Apulien

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
10

Veranstalter: Studiosus Reisen

Erholsame und spannende Tage in Apulien mit sympathischen, weltoffenen Singles und Alleinreisenden

Die geheimnisvolle Stauferburg Castel del Monte, mittelalterliche Städte mit alten Pflastersteinen und junger Szene, weiße Dörfer, die hoch auf den Felsen balancieren, und stille Naturparks. Apulien, der Sporn des italienischen Stiefels, geizt nicht mit seinen Reizen. Dazu schenken Ihnen viele kleine Begegnungen – beim Wandern mit einem Naturkundler, beim Antipasti-Essen auf einem Bauernhof oder, wer mag, bei einer Bootstour an der Steilküste des Garganos entlang – Einblick in den italienischen Alltag. Mit Zeit zum Baden oder für den Campari auf der Piazza und um sich in der hohen Kunst des Dolcefarniente zu üben. Allein, zu zweit oder in der Gruppe – ganz wie es Ihnen gefällt.

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Air Dolomiti (Economy, Tarifklasse N) von München nach Bari und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 60 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers
  • Rundreise in bequemem Reisebus, teilweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • 9 Übernachtungen in guten Hotels mit Swimmingpool
  • Einzelzimmer bzw. halbes Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Welcome-Dinner und ein Abendessen in einer typischen Trattoria, 5 Abendessen im Hotel
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Ein Picknick
  • Mittagsimbiss auf einem Bauernhof
  • Eintrittsgelder (ca. 40 €)
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • Willkommen in Apulien!
    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug nach Bari. Sie werden am Flughafen bereits erwartet und ins Hotel gebracht. 100 km. Abends treffen Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin beim Abendessen im Hotel und lernen bei Pasta & Co. den fröhlichen Haufen Ihrer Mitreisenden kennen. Gesellschaft für den ersten Digestivo in der Hotelbar oder einen ersten Spaziergang zum Meer ist jedenfalls sicher. Fünf Übernachtungen bei Ostuni.
  • Dörfer und Städte ganz in Weiß
    Durch Oliven- und Mandelhaine geht es nach Alberobello, in die Hauptstadt der Trullis. Wie Schlümpfe, die unter Zipfelmützen aus Kalksteinen hervorlugen, stehen die weiß getünchten Rundbauten in der Landschaft. Und halten still fürs Fotoshooting mit der Gruppe. 100 km. Zurück im Hotel haben Sie Zeit fürs süße Nichtstun im Liegestuhl – oder für einen Sprung ins Meer. Im schönsten Licht schlendern wir später in Ostuni gemeinsam dem Sonnenuntergang entgegen. Beim Welcome-Dinner verwöhnt uns Roberto in seiner Trattoria mit Apuliens Köstlichkeiten – Orecchiette con cime di rape, Öhrchennudeln mit Stängelkohl, zum Beispiel. Sie werden sehen: Das Lieblingsgericht der Apulier klingt zwar ulkig, schmeckt aber gut – im Ernst.
  • Eine Krone aus Stein
    Bauherr, Dichter, Falkner – der Staufer Friedrich II. brachte Glamour auf den Kaiserthron. Bis heute ein Rätsel der Geschichte: sein Castel del Monte, eine achteckige Burg, die wie eine Krone auf dem Hügel inmitten der apulischen Landschaft thront. Ob er hier jemals so göttlich gespeist hat wie wir nach unserem Ausflug ins Mittelalter? Wir genießen auf einem Bauernhof in der Nähe ein Tischlein-deck-Dich mit göttlichen Antipasti aus dem Gemüsegarten! Spätnachmittags läuft unser Bus in Trani ein, wo im Hafen die Yachten der VIPs schaukeln, im Hintergrund strahlt schneeweiß die Kathedrale am Meer. 290 km.
  • Picknick im Naturpark
    Vormittags ein Häppchen Geschichte in Brindisi beim Spaziergang zur Endsäule der römischen Via Appia. Und natürlich Zeit für den Cappuccino an der Hafenpromenade. Keine Liegestühle, keine Beachbar – nur Dünen, Wellen und wir am Strand des Naturparks Torre Guaceto. Und unser Wanderführer natürlich, der hier mit jedem Vogel auf Du und Du ist und uns vom Leben im tiefen Süden Italiens erzählt. Nach der • Wanderung (2 Std., leicht) breiten wir unser Picknick am schönsten Platz aus – mit Wein, Käse, Salami und viel frischem Gemüse und Obst.
  • Die Künstlerhöhlen von Matera
    Ein freier Tag nach Lust und Laune. Ausschlafen, baden, das Dolcefarniente üben. Oder Sie nehmen mit Ihrer Reiseleiterin Kurs auf die Felsstadt Matera in der Basilikata (75 €). In den berühmten Felswohnungen lebten Mönche, Bauern und Hirten – einfach und bescheiden. Längst zogen hier schicke Pensionen, Trattorien und Galerien ein. Und bestimmt kennen wir die eine oder andere Ansicht aus dem Kino: Auch Hollywood hat Matera schon entdeckt! Auch mystisch: die Felsenkirchen mit Malereien aus byzantinischer Zeit. Zurück zum Bus knattern wir mit dem Ape, dem Vespa-Taxi, auf drei Rädern – mit Retrocharme durchs italienische Lebensgefühl. Zum Abendessen im Hotelrestaurant kommen Müßiggänger und Ausflügler wieder zusammen. 220 km.
  • Von Baris Altstadt zum Stiefelsporn Gargano
    Bequem mit unserem Bus nach Bari. Das einstige Aschenbrödel Süditaliens hat sich fein gemacht, aber beim Altstadtspaziergang erscheint uns der Lebensrhythmus immer noch sehr piano. Katzen schleichen durch die Gassen, Jungs kicken Fußbälle und Hausfrauen kneten wie eh und je hingebungsvoll Pasta. Dann lockt uns der Duft von Weihrauch in die romanische Pilgerkirche S. Nicola. Die Piazza Mercantile ist ein echter Geheimtipp für Genießer. Bei Caffè oder Gelato in die Sonne blinzeln und einfach das Leben genießen ... Weiter geht es per Bus zum gebirgigen Stiefelsporn, dem Gargano. Die Altstadt von Vieste scheint am Fels zu kleben, unser Hotel liegt direkt am Meer. Wer hat Lust auf einen Strandspaziergang? Abends ist im Hotel der Tisch für uns gedeckt. Vier Übernachtungen in Vieste.
  • Mit dem Boot zur Badebucht
    Ausschlafen, frühstücken, aufs Meer schauen und dann ganz entspannt durch Vieste schlendern. Ein gemütlicher Einstieg in den Tag des Nichtstuns! Oder sind Sie seefest, unternehmungslustig und wollen die herrliche Steilküste des Gargano von der Meeresseite aus kennenlernen (70 EUR)? Dann heißt es: Schiff ahoi! Vorbei an Grotten und Höhlen schaukeln wir zur Badebucht. Mittags verwöhnt man uns mit Fisch und mehr in einer Trattoria. Wir lassen uns von der Meeresbrise streicheln.
  • Pilgern nach Monte Sant'Angelo
    Ein Tag der Mystik: lassen Sie sich von Ihrer Reiseleiterin ins Land der Engel und Heiligen entführen, die in Apulien jede Menge Spuren hinterlassen haben. In der Höhlenbasilika S. Michele im Wallfahrtsort Monte Sant'Angelo reihen wir uns unter den Pilgern ein und entdecken einen Fußabdruck des Erzengels Michael. 120 km.
  • Trabucchi und Fischernest
    Schatten gibt es bei unserer • Wanderung (2 Std., leicht, ↑50 m ↓50 m) kaum, dafür jede Menge tolle Buchten und Ausblicke auf Trabucchi, traditionelle Fischfangeinrichtungen, entlang der Küste. Danach in den Fischerort Peschici: Eine echte Postkartenschönheit zum Finale. Peschici mit seinen malerischen Gassen und Häusern, die auf den Felsen über dem Meer zu balancieren scheinen. Dort finden wir bestimmt einen Platz mit Aussicht. Die blaue Adria vor der Nase, vielleicht einen kühlen Weißwein im Glas – so sieht wohl das Dolce Vita aus! Schade, dass der Urlaub schon fast vorbei ist! 90 km. Nachmittags zurück in Vieste lockt ein letzter Sprung ins Meer. Abschied feiern wir in einer Trattoria.
  • Arrivederci!
    Am Morgen gemeinsamer Transfer zum Flughafen (Ankunft ca. 11 Uhr). 190 km. Rückflug.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Berlin TXL
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Genf
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Köln
    • Leipzig
    • Linz
    • Luxemburg
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Paderborn
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit