Wanderreise Italien – Elba: Ein Hauch Toskana, ein Hauch Korsika

Land: Italien
Termin:
Teilnehmer: Min/Max: 12 - 19
Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeitsgrad
Anreise
Anreise
inkl. Flug
ab 1.635,00 €
Hotline
06021 / 30670

Ein Hauch Toskana, ein Hauch Korsika

Elba hat weitaus mehr zu bieten, als nur vor gut 200 Jahren als erstes Exil für Napoleon gedient zu haben. Schon bei der Fähranfahrt wird deutlich, dass es eine Insel mit vielen Facetten ist – schroffe Berge und sanfte Hügel, eine abwechslungsreiche Küste mit Buchten und Stränden, dazwischen steil abfallende oder rund geschliffene Felsen, belebte Küstenorte und pittoreske Bergdörfer, Weingüter und von Macchia eroberte Terrassenlandschaften, Granit und Eisenerz sowie eine ungewöhnliche Mineralienvielfalt. Und Elba ist eine sehr grüne Insel, zu der das Meer wundervoll kontrastiert. Dichte Bergwälder aus Pinien und Esskastanien, baumhohe Buschvegetation aus Erdbeerbäumen und Steineichen, Wiesen mit Zistrosen und Lavendel, Weingärten und Olivenhaine zeigen die Verwandtschaft zum toskanischen Festland. Herbe Landschaften erinnern an das nahe Korsika: schroffe Abhänge, tiefe Schluchten und alpin anmutende Felsformationen am über 1.000 m hohen Monte Capanne. Hinzu kommen kleine Buchten, feine Sandstrände, mittelalterliche Dörfer und mit Portoferraio, Fährhafen und Hauptstadt, eine sehenswerte Altstadt. Und wir begeben uns auf die Spuren Napoleons, der hier vor 200 Jahren sein erstes Exil verbrachte.

 

  • Kontrastreiches Inselparadies: lieblich und spektakulär
  • Die schönsten Wanderwege der Insel in zwei Wochen
  • Angenehmer Standort: touristisches Ambiente und tolle Strände
  • Elba, die Insel Napoleons

Programm

7 Tageswanderungen erschließen uns die schönsten Wandergebiete der Insel. Sie dauern durchschnittlich 4 Stunden, die zu bewältigenden An- und Abstiege betragen durchschnittlich 400 m, einmal auch 600 m. Ein hervorragendes Wegenetz aus Fußpfaden und alten gepflasterten Maultierwegen garantiert genussvolle Wanderungen, wobei man das tiefblaue Meer fast immer vor Augen hat. An den freien Tagen können wir weitere Wanderungen unternehmen, auf den Spuren Napoleons wandeln, die Inselhauptstadt besuchen, mit der Seilbahn auf den Monte Capanne – mit 1.019 m der höchste Berg der Insel – schweben bzw. hinauf wandern oder es uns einfach nur am Meer gut gehen lassen.

 

Wanderbeispiele

Hoch über der Südküste
Eine der schönsten Wanderungen startet im Fischerort Pomonte und führt durch ein wildes Tal stetig hinauf zur Colle della Grottaccia. Dabei geht es anfangs durch bewirtschaftete, dann aufgegebene Gärten, später durch einen Märchen- und Zauberwald bis zum Südhang des Mt. Capanne. Auf dem weiteren Weg durch Macchia und bizarre Felslandschaften zum Zielort San Piero in Campo erwarten uns weite Blicke übers Meer nach Montecristo, Pianosa und Giglio sowie über die Insel Elba selbst (2 Stiefel, GZ: 4 1/2 Std., + 600 m, – 400 m).

 

Esskastanien und Panorama
Vom hochgelegenen Bergdorf Poggio wandern wir unter Esskastanien und Steineichen hinauf in die Bergwelt des Monte Capanne, genießen die einmaligen Panoramen auf einem fast eben verlaufenden Höhenweg und steigen anschließend zum Bergdorf Marciana hinab (GZ: 4 Std., +/- 400 m).

 

Im Steingarten der Insel
Von Marciana Alta gehen wir über einen jahrhundertealten Kreuzweg hinauf zur Madonna del Monte, dem Wallfahrtsort von Elba. Von hier führt ein bequemer Weg entlang bizarrer Felsformationen mit immer wieder neuen und überwältigend schönen Ausblicken von der Nord- an die Westküste. Durch ein Tal voller alter Esskastanien steigen wir nach Colle d’Orano ab (GZ: 3 1/2 Std., + 280 m, – 490 m).

 

Zum Leuchtturm am Capo Poro
Von unserem Hotel aus wandern wir an das westliche Ende der Bucht von Marina di Campo und steigen durch Macchia und Steineichenwald zum Leuchtturm am Capo Poro. Von hier oben kann man wunderbar unsere Bucht überschauen, bei gutem Wetter die südlichen Inseln des Archipels sehen und erfährt etwas über die Rolle der Deutschen auf Elba im 2. Weltkrieg (GZ: 2 1/2 Std., +/- 180 m).

 

Gipfeltour im Osten
Von Porto Azzurro aus, einem schönen Hafenort an der Ostküste Elbas, steigen wir auf den Cima del Monte (518 m). Schon während des Aufstiegs bieten sich uns prächtige Panoramen sowohl auf Portoferraio und den dahinter liegenden Westen der Insel, auf die Ruine von Volterraio als auch über die Ostküste bis zum Festland. Auf dem Gipfel selbst ist der Rundumblick unvergesslich. Panoramen begleiten auch unseren Abstieg in das alte Bergarbeiterdorf Rio nell´Elba (GZ: 4 Std., + 520 m, – 300 m).

 

An der Küste nach Sant´Andrea
Nach einem kleinen Aufenthalt im idyllischen Hafenort Marciana Marina geht es zwischen Pinien, Baumheide und Erdbeerbäumen erst einmal etwas steil hinauf, um dann durch einen Steineichenwald und auf einem schönen Küstenweg allmählich in die Cala-Bucht abzusteigen, wo man ein Bad nehmen oder auch einfach nur picknicken kann. In weiterem Auf und Ab führt der Weg an der Küste entlang nach Sant’Andrea und bietet wunderschöne Ausblicke. Besonders das letzte Stück über ausgewaschene Felsen mit bizarren Formationen ist spektakulär und auf Elba einzigartig (GZ: 3 1/2 Std., +/- 180 m).


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

Detaillierte Reiseinformationen: PDF ansehen


Unterkunft

Hotel: Unser Drei-Sterne-Hotel Villa Etrusca mit seinen 35 Zimmern befindet sich in Marina di Campo, das an einer weiten, kreisrunden Bucht mit langem Sandstrand liegt. Das einfache und familiengeführte Hotel ist gut als Standort für unsere Wandergruppen geeignet.


Zimmer: Klimaanlage, Telefon, Sat-TV, und Föhn. All unsere Zimmer verfügen über einen Balkon.


Verpflegung: Am Morgen erwartet uns ein Frühstücksbüfett. Abends wählen wir aus einem Menü, u. a. mit typisch lokalen Gerichten. Zusätzlich gibt es ein Antipastibüfett.


Lage: Der Ort Marina di Campo verfügt über eine gute touristische Infrastruktur mit gemütlichem Ortskern, Straßencafés und Geschäften, und zu den schönsten Wandergebieten gibt es gute Verkehrsverbindungen. Unser Hotel liegt ca. 800 m vom Ortszentrum entfernt und gegenüber einem Pinienhain, durch den man in weniger als zwei Gehminuten ans Meer gelangt.


Zur Hotel Homepage


Hinweise

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Pisa oder Florenz und zurück
  • Transfers in Italien
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für Sie da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag: € 280
Doppelzimmer zur Alleinbenutzung

Hinweis für Alleinreisende Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen finden Sie hier.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.


Flugzuschläge

Abflug (nach Verfügbarkeit) Zuschlag
München € 0
Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Stuttgart € 100
Weitere deutsche Abflughäfen € 125
Österreich und Schweiz € 250
Hin- und Rückflug mit Umstieg in München

Um die voraussichtlichen Flugzeiten und das Routing zu erfahren, klicken Sie auf „Reise buchen“ und wählen Ihren Wunschtermin aus.
Bei vom Reisetermin abweichenden Flügen entsteht ggf. ein Flugaufpreis von mind. 50 EUR pro Person.

DZ
Preis pro Person, wenn das Zimmer mit 2 Personen belegt ist.

 


Preise
Kategorie Preis per Person ab Anzahl Personen