Wanderreise Nepal: Im Kathmandutal und am Annapurna

Land: Asien / Nepal
Termin:
Teilnehmer: Min/Max: 2 - 15
Veranstalter: ASI Reisen

Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeitsgrad
Anreise
Anreise
inkl. Flug
ab 2.390,00 €
Hotline
06021 / 30670

Im Kathmandutal und am Annapurna

Eine Nepal Reise muss nicht automatisch mit einer anspruchsvollen Trekkingtour und einfachen Unterkünften verbunden sein. Auch im Rahmen einer Komfortreise mit Übernachtungen in ausgewählten Hotels und Lodges lässt sich die Vielseitigkeit des kleinen Landes am Himalaya hautnah erleben. Wir besichtigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und religiösen Stätten des Kathmandutales und genießen bei leichten Wanderungen herrliche Berglandschaften. In Phokara lassen wir uns von der malerischen Kulisse des Phewa Sees mit den dramatischen Ausblicken auf die Eisriesen der Annapurna Kette verzaubern. Ein ganz anderes Bild erwartet uns im Süden des Landes. Wir besuchen Lumbini, den Geburtsort Buddhas und lassen uns von der dortigen Spiritualität verzaubern. Anschließend geht es weiter in den Chitwan Nationalpark, den wir zu Fuß, auf dem Rücken von Elefanten und vom Kanu aus erkunden und dabei eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt kennen lernen.

Highlights & Fakten

  • Im Bann des Himalaya in Phokara
  • Kulturdenkmäler in Kathmandu
  • Wandern im Kathmandutal
  • Natuerlebnis Chitwan Nationalpark
  • Lumbini – Buddhas Geburtsort

Profil

  • Mit 3* und 4* Hotels
  • Mit 5 ausgewählten Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 2, außer Tag 6 Schwierigkeitsgrad 3
  • Gute Wege, keine technischen Schwierigkeiten
  • Wanderungen und Übernachtungen unter 2.000 m

Reiseverlauf

Tag 1: Flug nach Nepal
Abends Abflug mit Etihad Airways über Abu Dhabi nach Kathmandu.

Unterkunft: Nachtflug

 

Tag 2: Ankunft in Kathmandu – Fahrt nach Nagarkot
Ankunft in Kathmandu am Nachmittag, Fahrt in den nahe gelegenen Bergort Nagarkot auf 2.175 m. Von hier aus können wir an klaren Tagen die strahlend weißen Himalayariesen Manaslu (8.463 m), Ganesh Himal (7.111 m), Langtang (7.246 m) und einige andere Sechs- und Siebentausender erblicken.

Unterkunft: Fort
Verpflegung: Abendessen

 

Tag 3: Die Umgebung von Nagarkot
Je nach Lust und Laune kann man sich heute für den Sonnenaufgang von der Rezeption wecken lassen. Schon vom Zimmer kann man die herrliche Morgenstimmung und den Blick über die Berge erleben. Bei schönem Wetter lassen wir unser Frühstück draußen im Garten servieren und genießen den Blick auf die Sechs- und Siebentausender. Anschließend wandern wir zu einem ursprünglichen Tamang Dorf, wo wir bei Bauern Tee und einheimische Produkte kosten können. In einem kleinen Lokal erwartet uns bei einer Tamang Familie ein landestypisches Mittagessen bevor es wieder nach Nagarkot zurückgeht. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
400 m 400 m 10,0 km ca. 4,0 h

Unterkunft: Fort
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

 

Tag 4: Über Changunarayan nach Bhaktapur
Wir wandern über einen Bergkamm, über dem Kathmadutal und genießen immer wieder herrliche Ausblicke auf die Himalaya Berge. Wir kommen bei mehreren Tamang Dörfern vorbei und können die Einheimischen bei ihrer täglichen Arbeit beobachten. Schließlich erreichen wir den Vishnu Tempel Changunarayan, einen der ältesten Tempel Nepals und UNESCO Weltkulturerbe. Nachmittag  besichtigen wir einen Ganesha Tempel. Von dort wandern wir in ca. 2 Stunden durch kleine Dörfer in die alte Stadt Bhaktapur. Wir besichtigen die kleinste der Königsstädte im Kathmandutal, die auch als Hauptstadt der darstellenden Künste Nepals bezeichnet wird. Prachtvolle und detailgetreue Holzschnitzereien an und in den Tempeln führen den Betrachter in eine andere Zeit. Nach der Besichtigung der Stadt fahren wir zum Hotel.
200 m 400 m 10,0 km ca. 5,0 h

Unterkunft: Heritage Hotel
Verpflegung: Frühstück

 

Tag 5: Fahrt nach Pokhara
Wir verlassen Bhaktapur und fahren nach Pokhara, das etwa 200 km westlich von Kathmandu im geografischen Zentrum Nepals liegt. Unterwegs überqueren wir den Nagdhunga – Pass (1.600 m), die Straße schlängelt sich über Serpentinen wieder hinunter ins Tal bis nach Muglin (550 m). Nach etwa der Hälfte des Weges folgen wir dem Trishuli-, dem Marschyangdi- und schließlich dem Seti – Fluss bis nach Pokhara, das wie am späten Nachmittag erreichen. In gar nicht allzu großer Ferne heißen uns die schneebedeckten Gipfel des Annapurna-, Manaslu- und Dhaulagiri- Massivs willkommen. Durch seine Lage am Phewa – See und aufgrund des überwältigenden Bergpanoramas gilt Pokhara zu Recht als die schönstgelegene Stadt Nepals.
Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
100 m 100 m 6,0 km ca. 2,0 h

Unterkunft: Temple Tree Resort
Verpflegung: Frühstück

 

Tag 6: Wanderung nach Dhampus
Am Vormittag bleibt Zeit in Pokhara um sich auf die bevorstehende Wanderung vorzubereiten, in den vielen kleinen Läden an der Uferstraße um Souvenirs zu feilschen oder eine kleine Bootsfahrt am See zu unternehmen. Gegen Mittag verlassen wir die Stadt und fahren ca. 1 Std. bis nach Phedi, von wo aus das Trekking in die Annapurna- Region beginnt. Der schattige Weg führt aus dem Tal hinauf zu den ersten Häusern von Dhampus. Bei klarem Wetter bietet sich ein unvergesslicher Panoramablick auf den Machapuchare, den markanten Hausberg Pokharas, und das Annapurna- Massiv. 1 Übernachtung in Damphus (ca. 1.770 m).
600 m 50 m 5,0 km ca. 2,0 h

Unterkunft: Komfortlodge
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

 

Tag 7: Zurück nach Pokhara
Nach einem gemütlichen Frühstück unternehmen wir heute eine herrliche Tageswanderung. Der Weg führt uns durch Dhital Gaon, bergauf und bergab durch schöne Wälder und Dörfer. In dieser Gegend leben die Gurung, ein Volk tibetischer Abstammung, die bis heute noch ihre traditionellen Trachten tragen. Nach einer erholsamen Mittagsrast wandern wir steil bergab bis an eine Straße gelangen. Hier wartet bereits unser Fahrer und es geht zurück nach Pokhara.
200 m 700 m 15,0 km ca. 5,0 h

Unterkunft: Temple Tree Resort
Verpflegung: Frühstück

 

Tag 8: Fahrt nach Lumbini
Nach dem Frühstück  führt uns die Fahrt nach Lumbini in den Geburtsort Siddharta Gautamas, dem Begründer des Buddhismus. Die Stadt gehört zu den vier größten Gedenkstätten des Buddhismus weltweit. Wir lernen heute einen der wichtigsten Pilgerorte für Buddhisten und Hinduisten kennen. Die genauen Lebensdaten des Begründers des Buddhismus sind umstritten, aber als sein Geburtsort gilt Lumbini (UNESCO-Weltkulturerbe). Der Mayadevi – Tempel wurde zu Ehren seiner Mutter erbaut und die Säule, die Kaiser Ashoka 249 v. Chr. errichten ließ, markiert den Ort der Geburt Buddhas.

Unterkunft: Buddha Maya Garden Hotel
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

 

Tag 9: Weiter in den Chitwan Nationalpark
Wir fahren durch üppige Vegetation meistens entlang  des Flusses bis zum Hauptort von Chitwan (ca.5 Stunden). Anschließend geht es weiter Richtung indische Grenze bis direkt zur National Park Grenze. Dort erkunden wir die Flora und Fauna des größten Nationalparks Nepals. Schon nach dem Mittagessen beginnt unser Programm.
Nach Ankunft und der Begrüßung in unserer komfortablen Lodge am Rande des Chitwan Nationalparks lernen wir bei einem kleinen Spaziergang die nähere Umgebung und die Kultur der Terai – Bewohner kennen. Bei einem Spaziergang zu einem nahe gelegenen ethnischen Tharu Dorf erfahren wir mehr über das Leben und den Lebensstil der Tharus. Bei Sonnenuntergang lohnt es sich ein Spaziergang am Flussufer zu machen.

Unterkunft: Narayani Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

 

Tag 10: Naturerlebnis Chitwan Nationalpark
Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Einbaum auf dem Rapti Fluss ca. 50 Minuten bis zum Krokodilzucht Zentrum. Während der Fahrt werden wir mit ein wenig Glück lebendige Krokodile und verschiedene Vogelarten im Wasser oder am Ufer sehen. Danach wandern wir zurück zum Hotel.

Eine interssante Möglichkeit wilde Tiere, kleine Säugetiere und Vögel zu sehen ist ein Dschungelspaziergang mit einem erfahrenen Naturführer, der auch ein ausgezeichneter Spurenleser ist.

Unterkunft: Narayani Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

 

Tag 11: Fahrt nach Kathmandu
Noch vor dem Frühstück machen wir einen ersten Spaziergang – schließlich erwacht auch die Vogelwelt früh! Mehr als 400 Vogelarten gibt es hier – unser Ranger kennt sich bestens mit Vögeln aus und kann uns viel erklären.
Nach dem Frühstück fahren die nach Kathmandu. Unterwegs werden Sie Swoyambhunath Stupa besichtigen.

Unterkunft: Shambala Hotel
Verpflegung: Frühstück

 

Tag 12: Kulturschätze in Kathmandu
Am frühen Morgen Gelegenheit zu einem Himalaya Rundflug mit atemberaubenden Blicken auf Mt. Everest und zahlreiche andere Bergriesen. Am Nachmittag geführte Besichtigung in Kathmandu Tal. Nachmittag : Zuerst Pashupatinath. Am Ufer des nahen, kleinen Flusses beten gläubige Hindus, verbrennen ihre Toten und bringen den Göttern im Tempel Opfer dar. Der Shiva Tempel zählt zu den bedeutendsten des indischen Subkontinents. Bei Sonnenuntergang lassen wir dann das angenehme Flair von Bodhnath und die entspannte Atmosphäre auf uns wirken. Wer möchte, kann mit Pilgern aus aller Welt im Uhrzeigersinn um den riesigen Stupa im Herzen Kathmandus pilgern. Am Abend aber heißt es endgültig Abschied nehmen. Bei einem gemütlichen Essen am großen Stupa in Bodhnath lassen wir das gemeinsam Erlebte Revue passieren. Übernachtung in Kathmandu.

Unterkunft: Shambala Hotel
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

 

Tag 13: Abschied nehmen von Nepal
Heute besuchen wir das Kinderheim unseres nepalesischen Partners. Hier haben Waisenkinder aus den unterschiedlichsten Gebieten Nepals ein neues Zuhause gefunden. Wir besichtigen die Einrichtungen dieses ehrgeizigen Projekts und erfahren bei einem gemeinsamen Mittagessen mehr über die Lebensweise und Ausbildung der Kinder. Am Nachmittag Gelegenheit für letzte Einkäufe, gegen Abend Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück

 

Tag 14: Ankunft in Deutschland


Unterkunft

Allgemeines zur Unterkunft:


Wir haben für diese Reise versucht, den örtlichen Gegebenheiten entsprechend gute und komfortable Unterkünfte auszuwählen. In Bandipur ist der Hotelstandard deutlich niedriger als in den anderen Orten dieser Reise und es gibt hier keine besseren Alternativen. Die Lage und die Umgebung von Bandipur ist jedoch einmalig, aus unserer Sicht ist ein Aufenthalt dort absolut lohnenswert und rechtfertigt unserer Meinung nach die damit verbundenen Komforteinbußen.

Hinweise

Eingeschlossene Leistungen:

  • Linienflug (Economy) mit Etihad Airways über Abu Dhabi nach Kathmandu und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 10 Nächte in 3- und 4-Sterne-Hotels und Lodges, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 1 Nacht in einer komfortablen Berglodge, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 11x Frühstück, 2x Mittagessen, 7x Abendessen
  • Transfers und Rundfahrten in landesüblichen Bussen lt. Reiseverlauf
  • Eintritte und Nationalparkgebühren lt. Reiseverlauf
  • Jack Wolfskin Gutschein (EUR 30) bei Buchung bis 31.03.2018
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Führung und Betreuung durch lokalen, Deutsch sprechenden Wanderführer
  • ASI Abzeichen und Tourenbuch

Treffpunkt:
In Kathmandu werden Sie erwartet. Der ASI-Wanderführer holt Sie am Flughafen ab (achten Sie bitte auf ein ASI-Schild).

Hinweise zum Reisegepäck:

Bis zu 23 kg Gepäck werden frei befördert. Die Mehrkosten für Übergepäck sind erheblich. Pro Person ist ein Handgepäckstück erlaubt (max. 5 kg). Bitte achten Sie darauf, dass im Handgepäck keine Messer, Scheren (auch keine Nagelscheren u.ä.) sowie keine Flüssigkeiten mitgenommen werden dürfen.

Wichtige Informationen zu Ihrer Reise:

Reisepapiere u.a.
Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass und ein Visum, das auch bei der Einreise ausgestellt wird (Kosten derzeit US$ 30, Sie benötigen dafür 2 Passbilder). Der Reisepass muss ab der Ausstellung des Visums noch mindestens 6 Monate gültig sein. Staatsbürger anderer Nationen müssen in jedem Fall die für sie gültigen Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft/Konsulat erfragen, da gesonderte Bestimmungen gelten.Impfung
Für die Reise ist derzeit keine Impfung vorgeschrieben.Klima
Das Klima im Kathmandutal ist zwischen Oktober und Juni sehr gut verträglich, im Herbst und im Frühjahr ist es ist meist angenehm warm mit Temperaturen um 20 bis 25 Grad, aber nie drückend schwül. In Phokara herrscht angenehmes Klima mit warmen Tagen und milden Nächten. Aufgrund der tiefen Lage (ca. 800 m) kann es in Phokara tagsüber auch mal um die 30 Grad haben. Im Himalaja wird es mit zunehmender Höhe immer kälter. Tagsüber kann es bei Windstille angenehm warm sein (je nach Höhe 10-20 Grad), nach Sonnenuntergang kühlt es aber schnell ab, es ist auf diesem Trek jedoch mit keinem Frost zu rechnen. Eine kristallklare Luft und großartige Fernsicht ist die Regel.Geld
Bitte tauschen Sie erst in Kathmandu um (Flughafen oder Hotel). Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme von Euro in bar. Als Sicherheit ist eine Kreditkarte sinnvoll. Empfehlung: Mastercard oder Visa.

Nebenkosten & Trinkgelder:

Für nicht eingeschlossene Mahlzeiten, Getränke und Trinkgelder müssen Sie mit Kosten in Höhe von ca. EUR 250 rechnen.

Trinkgeld
Das Thema „Trinkgeld“ und Fragen nach dem wie viel, wann, wie aufgeteilt, kann bei Reisen in Nepal zu Unsicherheiten, Missverständnissen und Diskussionen führen. Um Ihnen ein genussvolles Reisen zu ermöglichen, ist es uns ein Anliegen, Ihnen genügend Informationen zu bieten. Wir freuen uns sehr, Ihnen unten stehend einige Anhaltspunkte zum Trinkgeld zu geben.

Am einfachsten gestaltet es sich meist, wenn die Gruppe zu Beginn der Reise pro Gast einen Betrag in eine Gemeinschaftskasse einzahlt, die Verwaltung jemandem von der Gruppe übergibt und Fragen mit dem Führer klärt.

Da  Trinkgeld eine Wertschätzung der geleisteten Arbeit ist und auch als Anerkennung dieser gelten soll, kann das Trinkgeld jeweils bei Arbeitsende an Träger, die Trekkingmannschaft, den Fahrer, Trekkingführer oder Reiseleiter übergeben werden.

Gruppengröße: 6 bis 10 Personen
• Deutsch Spr. Reiseleiter Rs. 1300 bis 1700 pro Arbeitstag
• Trekkingführer Rs. 800 bis 1000 pro Trekkingtag
• Assistent Trekking Guide   Rs. 600 bis 700 pro Trekkingtag
• Fahrer Rs. 400 bis 500 pro Arbeitstag

Bei großen Gruppen ab 10 Teilnehmer  kann die Gruppe etwas mehr als unsere Empfehlung geben!

Insgesamt kann für diese Reise ein Betrag von EUR 100 pro Reiseteilnehmer als Richtlinie gelten.


Preise
Kategorie Preis per Person ab Anzahl Personen