Wanderwoche Osttirol im Bergsteigerdorf Kartitsch

Land: Österreich
Termin:
Teilnehmer: Min/Max: 16 - 24
Veranstalter: Schreiner & Stein

Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeitsgrad
Anreise
Anreise
Eigene Anreise
ab 675,00 €
Hotline
06021 / 30670

Wanderwoche Osttirol im Bergsteigerdorf Kartitsch

 

Das Bergsteigerdorf Kartitisch liegt auf ca. 1350 Meter im Tiroler Gailtal. Das Tiroler Gailtal-Lesachtal zählt zu den schönsten Hochtäler der Alpen. Wir sind auf der Alpensüdseite und können auf warme sonnige Tage und phantastische Touren hoffen.

 

Tourenplan:

Führung von Georg Schreiner und Franz Senior bzw. einem Mitarbeiter(in) des Hotels.
Die Touren bewegen sich im mittleren Schwierigkeitsgrad = 3 Stiefel.
Es gibt meist eine leichtere bzw. schwierigere Alternative!


Dorfberg (2115 m)

Wir starten direkt am Hotel und wandern auf einen schönen Panoramaweg nach St. Oswald (1360 m). Dort beginnt der Gailtaler Höhenweg den wir bis zum Gipfel des Dorfbergs folgen.
Von dort steigen wir zum Biathlon Zentrum (1405) bei Obertilliach ab und fahren mit dem Linienbus zurück. (oder umgekehrt, wenn es vom Busfahrplan sinnvoller ist).

Höhenmeter: ca. 800 , ca. 5 Stunden Gehzeit.

 

Lackenkreuz (1703 m)

In Fahrgemeinschaften fahren (ca. 40 min) wir in ein Seitental des Lessachtals nach Tuffbad (1262 m). Steil steigen wir ca. 800 Höhenmeter in Richtung Soleck (2221m) auf. Die sportlichen nehmen den Gipfel noch mit (+ 50 min). Über ein schönes Almgelände wandern wir meist bergab über das Lackenkreuz zur Lackenalm (1614 m), Möglichkeit zur Einkehr. Zurück nach Tuffbad folgen wir wieder ein Teilstück des Gailtaler Höhenwegs.

Höhenmeter: ca. 800, ca. 5 Stunden Gehzeit.

 

Filmoor Standschützenhütte (2350 m)

Minibus Transfer ab/bis Hotel
Wir starten im Leitnertal auf ca. 1600 m und wandern über die verwunschenen Stuckseen hoch zur urigen Standschützenhütte (Pause) unterhalb des Großen Kinigats.  Von der Hütte sind es noch ein paar Höhenmeter zum Filmoor Sattel, wo wir auf den Karnischen Höhenweg treffen, den wir bergab bis zur Tscharrhütte (1935m nicht bewirtschaftet) folgen um dann abzuzweigen in das Erschbaumertal.

Höhenmeter: ca. 900, ca. 6 Stunden Gehzeit.

(Leichte Alternative = gemeinsamer Aufstieg bis zu den Stuckseen und Abstieg auf dem selben Weg bis Leiten und mit dem Linienbus zurück. Ca. 450 Höhenmeter ca. 3,5 Stunden)

 

Gipfeltour auf das Spitzköfele 2314 m

Kurze Anfahrt in Fahrgemeinschaften ins Obertiliacher Tal.
Auf ca. 1500 Meter startet unsere Tour auf das Spitzköfele.

Teilweise steil steigen wir, meist über Almgelände, auf den schönen Aussichtsberg.

Gleicher Rückweg. Ca 800 Höhenmeter , ca. 4 Stunden.
Die sportlichen wandern über das Bärenbadegg (2431 m) bis zur Porze Hütte und steigen dann zum Parkplatz ab. ( ca. 1150 m / 6 Stunden)

 

Obstanser See (Karnischer Kamm) 2304m

Die Tour beginnt direkt am Hotel und führt zunächst über eine Schotterstraße ca. 2 km durch das Winklertal sanft ansteigend bis zum Talschluss. Nun geht die Schotterstraße in einen Steig über. Dieser Steig führt über unzählige Holzstufen und viele Serpentinen recht steil hoch bis zur Prinz-Heinrich-Kapelle (1962m). Außerdem führt dieser Steig an den Obstanser Wasserfällen vorbei. Von der Prinz-Heinrich-Kapelle zunächst flach weiter über den Obstanser Boden. Anschließend über Geröllhalden westlich des Roßkopfes hoch bis zur Obstanser Seehütte (2304m).
Höhenunterschied: ca. 900 hm,  Gehzeit: etwa 5-6  Std.

 

Knieberg 2503 m (Aussichtsberg)

Heute beginnt unsere Tour am Kreuzbergpass (1636 m), Anfahrt in Fahrgemeinschaft ca. 1 Stunde. Über die Alm Coltrondo steigen wir auf den Knieberg. Am Gipfel erwartet uns ein toller Rundumblick auf die Sextener Dolomiten und die Karnischen Alpen. Wir steigen auf der anderen Seite ab und besuchen auf dem Rückweg noch die Alm Nemes (Einkehr möglich). Höhenmeter ca. 900,  Gehzeit ca. 6,5 Stunden.

Genusstour:
Direkt von der Alm Coltrondo zur Nemes Alm = ca. 400 Höhenmeter ca. 4 Stunden


Unterkunft

Hotel Waldruhe:


Wir wohnen im kleinen Familienbetrieb aus dem Jahre 1929 in ruhiger Lage. Der Chef Franz Jr. kocht, Maria, die gute Seele des Hauses, empfängt uns bereits morgens beim Frühstück und Franz Sen. empfiehlt uns die passenden Weine zum Abendessen. Die 22 schönen Naturdoppelzimmer, der Garten und der Wellnessbereich sind frisch renoviert.


Leistungen
  • 7 Übernachtungen im 4* Komfortdoppelzimmer alle mit Balkon oder Terrasse
  • Reichhaltiges Osttiroler Frühstücksbüffet mit Biovitalprodukten
  • Wanderjause zum selber nehmen vom Frühstücksbuffet, Teeauffüllung
  • Frisch gebackene Kuchen am Nachmittag
  • 4-5 Gang Wahlmenü am Abend (Fleisch, Fisch oder Vegetarisch) und Salatbuffet.
  • Galamenü am Sonntag inkl. Weinbegleitung
  • Grillabend im Waldruhe Sommergarten
  • Trockenraum für die Wanderausrüstung
  • Gratis WLAN Nutzung im gesamten Hotel und der Zimmer
  • Wanderkartenmaterial und Infoecke
  • Eintritt ins Waldruhe Geniesserplatzl = Wellnessbereich,
  • 1 flauschiger Bademantel pro Aufenthalt
  • Wanderführung Georg Schreiner
  • Wandertransfers wie beschrieben
Hinweise

Anreise:

Mit privaten Pkws in Fahrgemeinschaften

 


Preise
Kategorie Preis per Person ab Anzahl Personen