Bolivien - Zwischen Salzwüste und Königskordillere

ab 1,895.00 €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
6 - 15
Reisetage
20
Aufenthaltstage Hotel
9
Aufenthaltstage Zelt
8

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Trekkingreise von Santa Curz über Sucre an den Salar de Uyuni, den Titicacasee und über die Königskordillere nach La Paz

3-tägiges Trekking auf dem Salar de Uyuni (3 – 6 Std. täglich)
4-tägiges Trekking in der Königskordillere (5 – 6 Std. täglich)
Wanderungen: 2 x leicht (2 Std.), 1 x mittelschwer (5 Std.)
Mit dem modernen Cable Car über die Andenmetropole La Paz pendeln
Im Hotel aus Salz, dem Palacio del Sal, am Salar de Uyuni übernachten
In Sucre den Fußspuren der Dinosaurier folgen
Mit Panoramablick auf den Titicacasee über die Sonneninsel wandern


Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • Tag 1 Anreise nach Bolivien
    Flug nach Santa Cruz.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Auf dieser Tour lernen Sie fast das ganze Land kennen – eines der interessantesten Reiseländer Südamerikas.

    Anforderung:
    3-tägiges Trekking auf dem Salar de Uyuni: Das Trekking ist technisch einfach und ist von jedem mit einer guten Kondition zu bewältigen. Die reinen Gehzeiten liegen zwischen 3 und 6 Stunden
    4 -tägigen Trekking in der Königskordillere: Das Trekking ist mittelschwer und von jedem trittsicheren Wanderer, der über gute Kondition verfügt, ohne große Schwierigkeiten zu bewältigen. Die reinen Gehzeiten liegen zwischen 5 und 6 Stunden. Eine Begleitmannschaft betreut uns auf allen Trekkings, baut die Zelte auf- und ab und bekocht uns. Unser Gepäck wird transportiert, so das wir nur einen Tagesrucksack tragen müssen.
    Wir halten uns bei dieser Reise in Höhen zwischen 2.000 m und 4.700 m auf. Gute Gesundheit und Höhenverträglichkeit sind Voraussetzungen für die Teilnahme an dieser Reise.

    Höhe:
    Aufgrund des Aufenthalts in Höhenlagen über 2.500 m besteht die Möglichkeit der Höhenkrankheit (AMS). Symptome reichen von Kopfschmerzen und Schwindel bis hin zu bedrohlichen Hirn- oder Lungenödemen. Um die Gefahr zu verringern ist der Reiseverlauf so konzipiert, dass zu Beginn der Reise die Möglichkeit zur Anpassung gegeben ist und der Körper sich an die veränderten Verhältnisse gewöhnen kann. Dazu gehört langsames und stetiges Gehen sowie die Aufnahme von ausreichend Flüssigkeit. Dennoch bleibt eine Belastung für den Körper und wir bitten Sie, vor Abreise Ihren Hausarzt zu konsultieren. Außerdem bietet das Institut für Höhentraining in München, Hypoxicum, die Möglichkeit, sich schonend und punktgenau auf den Aufenthalt in der Höhe vorzubereiten. Der dort offerierte Höhenverträglichkeitstest gibt Aufschluss darüber, wie Ihr Körper auf Höhenluft reagiert und dient als Grundlage für einen individuell zugeschnittenen Trainingsplan.

    Kontakt und Information: Institut für Höhentraining – Hypoxicum München, Inhaber Flavio Mannhardt, Spiegelstr. 9 , 81241 München, Tel.: 089 551 356 20, E-Mail: info@hypoxicum.de; www.hypoxicum.de.

    Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/hoehe-auf-reisen.

    Unterbringung:
    Wir übernachten in den Städten in Mittelklasse-Hotels.
    Auf der Sonneninsel sind wir in kleinen, sehr hübschen Häusern der Ecolodge La Estancia untergebracht. La Estancia wurde 2001 von unserem Partner Magri Turismo nach der Bautradition der Aymara (Lehmziegel-Architektur/Adobe) errichtet und wird ökologisch betrieben (Warmwassergewinnung und Heizsystem mit Solarenergie). Eine weitere Besonderheit ist das Salzhotel Palacio de Sal am Salar de Uyuni. Dieses Hotel ist – typisch für die Region – aus Salzblöcken erbaut. Während des Trekkings übernachten Sie in Zwei-Personen-Zelten.

    Verpflegung:
    Einige Mahlzeiten sind in dieser Reise enthalten. Wenn die Mahlzeiten nicht inkludiert sind, werden wir die Möglichkeit haben in landesüblichen Restaurants Spezialitäten zu probieren oder sich einen Snack zu kaufen.
    Sollten Sie besondere Wünsche zu Ihrer Verpflegung (Vegetarier, glutenfreies Essen, etc.) haben, teilen Sie uns dies bitte schnellstmöglich mit. Bitte Vorsicht mit Leitungswasser. Nur gefiltert oder abgekocht trinken. In Lebensmittelgeschäften kann Trinkwasser in Flaschen gekauft werden.

    Transport:
    Die Fahrstrecken legen wir in landesüblichen privaten Kleinbussen aber auch im 4x4 Fahrzeug zurück.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Bolivien

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, noch min. 180 Tage bei Einreisegültig
    - Vorläufiger Reisepass, noch min. 180 Tage bei Einreisegültig
    - Kinderreisepass, noch min. 180 Tage bei Einreisegültig

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte bis zu 90 Tagen wird kein Visum benötigt. An den internationalen Flughäfen in La Paz, Santa Cruz und Cochabamba wird in der Regel ein Einreisestempel mit dem Einreisedatum im Pass eingetragen, jedoch oft kein Gültigkeitsdatum.


    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Bolivien

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B, Polio und Gelbfieber. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Das bolivianische Hochland ist umgeben von der West- und der Ostkordillere. Im Südwesten der Hochebene weisen die Temperaturen übers Jahr gesehen geringe Schwankungen auf, dagegen sind starke Differenzen zwischen Tag und Nacht zu erwarten. So sind im Juni, Juli, August Tagestemperaturen um 19/20°C bis knapp über 0°C möglich. Nachtfrost tritt sehr häufig auf. In den höheren Bergregionen und auch im Südwesten des Landes, in der Salzwüste, kann es tagsüber angenehm warm (ca. 18°C) und nachts empfindlich kalt werden: Minusgrade bis zu -15°C/-20°C sind nachts keine Seltenheit. Die Nächte dauern über das ganze Jahr hinweg relativ konstant 11 Stunden. Auch in den Monaten Mai und September, Oktober ist der Himmel meist klar und wolkenlos, und es gibt kaum Niederschlag. Der April hat den großen Vorteil dass es recht warm ist und dass die Touristenmassen noch nicht vor Ort sind. Die Regenzeit ist im April eigentlich zu Ende, ab und zu kann es ein paar Niederschläge geben, was vor allem in der Salzwüste sehr schön ist, dann spiegelt sich das Salz und der Himmel im Wasser.
  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Der Fokus dieser Reise liegt auf der relativ unbekannten Region des Balkans. Trotz der teilweise längeren Fahrstrecken stehen fast täglich Berg- oder Küstenwanderungen auf dem Programm. Dabei bleibt viel Zeit für Begegnungen und tiefe Einblicke in die Kultur, die Geschichte und die Sitten und Gebräuche des Landes.

    Anforderung:
    Voraussetzung für diese Reise sind Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Wanderungen mit bis zu 5 Std. Gehzeit auf unbefestigten und teilweise gerölligen und sehr steilen Wegen. Der Anspruch und die Dauer der Touren steigern sich im Laufe der Reise. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern, die Wanderungen werden regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen. Falls ein Tag zu schwierig wirkt, besteht auch die Möglichkeit zum Ausruhen.

    Unterbringung:
    Wir übernachten in Hotels der Mittelklasse sowie in einem familiären Gästehaus. In den Städten liegen die Hotels sehr zentral, so dass wir nach dem Abendessen noch durch die Straßen bummeln können. Alle Zimmer sind gemütlich eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer.

    Verpflegung:
    Bei dieser Reise ist Vollpension inkludiert. Wir frühstücken in den Unterkünften, das Abendessen wird entweder in den Hotels oder in lokalen Restaurants eingenommen. Mittags machen wir entweder ein Picknick, grillen am Lagerfeuer, kehren in einer traditionellen Taverne ein oder werden von einheimischen Familien bekocht. Das Essen in Albanien ist deftig und reichhaltig, meist gibt es Fleisch, bzw. Fisch und Meeresfrüchte an der Küste, und viel frisches Gemüse. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen oder sonstige Lebensmittelunverträglichkeiten leider nicht umsetzbar. Wir bitten um Verständnis!

    Transfers:
    Das albanische Straßennetz ist zum Teil in schlechtem Zustand, vor allem in den Bergen sind wir oft auf holprigen, kurvigen Schotterstraßen unterwegs.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Albanien

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, noch min. 90 Tage bei Einreisegültig
    - Vorläufiger Reisepass, noch min. 90 Tage bei Einreisegültig
    - Personalausweis, noch min. 90 Tage bei Einreisegültig

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte bis zu 90 Tagen wird kein Visum benötigt.


    Einreise Nordmazedonien

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, noch min. 180 Tage bei Einreisegültig
    - Vorläufiger Reisepass, noch min. 180 Tage bei Einreisegültig
    - Personalausweis, noch min. 180 Tage bei Einreisegültig
    - Kinderreisepass, noch min. 180 Tage bei Einreisegültig

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte bis zu 90 Tagen wird kein Visum benötigt.


    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Albanien

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Nordmazedonien

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Albanien und Mazedonien liegen in der gemäßigten Klimazone. An der Küste herrscht mediterranes Klima mit feucht-milden Wintern und trockenen, heißen Sommern. Im gebirgigen Landesinneren ist das Klima von kontinentaler Prägung: im Sommer warm und trocken, im Winter teilweise sehr kalt. Beste Reisezeit zum Wandern ist Mitte April bis Mitte Juni und September bis Mitte Oktober. In der Hauptstadt Tirana liegen die Tagesdurchschnittstemperaturen im Mai bei ca. 18 bis 21°C, im September bei ca. 25°C und im Oktober bei ca. 21°C. In Permet, im Landesinneren, zeigt das Thermometer im Mai durchschnittlich 16°C, im September 22°C und im Oktober 18°C. An der Küste kann es im Mai und Oktober bis zu 25°C warm werden, im September sind Höchstwerte um die 30°C möglich. Die besten Badetemperaturen herrschen im Herbst mit ca. 25°C im September und ca. 22°C im Oktober (Mai ca. 19°C).
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Bolivien

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, noch min. 180 Tage bei Einreise gültig
    - Vorläufiger Reisepass, noch min. 180 Tage bei Einreise gültig
    - Kinderreisepass, noch min. 180 Tage bei Einreise gültig

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte bis zu 90 Tagen wird kein Visum benötigt. An den internationalen Flughäfen in La Paz, Santa Cruz und Cochabamba wird in der Regel ein Einreisestempel mit dem Einreisedatum im Pass eingetragen, jedoch oft kein Gültigkeitsdatum.


    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit