Auf stillen Pfaden von Oberstdorf nach Meran

ab 1380,- €

Teilnehmer
8 - 14
Reisetage
8

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Es gibt sie wirklich noch – die stillen Pfade über die Alpen! Durch weniger bekannte Täler und Pässe führt uns die Route vorbei an den klassischen grünen Gipfeln des Allgäus und zu Füßen der Lechtaler Alpen. Die grandiosen Berglandschaften haben wir meistens für uns alleine. So erleben wir die Gletscherwelt der Ötztaler Alpen auf einem abseits gelegenen Pfad. Mit der Königsetappe über das Königsjoch lassen wir die Eisriesen hinter uns und wechseln zu den grünen Almen Südtirols. Unsere Traumwoche lassen wir unter den Palmen Merans ausklingen.

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Ort- bzw. Kurtaxe
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Transfers laut Programm
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
  • Gepäcktransport: von Unterkunft zu Unterkunft. Du wanderst nur mit Tagesgepäck.
Wir übernachten in Hotels der Drei- und Vier-Sterne-Kategorie. Die Übernachtungsorte entnimmst du bitte dem Reiseverlauf (Ü = Übernachtung).

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 1. Tag: Individuelle Anreise ...
    bis 19 Uhr nach Oberstdorf (1 Ü). Stiefelkategorie: 3 Zu deiner Information geben wir dir hier eine kurze Übersicht über den vorgesehenen Reiseverlauf. An dieser Stelle möchten wir noch einmal auf unseren Punkt „Tourencharakter“ in der Reiseinformation hinweisen.
  • 2. Tag: Allgäuer Alpen
    Transfer nach Mittelberg. Wir beginnen unsere Alpenüberquerung mit einer Wanderung durch das herrliche Gemsteltal, das für seine Ursprünglichkeit und alpine Bilderbuchlandschaft bekannt ist. Ab der Hinteren Gemstelhütte sind wir so gut wie alleine unterwegs: Der Weg windet sich durch eine enge Klamm, ist aber gut begehbar. Nun steigen wir zum Koblatpass auf und genießen schöne Ausblicke auf den Großen Widderstein (2.533 m) und Geißhorn (2.366 m). Mit dem einsamen Haldenwanger Eck erreichen wir den südlichsten Punkt Deutschlands. Danach Abstieg ins Lechtal (1 Ü).
  • 3. Tag: Über das Kaiserjoch in den Arlberg
    Transfer nach Kaisers, einem idyllischen Weiler am Eingang des Kaisertals. Wir folgen dem Talweg zur Kaiseralp, um dann zum Kaiserjochhaus aufzusteigen. Dieses liegt auf einem breiten Bergrücken mitten in einer wilden Bergszenerie, grandios. Nach einer ausgiebigen Rast steigen wir an den steilen Hängen des Inntals nach Pettnau ab. Transfer zur Unterkunft nach Landeck-Zams (1 Ü).
  • 4. Tag: Über den Kaunergrat
    Mit seinen steilen Felszacken wirkt der Kaunergrat beinahe unüberwindbar. Und dennoch gibt es hier einige spannende Passübergänge in das benachbarte Pitztal. Wir wandern zur Aifner Alm, die wegen ihrer grandiosen Panoramalage beliebt ist. Viel einsamer geht es dann weiter zum Halsl (2.523 m): Der Pfad schlängelt sich zwischen Felsen und Geröllfeldern, bis wir die Passhöhe erreichen. Der kurze Aufstieg zum Kreuzjöchl (2.589 m) lohnt sich allemal – die Aussicht auf den Kaunergrat und auf die Pitztaler Gipfel ist schlicht atemberaubend! Danach Abstieg ins Pitztal und Transfer zum Hotel (2 Ü).
  • 5. Tag: Freier Tag
    Wie wär’s mit der Besteigung eines leichten 3.000ers? Der Mittagskogel (3.162 m) bietet ein schönes Panorama auf das Ötztaler Gipfelmeer.
  • 6. Tag: Vom Pitztal ins Ötztal
    Nach einem kurzen Transfer wandern wir zum Breitlehnjöchel (2.639 m). Je höher wir kommen, umso imposanter wird der Bergblick: Die Pitztaler 3.000er wie Verpeilspitze (3.423 m) oder Rofelewand (3.353 m) zeigen sich in ihrer vollen Pracht. Mit dem Breitlehnjöchel erreichen wir den Übergang ins Ötztal. In einer wilden Bergszenerie steigen wir nach Huben ab. Transfer ins Ötztal (1 Ü).
  • 7. Tag: Über das Königsjoch
    Die Königsetappe zum Königsjoch (2.825 m): Im Rücken noch die Ötztaler Gletscher, zeigen sich schon vor uns die Gipfel der Dolomiten: Wir sind in Italien/Südtirol angelangt! Abstieg zur Oberglaneggalm und Transfer nach Meran (1 Ü). Am Abend feiern wir unsere Alpenüberquerung.
  • 8. Tag: Rücktransfer ...
    nach Oberstdorf und von dort individuelle Heimreise.

Zusatzinformationen

  • Allgemeine Informationen
    Deine Reiseleitung erwartet dich am Anreisetag gegen 19:00 Uhr im Hotel in Oberstdorf/Fischen.
  • Anforderungsprofil
    Gehzeiten von 7 bis 8 Stunden. Höhenunterschiede bis über 1.000 Meter, oft im steilen und schwierigen Gelände. Eine sehr gute Kondition und Trittsicherheit sind erforderlich.
  • So wohnen wir
    Wir übernachten in Hotels der Drei- und Vier-Sterne-Kategorie. Die Übernachtungsorte entnimmst du bitte dem Reiseverlauf (Ü = Übernachtung).
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit