Apulien - Olivenhaine und azurblaue Meere

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Apulien ist der Absatz des italienischen Stiefels und auf beiden Seiten vom Meer umgeben – im Osten von der Adria und im Südwesten vom Ionischen Meer. Typisch für Apulien sind endlose Olivenhaine, weite Getreidefelder, Weinberge und kulinarische Köstlichkeiten wie Fischgerichte und hausgemachte Pasta. Sie beginnen mit der Radtour in Alberobello, UNESCO Weltkulturerbe mit seinen “Trulli”, und enden diese in Lecce, der prächtigen Barockstadt, die als “Florenz des Südens” gilt. Noch unbefleckt von den Spuren des Tourismus, ist Apulien in all seiner Schönheit Zeuge einer großartigen antiken Kultur.

  • 7 Übernachtungen in der gewählten Kategorie
  • 7x Frühstück
  • Gepäcktransport
  • App mit Mappen, Routenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten und GPS Daten
  • Digitale Tourinformationen
  • Servicehotline
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1

    Individuelle Anreise. Alberobello ist eine einzigartige und unnachahmliche Stadt, da sie auf der ganzen Welt die einzige urbane Siedlung der sogenannten Trulli (Kegelbauten) ist. Seit 1996 gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe.

  • Tag 2

    Durch schöne Landschaften geht es nach Ostuni, ein Juwel der Architektur. Wegen seiner weißen Mauern und Häuser wird Ostuni auch „Weiße Stadt“ genannt.

  • Tag 3

    Heute lassen Sie Ostuni und die Hügel der Murge hinter sich und radeln in der Ebene des Salento, die von den typischen Olivenbäume und der leuchtend rote Erde geprägt ist. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit, Oria mit seinem wunderschönen historischen Zentrum und der vom Stauferkaiser Friedrich II erbauten Burg zu besuchen. Das heutige Ziel ist die Umgebung von Manduria, Hauptstadt der Primitivo-Trauben.

  • Tag 4

    Mit dem Fahrrad geht es nun in den nächsten Tagen der Küste entlang. Begleitet vom Blau des Meeres, zwischen alten Küstentürmen und feinem Sand, erreichen Sie Porto Cesareo, wo Sie eines der vielen Fischgerichte kosten sollten. In Richtung Süden, ist Ihr heutiges Ziel das griechische Kale Polis, das heutige Gallipoli, mit einem der schönsten historischen Zentren des Salento. Genießen Sie einen Spaziergang mit Blick auf das Meer, das die Stadt umgibt.

  • Tag 5

    Die Stadt Santa Maria di Leuca erhielt ihren Namen von alten griechischen Seefahrern. Bei ihrer Ankunft war die Stadt von der Sonne hell erleuchtet, weshalb sie ihr den Namen „Leukos“ (=weiß) gaben.

  • Tag 6

    Richtung Norden geht es der Adriaküste entlang bis nach Otranto, dem östlichste Punkt Italiens. Besichtigen Sie die imposante Kathedrale und das große aragonische Schloss.

  • Tag 7

    Entlang den Alumini-Seen gelangen Sie nach Lecce. Dank seiner vielen Barockbauten trägt der Ort den Zweitnamen „Florenz des Südens“. Sie werden von den kunstvollen Ornamenten beeindruckt sein.

  • Tag 8

    Abreise nach dem Frühstück.

Zusatzinformationen