Ararat, der heilige Berg mit Guide

ab 1790,- €

Teilnehmer
2 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Mit 5.137m ragt der mächtige Ararat an der türkisch-iranischen Grenze majestätisch in den Himmel. Schon aus der Ferne deutlich sichtbar erhebt sich das Vulkanmassiv über das Tiefland Ostanatoliens an dem der Bibel zufolge nach der großen Sintflut die Arche Noah gestrandet sein soll. Entdecken Sie während ihrer Reise die kulturellen Highlights Ostanatoliens. Sie besuchen die berühmte Akdamar Insel und die darauf erbaute einzigartige Kirche zum Heiligen Kreuz und besichtigen den Ishak Pascha Palast, ein architektonisches Meisterwerk aus dem 17. Jahrhundert. Ihre Bergtour beginnt am östlichen Ende der Türkei, in Dogubeyazit. Sie begeben sich zunächst in das Basislager auf einer Höhe von ca. 3.200m, anschließend ins Hochlager auf einer Höhe von ca. 4.200m und beginnen von hier aus mit den ersten Sonnenstrahlen ihren Gipfelsturm. Eine gute Kondition, Fitness und Ausdauerfähigkeit in hohem Maße sollten vorhanden sein, zudem Grundkenntnisse im Umgang mit Steigeisen und Eispickel sind empfehlenswert. Begeben Sie sich auf eine fantastische Reise auf den Gipfel des heiligen Berges und vereinen Sie dieses mit der einzigartigen Kultur und Geschichte Ostanatoliens.

  • Unterkünfte: im Hotel, in Standard Doppelzimmern (DZ); Service: Halbpension (HP) / Abendessen bis 20:30/21:00 Uhr verfügbar
  • Gepäcktransfer & Transporte mit privaten Fahrzeugen & Tragetieren
  • Alle im Detailprogramm aufgeführten Transfers und Transporte mit privaten Fahrzeugen Tage 1 & 8: Einmaliger An-/Abreisetransfer von/zum Flughafen Van/ Hotel im Stadtzentrum
  • Am Ararat in privaten Zeltlagern, in komfortablen & hochwertigen 2 Personen Zelten, Campingausrüstung (Zelte, Schlafmatten und alle Küchen und Koch Utensilien)
  • Deutsch- oder Englischsprachiger Guide
  • Während der Tage im Camp/Zeltlager: Versorgung durch privaten Koch & Personal
  • Ararat: Aufstiegsvisum (Permit)
  • 7x Frühstück, 2x Mittagessen, 4x Lunch Box, 7x Abendessen
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1

    Am Flughafen Van werden Sie bereits erwartet und in Empfang genommen. Anschließend fahren Sie in ihr Hotel das zentral im Stadtzentrum liegt.
    Mit seiner weit über 3.000 Jahre zurückreichenden Geschichte war die Stadt Van einst unter dem Namen Tuschpa (Tuspa) bekannt und seit dem 9. Jh. v. Chr. Hauptstadt des Königreichs von Urartu. Nach Kriegen gegen Assyrer, Kimmerer und Skythen ging das Königreich im 6. Jahrhundert v. Chr. unter.

  • Tag 2

    Im Anschluss an das gemeinsame Frühstück verabschieden wir uns vorerst von Van und fahren weiter nach Dogubeyazit, am Fuße des heiligen Berges Ararat (5.137m).
    Auf unserem Weg nehmen wir uns die Zeit die Wasserfälle von Muradiye zu besuchen, über eine Hängebrücke gelangen wir zu einem kleinen Café wo wir uns die Zeit nehmen einen traditionellen Türkischen Tee, bekannt als Cay, zu gönnen und das Schauspiel aus nächster Nähe zu beobachten.
    Die Region um Dogubeyazit hat eine lange Geschichte und war zeitweise wichtiger als die Provinzhauptstadt Agri. Der einst etwa fünf Kilometer südlich der heutigen Stadt gelegene Ort war Teil des Reiches von Urartu, anschließend herrschten hier unter anderem die Perser, Römer, Araber und Byzantiner. Dogubeyazit selbst ist heute eine typische östliche, Kurdisch geprägte Kleinstadt, im Stadtzentrum laden eine Fußgängerzone, Geschäfte, Restaurants und Teestuben zum Verweilen ein.
    Nachdem wir uns in unserem Hotel eingerichtet haben nehmen wir uns die Zeit den Ishak Pascha Palast zu besichtigen, eine Art Lustschloss und Bergfestung zugleich und architektonisches Meisterwerk aus dem 17. Jahrhundert. Die ungewöhnliche Architektur und Bauornamentik des Palastes vereint Einflüsse 500 Jahre älterer seldschukischer Moscheen, armenischer Kirchen und den zeitgenössischen osmanischen Stil. An der ehemaligen städtischen Siedlung unterhalb des Palastes vorbei führte zudem eine alte Handelsroute, ein Teil der Seidenstraße, in den Iran. Am Abend lasen wir den Tag mit einer Tasse Türkischem Kaffee ausklingen.

  • Tag 3

    Nachdem gemeinsamen Frühstück fahren wir über die Dörfer Eli/Topcatan, über teils ruppige und holprige Schotterstraßen, zum Ausgangspunkt unserer Wanderung auf eine Höhe von ca. 1.900 - 2.000m hinauf (je nach Straßenlage & Verhältnissen).
    Hier erwarten uns bereits unsere Begleiter und unser Gepäck wird auf Tragtiere gebunden, wir selbst tragen nur unseren Tagesrucksack. Unsere erste Etappe führt uns über Schotter- und gut durchgetretene Wanderwege zu unserem Basislager hinauf; hier verbringen wir die Nacht auf einer Höhe von ca. 3.200m im Zeltlager.

  • Tag 4

    Der heutige Tag dient unserer Akklimatisation; gemütlich und entspannt; ohne jegliche Eile passieren wir zuerst eine felsige Vulkanlandschaft und begeben uns anschließend auf gut durchgetretene Wanderwege die uns ins Hochlager auf eine Höhe von ca. 4.200m hinaufführen. Hier nehmen wir uns die Zeit für eine ausgiebige Pause und zur Akklimatisation; genießen bei klaren Sichtverhältnissen die Aussicht über das weite Anatolische Hochland und den kleinen Ararat in einiger Entfernung.
    Am späten Nachmittag steigen wir über selbige Route wieder hinunter ins Basislager und verbringen hier die Nacht.
    Übernachtung und Abendessen im Basislager auf 3.200m.

  • Tag 5

    Im Anschluss an das gemeinsame Frühstück beginnen wir über die selbige Route wie am Tag zuvor unseren Aufstieg ins Hochlager auf 4.200m; unser Gepäck wird wieder auf Tragetiere gebunden, wir selbst tragen nur unseren Tagesrucksack.
    Im Hochlager angekommen besteht einer Ruhephase und einer Tasse Tee folgend nochmals die Möglichkeit ca. 100 bis 200m aufzusteigen und sich für die Nacht zu akklimatisieren.
    Die Nacht verbringen wir im Hochlager auf 4.200m.

  • Tag 6

    Bereits in den frühen Morgenstunden (ca. gegen 3:00 Uhr) verlassen wir unser Lager und brechen zum Gipfel auf; durch felsiges Terrain und einem schmalen Wanderpfad folgend erreichen wir auf einer Höhe von ca. 4.750m den Ararat Gletscher und legen hier unsere Steigeisen an.
    Unser Ziel ist es bei Sonnenaufgang auf dem Gipfel des heiligen Berges zu stehen; bei klaren Sichtverhältnissen hat man eine wunderschöne Aussicht, in einiger Entfernung kann man den Elbruz im Kaukasus, den Damavand im Iran und das Kackar Gebirge am Schwarzen Meer erkennen.
    Nach einer Gipfelrast steigen wir über die gleiche Route wieder ins Hochlager hinab und im Anschluss an eine Tee Pause weiter ins Basislager hinunter. Die Nacht verbringen wir im Basislager auf 3.200m.

  • Tag 7

    Nach unserem letzten Frühstück am Berg steigen wir über die selbige Route zu unserem Ausgangspunkt wieder hinunter, hier erwartet uns bereits unser Fahrzeug.
    Nachdem wir unser Gepäck und unsere Ausrüstung aufgeladen und verstaut haben fahren wir nach Dogubeyazit und von dort aus entlang der Vulkanhochebenen Tendurek und Caldiran wieder zurück nach Van.
    In Van nehmen wir uns die Zeit die Überresten der Van Burg (Zitadelle) zu besichtigen, das während des ersten Weltkrieges zerstört wurde und heute ein Ruinenfeld bildet und auf dessen südlicher Seite sich eine Inschrift des persischen Königs Xerxes I. befindet. Armenischen Überlieferung folgend galt die Festung, die durch Königin Semiramis erbaut worden war, einst als uneinnehmbar.
    Am späten Nachmittag besuchen wir den nahegelegenen Ort Gevas und setzen mit einer Fähre zur Akdamar Insel über. Auf der Insel befindet sich die gleichnamige armenische Kirche aus dem 10. Jahrhundert, sie war lange Zeit kulturelles Zentrum der Armenier im Armenischen Hochland und bekannt als Kathedrale des Heiligen Kreuzes. Besonders die Außenwände der Kirche sind reich mit Reliefs verziert, die viele bekannte biblische Geschichten darstellen, wie z. B. die von Adam und Eva, Jona und dem Wal oder David gegen Goliath, ein sagenhaft reicher Skulpturenschmuck der Weltweit seinesgleichen sucht.

  • Tag 8

    Transfer zum Flughafen. Individuelle Heim- oder Weiterreise. 

Zusatzinformationen