Schneeschuhwandern Österreich: Schneeschuh-Wanderwochenende im Kleinwalsertal

Land: Österreich
Termin:
Teilnehmer: Min/Max: 6 - 8
Veranstalter: Hauser exkursionen

Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeitsgrad
Anreise
Anreise
Eigene Anreise
ab 95,00 €
Hotline
06021 / 30670

Schneeschuh-Wanderwochenende im Kleinwalsertal

Dieses Wochenende im Kleinwalsertal ist pure Erholung. Schon der Zustieg zur gemütlichen Schwarzwasserhütte ist ein tolles Erlebnis. Wir steigen am zweiten Tag über einen mittelsteilen Hang zu einem der nicht allzu hohen Gipfel in der Umgebung der Hütte auf und geniessen das Panorama in alle Richtungen. Das Kleinwalsertal und seine Berge sind ein Kleinod an Ruhe und Schönheit.
Erleben wir die Aussicht am Gipfel und die auf den den Apfelstrudel nach dem Abstieg zurück in der Hütte. Viel Spaß im Schnee!

 

  • Ein Wochenende im Schnee in schönem Ambiente
  • Aufstieg auf die urige und komfortable Schwarzwasserhütte
  • Ideal für Wanderer, die wenig oder keine Erfahrung mit Schneeschuhen haben

Reiseverlauf

 

Tag 1: Treffpunkt und Hüttenaufstieg

Das Traumwochenende im Schnee kann beginnen! Wir treffen uns im Kleinwalsertal am Nachtparkplatz ca. 400 Meter vor der Auenhütte (1.238m) um 12:00 Uhr und steigen von dort aus durch das lang gezogene Schwarzwassertal unterhalb des Hohen Ifen in Richtung der Schwarzwasserhütte (1.620m) auf. Am Abend genießen wir das leckere Abendessen und bereiten uns auf die anstehende Tour zum Hählekopf (2.058m) vor. Eine tolle Schneeschuhtour für Einsteiger und Genießer.
  • ↑380 Hm
  • Gehzeit: ca. 1.5–2 Std.
  • Schwarzwasserhütte

Tag 2: Besteigung Hählekopf

Nach dem Frühstück schnallen wir die Schneeschuhe unter unsere Bergschuhe und steigen Richtung Hählekopf (2.058m) auf. Zuerst leicht ansteigend durch eine tief verschneite Winterlandschaft hinauf in Richtung Gipfel bis das uns ein super Ausblick auf die Allgäuer Alpen erwartet. Nach einer kleinen Gipfelrast, steigen wir in unseren Aufstiegsspuren mit den leichten Schneeschuhen bergab zur Hütte, um uns noch einmal bei Kaffee und Kuchen zu stärken. Jetzt geht es nur noch bergab in´s Tal und ab nach Hause.
  • ↑440 Hm
  • ↓780 Hm
  • Gehzeit: ca. 3–4 Std.
Impressionen
  • Fotograf: Winfried Flossdorf

  • Fotograf: Winfried Flossdorf

  • Fotograf: Winfried Flossdorf

  • Fotograf: Winfried Flossdorf

  • Fotograf: Winfried Flossdorf

  • Fotograf: Winfried Flossdorf

  • Fotograf: Winfried Flossdorf

  • Fotograf: Winfried Flossdorf


Hinweise

Inklusivleistungen

  • GoAlpine-Bergwanderführer
  • Leihausrüstung: Schneeschuhe, LVS-Gerät, Lawinenschaufel, Sonde
  • Reservierung der Berghütte(n)

Nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise
  • Übernachtung und Halbpension
  • Parkgebühren
  • Reiseversicherung (Bergungskosten)
  • Trinkgelder

Charakter der Tour und Anforderungen

Profil:
Es handelt sich um eine winterliche Bergwanderung im nicht vergletscherten Voralpenraum. Je nach Witterungsverhältnissen können die Schneearten jedoch sehr unterschiedlich sein. Vom fluffigen „powder“ bis zum harten Harsch kann alles dabei sein.

Anforderung:
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Es ist eine gute körperliche Verfassung erforderlich, um die angegebenen Zeiten im Aufstieg und im Abstieg zu bewältigen.

Unterbringung:
Die Nächtigung in der Hütte erfolgt in der Regel in Mehrbetträumen oder im Bettenlager dieser Alpenvereinshütte.

Verpflegung:
Die Verpflegung auf den Alpenvereinshütten ist in der Regel reichhaltig und schmackhaft. Es besteht die Wahl zwischen Halbpension oder Bestellung anhand der Menükarte.

Bitte beachten: Nachtparkverbot am Parkplatz der Auenhütte. Der Ski- und Tourenparkplatz ist Gebührenpflichtig:


Preise
Kategorie Preis per Person ab Anzahl Personen