Auf der Via Dinarica durch Bosniens Bergwelt

ab 1530,- €

Teilnehmer
4 - 15
Reisetage
9

Veranstalter: ASI Reisen

Wandern Sie auf einem Teil der Via Dinarica. Der Weitwanderweg verbindet Länder von Slowenien bis Albanien. Unser erster Ausgangspunkt ist Sarajewo. Am Gipfel des Bukovik genießen Sie das Bergpanorama. Vorbei am Skakavac Wasserfall in Richtung Ausgangspunkt. Erleben Sie die Gastfreundschaft der Landbevölkerung. Der Weg führt Sie von Umoljani nach Lukomir. Diese Bergdörfer liegen im Bjelasnica-Gebirge. Der Berg Vito mit Kammwanderung beendet diesen Wanderabschnitt. Der nächste Ausgangspunkt ist Mostar. Eingerahmt zwischen Gebirgen liegt sie in einem Kessel. Mostar mit seinem geschichtlichen Hintergrund wird Sie inspirieren. Die Überquerung der Brücke Stari most weckt Erinnerungen. Die Naturschönheit der Bijelaschlucht versöhnt mit der Geschichte. Der dritte Ausgangspunkt ist in Kroatien. Der Ort Makarska liegt an der Adria. Die Aussicht auf dem Gipfel Vosac ist großartig. Ein Rundgang durch die Altstadt Omis ist erlebnisreich. Abschluss mit der Festung Starigrad oberhalb Omis. Eine letzte Wanderung zum Kula beschließt das Wandererlebnis. Der Reiseendpunkt durch die Bergwelt Bosniens ist Split.

  • Flug nach Sarajevo, zurück ab Split
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 9 Nächte in Gästehäusern, Pensionen und Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Transfers in landesüblichen Bussen lt. Reiseverlauf
  • Eintritte & Stadtführungen lt. Reiseverlauf (Stadtführung Sarajevo & Mostar, Eintritt Festung Omis)
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • 9x Frühstück, 1x Mittagessen, 6x Lunch Box, 8x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • Tag 1
    Anreise nach Sarajevo. Nach der Ankunft Fahrt zur ersten Unterkunft. Am Abend gemeinsames landestypisches Abendessen. In Sarajevo bleiben wir 2 Nächte.
  • Tag 2
    Am Vormittag entdecken wir erneut die äußerst vielfältige Altstadt von Sarajevo. Im Anschluss besteigen wir den in der Nähe gelegenen Gipfel Bukovik (1.534 m) und genießen einen ersten Überblick über die weite Hügel- und Berglandschaft im Berzen Bosniens. Auf dem Weg kommen wir am Skakavac Wasserfall vorbei.
  • Tag 3
    Am Morgen Fahrt in das hoch im Gebirge gelegene Dorf Umoljani. Auf einer angenehmen Wanderungen entdecken wir die ländliche Kulturlandschaft des Bjelašnica-Gebirges und erhalten bei einem im Bergdorf Lukomir hergestellten Picknick spannende Einblicke in das tägliche Leben auf dem Lande.
  • Tag 4
    Auf dem Weg zurück nach Sarajevo besteigen wir den 1.960 m hohen Gipfel des Vito und genießen auf einer Rundwanderung entlang des Kammes die ursprüngliche Natur des Balkan. Anschließend Rückfahrt nach Sarajevo.
  • Tag 5
    Fahrt in das Dorf Kasici, wo wir zu unseerr Wanderung zur Schlucht der Rakitnica aufbrechen. Fakultativ besteht die Möglichkeit zum Rafting auf der Neretva (Stromschnellen II-IV, 3-4 Stunden). Am Nachmittag Fahrt nach Mostar, wo wir 2 Nächte bleiben.
  • Tag 6
    Stadtrundgang durch die größte Stadt der Herzegowina, die landschaftlich höchst attraktiv in einem Kessel zwischen den Bergmassiven Velež (1.968 m) und Čabulja (1.776 m) liegt. Bei dem Rundgang überqueren wir selbstverständlich auch die im Bosnienkrieg gezielt zerstörte Brücke Stari most, das Wahrzeichen der Stadt. Am Nachmittag bringt uns ein kurzer Transfer in die Bijelaschlucht, wo wir zu einer schönen Wanderung aufbrechen.
  • Tag 7
    Nachdem wir erneut am heutigen Vormittag die Möglichkeit haben, Mostar zu erkunden, bringt uns unser Bus später über die kroatische Grenze nach Makarska, wo uns der Nachmittag für ein erfrischendes Bad im Meer zur freien Verfügung steht. In der kroatischen Ortschaft Makarska bleiben wir 2 Nächte.
  • Tag 8
    Während unseres Aufenthaltes in Makarska ist der Vosac eigentlich ein „Muss“. Der Blick von oben ist großartig: Auf der einen Seite das karstige Hochplateau des Biokovo, auf der anderen Seite der Blick auf das Meer und die dalmatinische Inselwelt. Bei (sehr) klarem Himmel und (sehr) guter Sicht kann man sogar bis zum 250 Kilometer entfernten italienischen Festland sehen!
  • Tag 9
    Neben der Wanderung zur Festung Starigrad, die hoch über der historischen Altstadt von Omis thront, ist auch der Ausflug zum 863 Meter hohen Kula ein lohnendes Ziel. Nach etwa zweieinhalb Stunden Wanderung durch leichtes Gelände erreicht man den aussichtsreichen Gipfel, die würdige Krönung einer erlebnisreichen Reise! Weiterfahrt nach Split, wo wir unsere letzte Nacht verbringen.
  • Tag 10
    Transfer zum Flughafen von Split und Rückreise in die Heimat.

Zusatzinformationen