Bahrain – Arabische Perle

ab 1295,- €

Teilnehmer
15 - 29
Reisetage
6

Veranstalter: Marco Polo Reisen

Als sagenumwobener Ort des antiken Dilmun-Reichs und Zentrum der einst wichtigen Perlenfischerei blickt Bahrain auf eine lange Geschichte zurück. Nicht weniger spannend ist die Gegenwart: Auf quirligen Märkten wird lautstark gefeilscht und futuristische Wolkenkratzer glitzern in der Sonne. In der Wüste erwarten uns das "schwarze Gold", der "Baum des Lebens" und die Kurven der Formel-1-Rennstrecke.

  • Linienflug (Economy) mit Gulf Air von Frankfurt nach Bahrain und zurück
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 320 €)
  • Transfers, Stadtrundfahrten und Ausflüge mit landesüblichem, klimatisiertem Reisebus
  • 2x Mittagessen, 1x Abendessen
  • Halwa-Kostprobe auf dem Muharraq-Souk
  • Workshop mit Herstellung eines Souvenirs aus Palmblättern
  • Eintrittsgelder (ca. 22 €)
  • Klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Ein Reiseführer pro Buchung
  • Nicht enthaltene Extras: Zusätzliche Ausflüge (Ausflug Kochkurs 55 €) sowie Veranstaltungen, die gegen Mehrpreis ausgeschrieben sind bzw. als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Auf nach Bahrain
    Mittags Linienflug mit Gulf Air von Frankfurt nonstop nach Bahrain (Flugdauer ca. 6 Std.). Landung am Abend. Ihr Marco Polo Scout erwartet Sie am Flughafen und begleitet Sie zu Ihrem zentral gelegenen Hotel in Manama.
  • Wüste und Rennstrecke
    Mitten in der kargen Wüste trotzt seit über 400 Jahren ein knorriger Süßholzbaum, der "Baum des Lebens", der Trockenheit. 1931 stieß man in Bahrain – vor den anderen Staaten der Region – auf Erdöl. An der ersten Ölquelle erfahren wir, wie das schwarze Gold gefördert wurde. An der Formel-1-Rennstrecke wird’s rasant. Vom Tower blicken wir über die Strecke, auf der im Frühjahr das Rennen um den Großen Preis von Bahrain stattfindet. Nach dem Mittagessen und einem Halt am 25 km langen King-Fahad-Causeway, der das Land mit Saudi Arabien verbindet, besuchen wir die königliche Kamelfarm. An den imposanten Grabhügeln der Dilmun bekommen wir einen Einblick in Bahrains rund 6000 Jahre alte Geschichte. Und in einer Töpferei lernen wir das traditionelle Handwerk kennen, bevor wir zu unserem Hotel zurückkehren. (F/M)
  • Auf der Perlenstraße
    Über Jahrtausende war Bahrain das Zentrum des Perlenhandels. Zeitweise brachten bis zu 30000 Taucher das kostbare Gut von den Austernbänken an Bord der Boote. Die Perlenstraße, die vom Strand zu den Häusern der bekanntesten Fischer im Stadtteil Muharraq führt und von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurde, erzählt die Geschichte der Perlenfischerei. Im Haus von Scheich Isa bin Ali erhalten wir einen Einblick in das Leben der königlichen Familie im 19. Jahrhundert. Im Kurar-Haus werden edle Stoffe mit Goldstickereien ausgestellt und wir beobachten die Frauen beim geschickten Umgang mit Nadel und Faden. Mittags stärken wir uns in einem Restaurant in Muharraq. Atemberaubend ist der Blick auf die Skyline von Manama und die ikonischen Türme des World Trade Centers. Die Sammlung des Nationalmuseums umfasst Fundstücke aus der Dilmun-Zeit sowie Ausstellungen zu Bräuchen und Traditionen. Wo heute das Bahrain-Fort über der Ebene thront, befand sich einst die Hauptstadt der Dilmun. Auch die portugiesischen Seefahrer haben in der Festung ihre Spuren hinterlassen. Wir passieren das Tor Bab Al-Bahrain, den Eingang zum Manama-Souk, und werden in das emsige Treiben des alten Markts mit seinen engen Gassen hineingesogen. Hier ist Feilschen erwünscht! (F/M)
  • Entdeckertag
    Der Tag steht für eigene Entdeckungen zur Verfügung. Wie wäre es mit einem weiteren Streifzug durch den nahen Souk? Oder dem Besuch einer der zahlreichen Galerien für zeitgenössische Kunst? Die bahrainische Küche ist geprägt von den Aromen orientalischer Gewürze, getrockneter Nüsse und grünem Kardamom. Wer mehr darüber erfahren möchte, begleitet den Scout (gegen Mehrpreis, Mittagessen inklusive) zu einem Kochkurs. Am späten Nachmittag treffen wir uns wieder und lassen unserer Kreativität freien Lauf. In einem Handwerkszentrum in Al Seef, in dem lokale Künstler ihre Werke ausstellen, lernen wir, wie aus Palmblättern kunstvolle Handfächer geflochten werden. Ein bisschen Fingerfertigkeit ist gefragt und schon haben wir unser eigenes Bahrain-Souvenir: einen "Mahafa". Anschließend Besuch des Viertels Adliya, das in den letzten Jahren mit zahlreichen Cafés und Galerien in umgebauten bahrainischen Stadthäusern an modernem Flair gewonnen hat. Mit einer bunten Fußgängerzone und Street-Art wie im Ausgehviertel Block 338 rechnet man in den Golfstaaten wohl kaum. Abendessen in einem Restaurant. (F/A)
  • Al-Fateh-Moschee und Riffa-Fort
    Im Souk von Muharraq probieren wir Halwa, eine Süßspeise, die mit Kardamom und Safran verfeinert wird. Die Al-Fateh-Grand-Moschee ist das größte Gotteshaus in Bahrain und aus edlen Materialien erbaut: handgeschnitzte Türen aus Teak-Holz, ein funkelnder Kronleuchter aus Swarovski-Kristallen und kunstvolle Kalligraphie an den Wänden. Vom Riffa-Fort überblicken wir das Al-Haniniya-Tal und kehren dann zu unserem Hotel zurück. Die Zimmer stehen bis zur Abreise zur Verfügung. Am späten Abend Transfer zum Flughafen von Bahrain. (F)
  • Rückflug
    Kurz nach Mitternacht Linienflug mit Gulf Air von Bahrain nonstop nach Frankfurt (Flugdauer ca. 6,5 Std.). Ankunft am frühen Morgen.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Frankfurt

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

13.02.2021 - 18.02.2021
ab 1295,- €
06.03.2021 - 11.03.2021
ab 1295,- €
20.03.2021 - 25.03.2021
ab 1345,- €
03.04.2021 - 08.04.2021
ab 1345,- €
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit