Apulien – umfassend erleben

ab 2095,- €

Teilnehmer
12 - 29
Reisetage
11

Veranstalter: Studiosus Reisen

Abwechslungsreiche und umfassende Studienreise durch Apulien

Abwechslungsreiche und umfassende Studienreise durch Apulien

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von Frankfurt nach Bari und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 85 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers
  • Rundreise in bequemem, landesüblichem Reisebus
  • 10 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage, in Mesagne auch mit Swimmingpool
  • Frühstück, ein Mittagessen auf einem Bauernhof, 4 Abendessen im Hotel, 2 Abendessen in typischen Lokalen, ein Abendessen auf einem Weingut
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Eine Wein- und eine Olivenölprobe
  • Ein Imbiss
  • Eintrittsgelder
  • Übernachtungssteuer in Matera
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • Willkommen in Apulien!
    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und im Laufe des Tages Flug nach Bari. Sie werden am Flughafen von einem Studiosus-Vertreter erwartet und zum Hotel chauffiert. 40 km. Starten Sie den Urlaub ganz nach Laune, vielleicht mit einem kleinen Spaziergang durch die hübsche Stadt Trani oder einer Aperol-Sprizz-Tour mit Blick auf die Yachten. Zum gemeinsamen Abendessen führt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin in eine Trattoria im Hafenrund. "Salute" auf uns, schaukelnde Fischerboote und die majestätische Kathedrale im Augenwinkel! Drei Übernachtungen am Hafen in Trani.
  • Friedrichs Faszinosum - Castel del Monte
    Den kaiserlichen Tagesauftakt macht das achteckige Castel del Monte (UNESCO-Welterbe), das wie eine Krone über dem Land ruht und Ihnen womöglich aus dem Film "Der Name der Rose" bekannt ist. Warum wir mit orientalischen Klängen im Ohr die Burg erobern? Zu Ehren ihres Bauherrn Kaiser Friedrich II., der es multikulti mochte. Wir dagegen schwelgen mittags auf einem Bauernhof in typisch apulischen Antipasti wie Fleischbällchen, Oliven und Auberginen. Vielleicht haben wir danach das Glück, ein echtes Hochzeitsspektakel vor der weißen Kathedrale von Trani zu erleben. 70 km. Ihre Reiseleiterin versorgt Sie mit Restauranttipps fürs Abendessen. Falls Sie sich heute nicht entscheiden können, morgen haben Sie auch noch mal die Wahl.
  • Beste Aussichten vom Stiefelsporn
    Nicht gerade ein Katzensprung ist es bis zur Halbinsel Gargano. Doch die Steilküste, die fantastischen Aussichtspunkte und dichten Wälder, die diesen besonderen Flecken Erde zieren, lohnen den Weg. Für Wunder sind auch zwei Wallfahrtsorte zuständig, die wir auf genussreicher Fahrt erreichen. Nach den Kirchenbesichtigungen in Monte Sant'Angelo (UNESCO-Welterbe) und in San Giovanni Rotondo, wo sich Stararchitekt Renzo Piano verewigte, versüßt Ihnen Ihre Reiseleiterin den Abschied vom Stiefelsporn mit Naschereien und wunderbaren Aussichtsplätzen. 200 km.
  • Frisch aufgelegt - Bari
    Fleiß, kluge Regionalpolitik, Olivenöl – dank dieser Zutaten entwickelte sich das einst schummerige Bari zu einer Hauptstadt voller Lebensfreude. Hungrig auf die Rosinen der Stadt schlendern wir durch die engen Gassen, bewundern die liebevoll restaurierten Häuser und die Hausfrauen bei der Herstellung von Öhrchennudeln, besuchen die Kathedrale und die Kirche des heiligen Nikolaus. Ob er auch für Sie ein kleines Wunder bereithält? Warten Sie's ab. In Matera essen wir abends in einem stimmungsvollen Restaurant. 120 km. Zwei Übernachtungen in den Sassi, dem historischen Stadtkern von Matera.
  • Kreativ aufgepeppt - die Sassi von Matera
    Dass sich eine unwirtliche Siedlung aus Höhlenwohnungen in eine Augenweide verwandeln lässt, erleben Sie heute in der Tuffsteinstadt Matera (UNESCO-Welterbe). Im Gassengeflecht der Sassi verstecken sich komfortable Hotels, luxuriöse Privathäuser, kreative Künstlerdomizile und Felsenkirchen, die wir treppauf, treppab bewundern. Falls Ihnen die Szenerie bekannt vorkommt: Mel Gibsons "Die Passion Christi" wurde hier gedreht. Nachmittags können Sie sich nach Ihren Vorstellungen amüsieren: im Hotel, in den Sassi und später im Restaurant Ihrer Wahl.
  • Putzige Trulli, erhabenes Ostuni
    Ein Tag voller regionaler Köstlichkeiten! Olivenhaine begleiten unsere Fahrt ins Reich der Trulli, dieser typischen kleinen Rundhäuser. In Alberobello (UNESCO-Welterbe) sprießen sie zu Hunderten aus dem Boden. Beim Rundgang erfahren Sie – immer gut verbunden dank Studiosus-Audioset – den Grund für ihre Form. Sie haben die Trulli zum Fressen gern? Ihre Reiseleiterin hat ein passendes Souvenir. Anschließend erwartet uns eine Kostprobe in einer Ölmühle. Und zum krönenden Abschluss die weiße Stadt Ostuni hoch über der Küste. Lust auf ein Eis mit Panoramablicken erster Sahne? 170 km. Fünf Übernachtungen bei Mesagne in einem komfortablen ehemaligen Gutshof.
  • Hafenstadt Brindisi
    Wir lassen es gemütlich angehen, frühstücken ausgiebig und fahren in das nahe Brindisi, das uns eine hübsche Altstadt kredenzt, einen Dom, den Kreuzgang der Kirche S. Benedetto und eine berühmte Säule am Hafen, die das Ende der antiken Fernstraße Via Appia markiert haben soll. Zurück in Mesagne servieren uns die Jugendlichen von Alessandros Kooperative Wein und Biogemüse aus eigenem Anbau und eine Portion dunkler Geschichten: Ihre Felder wurden Mitgliedern der Mafia enteignet. Am Nachmittag haben Sie Zeit zum Relaxen in unserer schönen Hotelanlage. 40 km.
  • Die leckeren Teilchen von Otranto
    In Otranto kommt uns einiges albanisch vor: die Lieder im Audioset und das nahe gelegene Land jenseits der Meerenge. Ein guter Punkt, um über Geflüchtete nachzudenken und ihr Schicksal in Europa. Ein Fest für die Augen ist der antike Mosaikfußboden im Dom Sta. Maria Annunziata, der uns über 700 Geschichten in zehn Millionen Teilchen erzählt. Und wie wunderschön sich auf der Weiterfahrt an der Steilküste entlang das Meer vor uns ausbreitet und kleine Buchten umspült! Bei einer Cappuccinopause können Sie in Träumen schwelgen und sich schon auf den geruhsamen Nachmittag am Pool des Hotels oder im großen Garten einstimmen. 220 km.
  • Kaffeekult in Lecce
    Italiener lieben Kaffee! Im historischen Caffè Alvino in Lecce einen ganz besonderen: Caffè salentino, eine himmlische Komposition mit Eiswürfeln und Mandelmilch. Probieren wir heute Vormittag. Nehmen Sie die Idee mit nach Hause und lassen Sie sich von Ihrer Reiseleiterin das Geheimnis einer perfekten Crema verraten. Danach die Crème de la Crème von Lecce: barocke Kirchen, Paläste und Brunnen. Wunderschön. Aber wer sorgt für ihren Erhalt, und wie? Das erfahren wir in der Kirche Sta. Maria di Cerrate von einer Restauratorin. 120 km.
  • Das Öl von Gallipoli
    Für den letzten Höhepunkt der Reise zieht es uns in die "schöne Stadt", wie der griechische Name Gallipoli auf Deutsch heißt. Wir nehmen die Altstadt, die im Meer zu treiben scheint – nur durch eine Brücke ans Land gezurrt – unter die Lupe. Wie jahrelang hochwertiges Lampenöl für die reichen Metropolen der Welt produziert wurde, entdecken wir in einer unterirdischen Ölmühle. Edle Tropfen ganz anderer Natur gibt es am Nachmittag: Inmitten seiner Weinreben begrüßt uns ein Winzer, der nicht nur unseren Wissensdurst stillt. Beim Abschiedsessen stoßen wir dort ein letztes Mal gemeinsam auf unseren Urlaub an: Salute! 200 km.
  • Abschied von Apulien
    Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen von Bari und individueller Rückflug.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Genf
    • Graz
    • Hamburg
    • Hannover
    • Köln
    • Leipzig
    • Linz
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Paderborn
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

25.09.2021 - 05.10.2021
ab 2095,- €
02.10.2021 - 12.10.2021
ab 2095,- €