodge in Taivalkoski (A)

Tag 2: Einführung in die Welt der Huskys

Gleich nach dem Frühstück gehen wir auf Entdeckertour rund um die Saija Lodge. Die unberührte Natur von Koillismaa präsentiert atemberaubende Ausblicke auf die Seenlandschaft des Jokijärvi und wartet nur darauf, von uns erkundet zu werden. Wir erfahren, was wir die nächsten Tage mit den Huskys unternehmen werden und kleiden uns mit der passenden „Safariausrüstung“ ein. Die Vorfreude auf die kommenden Tage steigt! Endlich lernen wir auch unsere Mitbewohner kennen: Aufgeregt heulend erwarten uns die Vierbeiner in ihren Hundehütten, bereit für gemeinsame Abenteuer in der finnischen Wildnis. Wir machen uns mit den Tieren vertraut und nehmen die Eindrücke in uns auf. Wer mag, kann gerne mit einem der Hunde spazieren gehen vor dem Abendessen.
  • Saija Lodge in Taivalkoski (F, M, A)

Tag 3: Erste Tour mit den Hundeschlitten

Los geht’s: Wir sind bereit für unser erstes Hundeschlittenabenteuer! Unser Husky-Guide erklärt uns genau wie das Schlittengespann funktioniert, wir erfahren alles Grundlegende zur Fahrtechnik, begutachten die Leinen und Geschirre und beschäftigen uns schließlich mit dem Einspannen der Tiere. Das aufgeregte Geheul lässt bald nach, die Tiere wollen starten -und wir auch. Mit unseren eigenen Gespannen von jeweils 4-6 Hunden „mushen“ wir durch die verschneite Landschaft. Wir gleiten über den Schnee und lauschen dem Hecheln der Hunde, während uns die frische Winterluft um die Nase weht. Ein tolles Gefühl! Zurück in der Saija Lodge versorgen wir schnell die Huskys und wärmen uns anschließend mit finnischer Hausmannskost. Zum Abschluss des Tages lockt die eigene Sauna – vielleicht mit anschließendem Schneebad?
  • Fahrzeit: ca. 2 Std.
  • Fahrstrecke von: ca. 13 km
  • Saija Lodge in Taivalkoski (F, M, A)

Tag 4: Tagestour mit den Huskys

Heute steht ein Tag im Schlitten auf dem Programm: Wir spannen die Hunde ein und gehen auf große Tour. Morgens ist die Natur noch unberührt, doch schon bald ziehen unsere Schlitten Spuren in den Schnee. Vorbei an zugefrorenen Seen und entlang eines glasklaren Flusses bahnen wir uns unseren Weg, immer weiter hinein in die Wildnis Lapplands. Und eines ist sicher: Diese Landschaft gehört uns alleine! In dieser Abgeschiedenheit werden wir sicher keine anderen Menschen treffen, doch vielleicht entdecken wir Spuren heimischer Tiere? Zur Mittagszeit suchen wir uns ein nettes Plätzchen: Wir wärmen uns am Lagerfeuer und lauschen den Erzählungen unseres Guides, während wir uns mit einer warmen Mahlzeit für den Nachmittag stärken. Durch die verschneiten Wälder kehren wir am Nachmittag wieder zurück zur Lodge. Bevor wir uns zum Abendessen treffen bleibt Zeit zum Ausruhen oder für einen Saunagang in den privaten Räumen.
  • Fahrzeit: ca. 5 Std.
  • Fahrstrecke von: ca. 30 km
  • Saija Lodge in Taivalkoski (F, M, A)

Tag 5: Beginn der 2-tägigen Husky-Safari

Nach dem Frühstück ist Packen angesagt: Wir rüsten uns für unsere Übernachtungstour, machen die Schlitten startklar und spannen die Hunde ein. Der Weg führt uns tief in die finnischen Wälder, um uns herum ist alles in eine glitzernde Schneedecke gehüllt. Was dem Menschen die Kälte in die Glieder treibt, bringt Huskys erst auf Touren. Es wird schnell klar, dass Huskys vor allem eines im Sinn haben: Rennen, doch am Ende darf gekuschelt werden. Wir fühlen uns wie echte Musher, wenn wir am Nachmittag die kofortable Wildnishütte in Harjajärvi erreichen. Bevor wir uns selbst mit einer warmen Mahlzeit belohnen, werden unsere treuen Gefährten für die vollbrachte Arbeit entschädigt. Wir bereiten das Futter vor und legen Stroh aus, damit es die Hunde warm haben. Dann lassen auch wir den Tag in unserer urigen Hütte ausklingen – selbstverständlich mit finnischer Sauna!
  • Fahrzeit: ca. 5 Std.
  • Fahrstrecke von: ca. 30 km
  • Saija Lodge in Taivalkoski (F, M, A)

Tag 6: Ende der 2-tägigen Husky-Safari

Nur langsam beginnt der neue Tag in der Wildnis, aber wir haben uns bereits an den Rhythmus des Nordens gewöhnt. Wir frühstücken in der Hütte, füttern die Hunde und beladen anschließend unsere Schlitten. Das Einspannen der Hunde geht mittlerweile einfach von der Hand. Fast schwerelos gleiten wir weiter durch die blendend weiße Schneelandschaft. Zur Mittagszeit ist wieder ein Lagerfeuer angesagt – heißer Tee und warme Mahlzeit inklusive. Dadurch sind wir gewappnet für die letzte Etappe bis zur Saija Lodge. Am Nachmittag erreichen wir schließlich unser Gutshaus und lassen den Abend in geselliger Runde im Restaurant ausklingen – es gibt viel zu erzählen.
  • Fahrzeit: ca. 5 Std.
  • Fahrstrecke von: ca. 30 km
  • Saija Lodge in Taivalkoski (F, M, A)

Tag 7: Tag zur freien Verfügung

Den heutigen Tag können wir ganz nach Lust und Laune gestalten. Die verschneiten Wälder der Region Koillismaa laden zu verschiedenen Outdoor-Aktivitäten ein. Wie wäre es, auf Schneeschuhen oder Skiern durch die Umgebung zu streifen? Nachmittags wird die Rauchsauna für uns eingeheizt, für Mutige ist ein Bad im Eisloch inklusive! Am Abend lassen wir uns noch einmal die feine Saija-Küche schmecken und rufen uns dabei die Erlebnisse der letzten Tage in Erinnerung. Vielleicht flimmert zum Abschluss noch einmal das Polarlicht über uns?
  • Saija Lodge in Taivalkoski (F, M, A)

Tag 8: Heimreise

Es wird Zeit zum Abschied nehmen. Nach dieser abwechslungsreichen Woche mit herzlichen Gastgebern und liebenswerten Vierbeinern packen wir unsere Sachen und fahren zum Flughafen. Am frühen Nachmittag fliegen wir via Helsinki zurück nach Deutschland.
  • Fahrzeit: ca. 1 Std.
  • Fahrstrecke von: ca. 90 km
  • (F)

 

Impressionen
  • Fotograf: Saija Lodge

  • Fotograf: Saija Lodge

  • Fotograf: Saija Lodge

  • Fotograf: Saija Lodge

  • Fotograf: Römer, Angela

  • Fotograf: Saija Lodge

  • Fotograf: Saija Lodge

  • Fotograf: Römer, Angela

  • Fotograf: Römer, Angela

  • Fotograf: Römer, Angela

  • Fotograf: Römer, Angela

  • Fotograf: Römer, Angela

  • Fotograf: Römer, Angela

  • Fotograf: Römer, Angela


Hinweise

Inklusivleistungen

  • Englisch sprechende Reiseleitung ab/bis Taivalkoski
  • Flug mit Lufthansa ab/bis Frankfurt nach Kuusamo
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Vollpension
  • Übernachtung 6 x in der Saija-Lodge, 1 x in einer Wildnishütte (Mehrbettzimmer)
  • Huskygespann mit 4 – 6 Hunden pro Person
  • Leihausrüstung: (Ski-)Overall, (Ski-)Stiefel, Handschuhe
  • CO2-Kompensation des Fluges über atmosfair
  • Hauser Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Reise ohne Flugstrecke Frankfurt – Kuusamo – Frankfurt -400,00 €
  • Andere deutsche Abflughäfen vorbehaltlich Verfügbarkeit: 90,00 €; Wien, Zürich Aufpreis auf Anfrage
  • Kinderermäßigung: 4 – 11 Jahre -800,00 €
  • Ermäßigung: 3. Person im Doppelzimmer -120,00 €
  • Einzelzimmerzuschlag 345,00 €

Nicht enthaltene Leistungen

  • Weitere Mahlzeiten und Getränke (ca. 50,00 €)
  • Trinkgelder
  • Individuelle Ausflüge und Besichtigungen

Charakter der Tour und Anforderungen

Profil:
Der Fokus der Reise liegt auf dem Erlebnis mit den Schlittenhunden im winterlichen Lappland, ohne dabei auf Komfort zu verzichten. Dabei steht ein professionelles und erfahrenes Team mit Rat und Tat zur Seite. Alle Husky-Guides sprechen Englisch, meist einer davon auch Deutsch.

Anforderung:
Voraussetzung für diese Reise ist die Freude an der Arbeit mit Tieren und eine gute Grundkondition, ansonsten werden keine Vorkenntnisse benötigt. Kinder ab 40 Kg sind herzlich willkommen, sollten aber keine Angst vor Hunden haben. Geduld ist gefragt, vor allem die notwendige Ruhe beim Einspannen der Tiere. Jeder Teilnehmer führt einen Schlitten mit 4 – 6 Hunden. Die Fahrt kann teilweise sehr holprig sein, bergauf muss mit angeschoben werden.

Unterbringung:
Die Saija Lodge liegt in der nordostfinnischen Gemeinde Taivalkoski, am Ufer des Jokijärvi-Sees. Das typische Gutshaus wurde in traditioneller Bauweise aus Holz erbaut und dabei aber mit einem größtmöglichen Komfort ausgestattet. Das Hauptgebäude verfügt über ein einladendes Restaurant und weitere Gemeinschaftsräume für ein gemütliches Zusammensein. Die umliegenden Blockhütten beherbergen kleine Apartments die mit Schlafraum, Wohnraum, Küchenzeile mit Wasserkocher sowie eigenem Badezimmer und Sauna ausgestattet sind. Handtücher und Haartrockner werden gestellt. Sie werden als Doppelzimmer vergeben, auf Wunsch aber auch zur Alleinbenutzung oder für bis zu 4 Personen. Neben den „privaten Saunen“ gehört auch eine finnische Rauchsauna am See zur Anlage. Während der 2-tägigen Huskytour übernachten wir in einer gemütlichen Wildnishütte im Mehrbettzimmer ohne Strom und fließendes Wasser. Schlafsäcke sind vorhanden.

Verpflegung:
Während dieser Tour ist volle Verpflegung eingeschlossen. Die Saija Lodge legt großen Wert auf lokale Zutaten und eine gesunde Zubereitung der Mahlzeiten. Die Umgebung ist reich an Beeren, Pilzen und Kräutern, die gerne in der Naturküche verwendet werden. Natürlich gehören auch Fisch und Wildgerichte zum Speiseplan. Selbstgebackenes Brot und Gebäck dürfen dabei auch nicht fehlen. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen oder bestimmte Lebensmittelunverträglichkeiten sind nur eingeschänkt umsetzbar. Wir bitten um Verständnis!

Teamwork:
Die internationalen Teilnehmer dieser Reise finden sich erst vor Ort zu einer Gruppe zusammen. Beim Briefing an Tag 2 werden alle Informationen zum Ablauf mitgeteilt, es gibt eine deutsch sprechende Ansprechperson. Teamgeist und Kameradschaft sind auf dieser Tour gefragt, da jeder Teilnehmer wesentlich zum Gelingen der Reise beiträgt. Aktive Mithilfe bei allen anfallenden Arbeiten, vor allem bei der 2-tägigen-Huskytour mit Übernachtung in der Wildnis, sollte für alle Teilnehmer selbstverständlich sein.


Preise
Kategorie Preis per Person ab Anzahl Personen