Argentinien – Chile ab 35 – Rhapsody of Fire & Ice

ab 4169,- €

Mögliche Varianten:

Teilnehmer
12 - 21
Reisetage
14

Veranstalter: Marco Polo Reisen

Je nach Wahl in 14 oder 16 Tagen die Highlights von Patagonien erleben: mit und ohne Badetage am Pazifik, aber immer mit Feuerland-Nationalpark, Perito-Moreno-Gletscher, Torres-del-Paine-Nationalpark

Lava und Eis, Felsmassive und Häusermeere, Pampa und Paradiestal, Steppe und Regenwald - das ist Patagonien pur! In 14 Tagen erkunden wir das grandiose Alles und Nichts Patagoniens mit temperamentvollen Länder-, Scout- und Szenenwechseln. Argentinien, Feuerland, Chile! Wir schnurren über die Panamericana, wandern und paddeln durch den Dschungel, lassen uns von Gletschern die Zunge rausstrecken und rücken Schafen mit Kamm und Schere auf die Pelle. Feuriger Auftakt und Ausklang: City Vibes in Buenos Aires und Santiago de Chile. Bis ans Ende der Welt und zurück - weniger Fernweh geht nicht!

  • Linienflug mit LATAM Airlines (Economy, Tarifklasse Q) von Frankfurt nach Buenos Aires und zurück von Santiago de Chile, nach Verfügbarkeit, sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 150 €)
  • Inlandsflüge (Economy) mit Aerolíneas Argentinas und LATAM Airlines lt. Reiseverlauf
  • Sitzplatzreservierung bei LATAM Airlines
  • Transfers, Ausflüge und Fahrten mit guten, landesüblichen Reisebussen
  • Unterbringung im Doppelzimmer in den genannten Hotels
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Eintritte und Nationalparkgebühren (ca. 90 €)
  • Geführte Fahrradtour in Buenos Aires (ca. 38 €)
  • Ganztägige Trekking- und Kanutour im Feuerland-Nationalpark (ca. 110 €)
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Deutsch sprechende, wechselnde Marco Polo Reisebegleitung, am 5. Tag Englisch sprechende Begleitung

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • Flug nach Südamerika
    Abends Flug von Frankfurt nach Sao Paulo (Flugdauer ca. 12 Std.).
  • Buenos Aires Highlight-Tour
    Nach Ortszeit frühmorgens Ankunft in Sao Paulo und fliegender Wechsel nach Argentinien. Am Vormittag landen wir in Buenos Aires, quasi in den Armen von Marco Polo Scout Lionel. Schnell ins Hotel, Koffer abstellen, frisch machen – und auf zur Citytour: von der Plaza de Mayo mit der Catedral Metropolitana ins Tangoviertel San Telmo und weiter zum Hafen Puerto Madero zwischen Backsteindocks und Yachten. Beim gemeinsamen Abendessen ein erster Tango für die Geschmacksnerven: Die Argentinier lieben Steak - wir auch?
  • Buenos Aires Bike-Seeing
    Eine Stadt – viele Gesichter. Auf zwei Rädern kommen wir näher, schneller, weiter. Tritt für Tritt geht's zur gigantischen stählernen Blume Floralis Genérica, jüngstes Wahrzeichen der Stadt. Danach durchs Kreativviertel Palermo und auf neuen Radwegen weiter zum Recoleta-Viertel mit Prunkvillen und Flagship-Stores. Zurück über Kopfsteinpflaster zum Hotel, direkt in den freien Nachmittag. Schick shoppen in den Galerías del Pacífico oder organic und fair trade auf dem Mercado Bonpland? Oder lieber einen kleinen Bootstrip zu den Inseln des Tigre-Deltas? Nach Sonnenuntergang swingt die Stadt. Wer mag, swingt mit, von Tango bis Techno. Lionels Tipp: die Bar El Federal.
  • Buenos Aires - Ushuaia Bis ans Ende der Welt
    Morgendlicher Luftsprung nach Feuerland: Mit Aerolíneas Argentinas geht's nach Ushuaia, Hauptstadt von Feuerland und südlichste Stadt der Welt. Szenen- und Scoutwechsel: Tiziano sagt Hi – und gibt uns den Rest des Tages frei, Insiderideen inklusive. Mottomuseum Fin del Mundo? Hafenspaziergang? Tierischer Tipp: eine Katamarantour auf dem Beagle-Kanal! Kein Spaß ohne Fernglas: Auf den Felsen dösen Seelöwen, darüber kreisen Möwe, Kaiserkormoran, Albatros & Co.
  • Ushuaia Hike and paddle durch Feuerland
    Die Panamericana: Highway to Heaven, weltlängste Straße, Lebenstraum! Endstation Sehnsucht: der Feuerland-Nationalpark – Gletscher und Wasserfälle, Berge und Täler, Flüsse und Moore. Und was machen wir? Trekkingstiefel geschnürt und in internationaler Gruppe den Guides hinterher: Etwa drei Stunden marschieren wir durch diesen Regenwald der besonderen Art. Am Roca-See ist Schluss ... für die Füße, jetzt sind die Arme dran: ab ins Kanu und Richtung Lapataia-Bucht gepaddelt. Natur pur! Frische Luft macht glücklich – sind wir auch! Am späten Nachmittag sind wir zurück in Ushuaia.
  • Ushuaia - Calafate Mitten in der Pampa
    Am Vormittag Flug mit Aerolíneas Argentinas nach Calafate. Aller guten Scouts sind drei: Luciana nimmt uns vom Flughafen gleich mit auf unsere Ranch für die nächsten beiden Nächte. Cowboy-Romantik im schönsten Nirgendwo! Am freien Nachmittag abwarten und Matetee trinken? Oder einfach loswandern und die endlose Pampa auf eigene Faust erkunden? Dinnertipp: argentinische Hausmannskost im Pura Vida.
  • Calafate Ewiges Eis in Dolby Surround
    Auf gut ausgebauten Straßen direkt in die Gletscherwelt am Lago Argentino! Schon aus der Ferne glitzert uns ein eisiger Riese entgegen: der Perito-Moreno-Gletscher, so groß wie Buenos Aires – und mindestens genauso lebhaft. Zwei Meter pro Tag schiebt sich der Koloss in den See und spaltet vor unseren Augen lautstark Eisberge ab. Augen, Ohren und Blende auf!
  • Calafate - Paine-Nationalpark Vamos a Chile: Grenzgang
    Ab durch die Steppe und rüber nach Chile. Wer erwartet uns hier? Scout Nummer vier: Matias, unser Patagonien-Experte für die nächsten Tage. Durch endlose Weite cruisen wir zum Torres-del-Paine-Nationalpark. Unsere Hosteria liegt mittendrin – mehr Panorama geht nicht! Oder doch? Nach dem Essen verrät Matias uns den schönsten Platz für einen Sundowner ... und den besten Tropfen. Salud!
  • Paine-Nationalpark Wander-Wunderland
    Gletscher und Gipfel, Sümpfe und Seen, Wasserfälle und Eisberge – heute kommen wir aus dem Naturwundern gar nicht mehr raus. Ein ganzer Tag in Chiles Nationalparkliebling Torres del Paine. Wir wandern (Gehzeit ca. 2,5 Std., leicht) bei Wind und Wetter am Ende der Welt, wo sich Kondor und Gürteltier buenas noches sagen.
  • Paine-Nationalpark - Punta Arenas Patagonisches Landleben
    Schäferstündchen Cowboy-, (m)äh, Sheepboy-Alltag auf der Estancia Cerro Negro! Eine Ranch, tausend Schafe, ihre Schäfer und wir. Wie lebt sich's in der Pampa? Wie wird man "ovejero", Viehhirte? Und: Ist das Schafscheren wirklich eine so haarige Angelegenheit? Probieren wir's aus: An die Scheren, fertig, los! Zur Stärkung gibt's Asado Patagoniero – chilenisches BBQ.Auf halber Strecke nach Punta Arenas machen wir halt auf einer Ranch. Abends kleine Entdeckungstour in der Hafenstadt Punta Arenas an der Magellanstraße.
  • Punta Arenas - Santiago de Chile Freestyle
    Die Fragen des Vormittags: Chilenisch chillen? Oder raus aus der Komfortzone und durch eisiges Wasser auf Zodiac-Tour zu Seelöwen, Kormoranen und Magellan-Pinguinen? Wer lieber selbst Hand anlegt, macht einen zweistündigen Kajaktrip in der Agua-Fresca-Bucht: Mit jedem Paddelschlag steigen die Chancen auf Seelöwen- und Delfine. Der Nachmittag vergeht im Flug mit LATAM Airlines. Unter uns Eisfelder, Seen und Fjorde, vor uns Santiago de Chile ... und Scout Maria, die uns vom Flughafen ins Hotel im Zentrum bringt. Perfekte Ausgangslage, zum Beispiel für einen Cocktail auf einer der schicken Dachterrassen mit herrlichem Blick über die Metropole!
  • Santiago de Chile Stippvisite
    Frühstück, Blick auf die Uhr, Citytour! Wir folgen Maria vom Präsidentenpalast La Moneda zum Hauptplatz Plaza de Armas. Wer mag, lässt sich auf den Wolkenkratzer Sky Costanera° liften und erlebt ein Panorama aus Häusermeer vor Bergkulisse! Dann zwischen Bürotürmen und Boutiquen durch die Viertel Providencia und Las Condes. Nach diesem Orientierungslauf sind wir fit für den Nachmittag in Eigenregie: Shopping oder Sightseeing? Abends lohnt sich ein Streifzug durch die Gastroszene – Pisco sour im Chipe Libre nicht vergessen!
  • Rückflug von Santiago de Chile
    Bevor's zurück ins Alltagseinerlei geht, kann's uns gar nicht zu bunt werden: Auf dem Weg zum Flughafen machen wir einen letzten Einkehrschwung ... in Valparaíso. Als hätte Hundertwasser eine Stadt gebaut: so schräg, so farbenfroh. Geschmackssache? Nicht so die Empanadas, die in einem kleinen Restaurant zum abschließenden gemeinsamen Essen auf uns warten: gefüllte Blätterteigtaschen. Am späten Nachmittag Transfer zum Flughafen von Santiago, dann heißt es adiós amigos, adiós Chile. Abends Rückflug nach Frankfurt (Flugdauer ca. 14,5 Std.).
  • Zurück in Europa
    Ankunft am späten Nachmittag.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Genf
    • Hamburg
    • Hannover
    • Leipzig
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

11.10.2021 - 24.10.2021
ab 4169,- €
29.11.2021 - 12.12.2021
ab 4299,- €