Äthiopien: Afrika pur – wild und geheimnisvoll

ab 4078,- €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
7 - 16
Reisetage
20

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Äthiopien – Wiege der Menschheit am Horn von Afrika. Das alte Abessinien bietet faszinierende Begegnungen zwischen christlich-orthodoxer Hochkultur und wildem Stammesland. Im Norden des Landes eröffnen jahrhundertealte Klöster, Kirchen und Paläste ihre Tradition und Pracht. Im Süden wartet das authentische Afrika auf uns: Völker, die noch tief in ihrer Kultur verwurzelt sind – in einzigartiger Landschaft des Rift Valleys. Und zwischendurch erleben wir Äthiopiens Natur hautnah bei unseren gemeinsamen Wanderungen.

  • Flug mit Ethiopian Airlines in der Economyclass nach Addis Abeba und zurück, Inlandsflüge mit Ethiopian Airlines: Addis Abeba – Axum, Lalibela – Addis Abeba und Addis Abeba – Arba Minch
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Kleinbus
  • 13 Übernachtungen in Mittelklassehotels/-lodges und 3 Übernachtungen in einfachen Mittelklassehotels, jeweils in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 1 Übernachtung in Zelten mit Betten (Bettwäsche vorhanden) und gemeinschaftlichem Toilettenzelt
  • 17 x Frühstück, 18 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung und zusätzlich englischsprachiger äthiopischer Führer

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 1. Tag: Anreise
    Abflug nach Äthiopien.
  • 2. Tag: Addis Abeba – Axum
    Ankunft in Äthiopiens Hauptstadt und anschließender Weiterflug nach Axum. Dort angekommen, werden wir ins Hotel gebracht und haben Zeit, uns etwas frisch zu machen. Am Nachmittag erwartet uns eine erste Besichtigung der Stadt Axum. Dabei besuchen wir unter anderem die königlichen Grabstelen und Grabkammern. Die antike Hauptstadt Axum ist das Zentrum des äthiopischen Christentums und wird auch das Rom Äthiopiens genannt. Sie gilt als legendenumwobener Aufbewahrungsort der Heiligen Bundeslade. 2 Hotelübernachtungen in Axum. 10 km. (A)
  • 3. Tag: Axum
    Es steht eine weitere Stadtrundfahrt in Axum auf dem Programm. Dabei besuchen wir alle sehenswerten Stätten der axumitisch-christlichen Kultur wie z. B. die Marien-Kathedrale und die Ruinen des Palastes der Königin von Saba. Am Nachmittag führt uns eine Wanderung vom Stadtrand zu den Ruinen des Palastes von König Kaleb. GZ ca. 1 Stunde. (F, A)
  • 4. Tag: Axum – Debark
    Der heutige Fahrtag führt uns vom Hochplateau der Provinz Tigray in die Schlucht des Tekeze-Flusses. Hier können wir Baobab-Bäume und Weihrauchsträucher aus nächster Nähe bewundern. Entlang der westlichen Ausläufer der Simienberge geht es weiter auf das „Dach Afrikas“. Die Serpentinenstraße von Limalimo bringt uns hinauf auf das Hochplateau von Debark auf ca. 2.800 m. Hotelübernachtung. 260 km. (F, A)
  • 5. Tag: Simien-NP & Gondar
    Bis zu 4.500 m hoch ragen die Berge des Simien-NP. Spektakuläre Hochplateaus, der 500 m hohe Jimbar-Wasserfall, steil abfallende Schluchten und friedliche Herden der Dschelada-Paviane erkunden wir auf unseren Wanderungen. GZ 4-5 Stunden. Am Nachmittag fahren wir von Sankaber (3.250 m) weiter nach Gondar (2.200 m). 2 Hotelübernachtungen. 210 km. (F, A)
  • 6. Tag: Gondar
    Wir haben einen ganzen Tag Zeit für die Erkundung von Gondar und besichtigen u. a. den bunten Markt, den großen Schlossbezirk der ehemaligen Kaiserstadt (UNESCO-Weltkulturerbe) sowie das sogenannte Bad des Königs Fassiladas. Ein Besuch der Debre-Berhan-Selassie-Kirche mit ihren großartigen Malereien rundet unseren Tag ab. (F, A)
  • 7. Tag: Gondar – Bahir Dar
    Entlang des östlichen Ufers des Tana-Sees erreichen wir Bahir Dar. Wir unternehmen einen gemütlichen Bootsausflug zu einer der grünen Klosterinseln im See. Durch Kaffeeplantagen wandern wir zu einer der beiden Rundkirchen Ura Kidane Mehret oder Betre Mariam, die vor allem für ihre wunderschönen Wandmalereien bekannt sind. GZ 1-2 Std. Anschließend geht es per Boot zurück zum Hotel. 2 Hotelübernachtungen in Bahir Dar. 190 km. (F, A)
  • 8. Tag: Blauer Nil
    Heute unternehmen wir eine Wanderung zu den Wasserfällen des Blauen Nils. Es geht durch eine tiefe Schlucht bis zum Aussichtspunkt auf die Wasserfälle. Vorbei an Feigenbäumen führt unser Weg zum Blauen Nil, den wir mit einem Motorboot überqueren. GZ ca. 2 Stunden. Nachmittags rundet ein Ausflug zum Aussichtspunkt bei der ehemaligen Sommerresidenz des Kaisers Haile Selassie unser Tagesprogramm ab. 70 km. (F, A)
  • 9. Tag: Bahir Dar – Lalibela
    Durch Reisfelder und das Hochland der Region Amhara fahren wir nach Lalibela, einem der kulturellen Höhepunkte unserer Reise. Wir besichtigen eine Gruppe der mystischen Felskirchen (UNESCO-Weltkulturerbe), die vor rund 900 Jahren kunstvoll erbaut und herausgearbeitet wurden. 2 Hotelübernachtungen in Lalibela. 300 km. (F, A)
  • 10. Tag: Lalibela
    Früh am Morgen erwartet uns eine Wanderung durch Felder und kleine Dörfer zur Asheten-Mariam-Kirche. Für diejenigen, die diese Strecke nicht laufen möchten, steht ein Minibus bereit. GZ 4-5 Stunden, (ca. 600 Hm, 1-2 Stiefel). Alternativ haben wir am Vormittag die Möglichkeit, einen Gottesdienst zu besuchen. Den restlichen Tag nutzen wir für die Besichtigungen weiterer Felsenkirchen und der St.-Georgs-Kirche, die zu den Weltwundern der Architektur gehört (UNESCO-Weltkulturerbe). (F, A)
  • 11. Tag: Addis Abeba
    Per Flug geht es zurück nach Addis Abeba. Auf einer Stadtrundfahrt entdecken wir Vergangenheit und Moderne der auf 2.400 m gelegenen Hauptstadt. Am Berg Entoto (ca. 3.000 m) haben wir einen tollen Blick über Addis, bevor wir uns ins Getümmel des Mercatos stürzen – einer der größten Märkte Afrikas. Hotelübernachtung in Addis Abeba. 30 km. (F, A)
  • 12. Tag: Arba Minch – Konso
    Ein Flug bringt uns nach Arba Minch. Bei Ankunft wartet schon unser Bus für die Weiterfahrt entlang des Großen Afrikanischen Grabenbruchs und des Chamosees bis nach Konso. 2 Lodgeübernachtungen in Konso. 90 km. (F, A)
  • 13. Tag: Konso
    Bei unserer heutigen Wanderung erleben wir den bekannten Terrassenfeldbau der Konso. GZ 1-2 Stunden. Die ältesten Dörfer in dieser Region sind über 600 Jahre alt, geschützt von Steinmauern, die wie Ringe um den alten Dorfkern angelegt sind (UNESCO-Weltkulturerbe). (F, A)
  • 14. Tag: Mursi & Mago-NP
    Donnerstags findet in Key Afer ein farbenfroher Markt statt, der vor allem von den Bena, Ari und Tsemay frequentiert wird. Wir schlendern über diesen kleinen Markt und fahren weiter über Jinka zum Mago-NP zu einem Dorf der Mursi – eines der ursprünglichsten Völker der Welt. Bei einer kurzen Wanderung erfahren wir von den Mursi einiges über die Pflanzen- und Tierwelt der Umgebung. GZ ca. 1 Stunde. Anschließend begegnen wir dem Alltag der halbnomadischen Viehhirten, ihrer Lebensweise und ihrer Kultur. Übernachtung in festen Zelten mit Betten. 240 km. (F, A)
  • 15. Tag: Land der Hamar
    Vom Gebiet der Mursi fahren wir heute zurück über Jinka in das Gebiet der Bena und Hamar. Die Frauen der Hamar fertigen ihre Kleidung traditionell aus Ziegenhäuten. Für ihre Frisuren verwenden sie rote Tonerde und Butter. In der Nähe von Turmi gehen wir zu Fuß zu einem typischen Gehöft der Hamer. Lodgeübernachtung in Turmi. 210 km. (F, A)
  • 16. Tag: Dimeka & Arba Minch
    Auf dem Weg liegt Dimeka, wo jeden Samstag Markt ist. Wir schlendern über diesen kleinen, aber eindrücklichen Markt und fahren anschließend über das Weytotal weiter nach Arba Minch. 2 Hotelübernachtungen. 300 km. (F, A)
  • 17. Tag: Nech-Sar-NP & Dorze
    Heute geht es mit dem Boot auf den Chamosee im Nech-Sar-NP. Aus nächster Nähe können wir während unserer Bootssafari Krokodile, Nilpferde, Pelikane und Seeadler beobachten. Hoch über Arba Minch leben die Dorze. Sie zeigen uns, wie man aus der "Enset-Bananenstaude" Fladenbrote herstellt. Eine einfache Wanderung führt vorbei an den Häusern der Dorze, deren Feldern und Bambuswäldern, mit herrlichen Blicken über das Rift Valley und die Seen Chamo und Abaya. GZ 1-2 Stunden. Dann fahren wir zurück nach Arba Minch. 90 km. (F, A)
  • 18. Tag: Langanosee
    Unsere Fahrt geht weiter entlang des Afrikanischen Grabenbruchs über Sodo und Shashemene bis zum Langanosee – Badesachen nicht vergessen! Lodgeübernachtung am Langanosee. 380 km. (F, A)
  • 19. Tag: Heimreise
    Zeit zum Relaxen und Baden, bevor wir die Rückfahrt entlang der Kette von Seen nach Addis antreten. Auf dem Weg machen wir einen Abstecher zur UNESCO-Weltkulturstätte von Tiya, um die besonderen Grabstelen zu sehen. Nach dem Abschiedsessen in Addis Abeba Transfer zum Flughafen und Rückflug. 220 km. (F, A)
  • 20. Tag: Ankunft

Zusatzinformationen

  • Allgemeine Informationen
    Visagebühren sind im Reisepreis nicht eingeschlossen.
  • Visum
    Du kannst dein Visum in Eigenregie direkt bei dem für dich zuständigen Konsulat beantragen. Um das Visum für deine Reise möglichst einfach zu erhalten, empfiehlt Wikinger Reisen dir die Beschaffung über die CIBT Visum Centrale (Zusatzkosten/Servicegebühr). Bitte nutze hierzu 5-6 Wochen vor deinem Reiseantritt den folgenden Link: http://visumcentrale.de/additional-client-info.php?login=wiki0196
  • Anforderungsprofil
    Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden. Nur geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter. Unebene Pfade sind eher die Ausnahme. Gut für Wandereinsteiger geeignet.
  • Kulturanteil
    Besuche historischer Orte und kultureller Attraktionen wechseln sich ab mit Erlebnissen in der Natur.
  • Flüge
    • Lalibela
    • Frankfurt
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit