Brasilien für Entdecker

ab 5048,- €

Teilnehmer
6 - 15
Reisetage
20

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

  • Flug mit LATAM Airlines in der Economyclass nach Rio de Janeiro und zurück von Salvador, Inlandsflüge mit LATAM Airlines oder GOL Linhas Aereas entsprechend dem Reiseverlauf (tlw. mit Umstieg)
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transfers während der Reise im Kleinbus, in Vans, Booten und im komfortablen öffentlichen Linienbus (Tage 14 und 17)
  • 17 Übernachtungen in Mittelklassehotels/-lodges/-pousadas in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC (die Einzelzimmer teilen sich für die ersten beiden Nächte 1 Bad)
  • 16 x einfaches Frühstück, 5 x Mittags-Picknick und 2 x leichtes Mittagessen (Tage 9 und 11), 4 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Immer für Sie da: der deutschsprachige Wikinger-Reiseleiter Ademir Hoistaleck und tlw. zusätzlich portugiesischsprachige lokale Führer

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 1. Tag: Auf nach Brasilien!
    Abflug Richtung Südamerika.
  • 2. - 3. Tag: Serra do Mar-Gebirge
    Ankunft in Rio de Janeiro und Transfer zu unserer Lodge in den Bergen der Serra do Mar auf 1.150 m. In dieser ruhigen Oase inmitten des Atlantischen Regenwaldes starten wir ganz entspannt unser Brasilien-Abenteuer. Auf unserer ersten Wanderung lernen wir den hiesigen Urwald mit seinen riesigen, mit Epiphyten bewachsenen Bäumen, Palmen, unzähligen Orchideenarten, Helikonien, Bromelien, Fuchsien und Strelizien kennen, überqueren Bäche und kommen an Wasserfällen vorbei. GZ ca. 2 Stunden. Am 3. Tag geht es auf den Berg Porcelet, von wo wir ein grandioses Panorama auf die teils steilen, grün getünchten Granitberge und interessanten Felsformationen der Gebirgskette genießen. GZ ca. 2,5 Stunden. Mit etwas Glück laufen uns auch einige der hier beheimateten Tiere über den Weg ... denn es heißt, dass der Atlantische Regenwald eine größere biologische Vielfalt bietet, als das Amazonas-Gebiet. Davon werden wir uns auf dieser Reise persönlich überzeugen. 2 Lodgeübernachtungen bei Nova Friburgo. 150 km an Tag 2. (1 x F, 2 x M, 2 x A)
  • 4. - 5. Tag: Rio de Janeiro
    Zurück geht es in die Millionenmetropole Rio. Als erstes steht der Corcovado, das Wahrzeichen der Stadt, mit seiner 38 m hohen Christusstatue auf dem Programm. Von hier liegt uns die gesamte Stadt zu Füßen. Den Vormittag des 5. Tages widmen wir dem 395 m hohen Zuckerhut, dem zweiten Wahrzeichen Rios. Wir erklimmen den kleinen Bruder "Morro da Urca" zu Fuß und fahren von der Mittelstation mit der Seilbahn weiter bis zum Gipfel des berühmten Fotomotivs. GZ ca. 1 Stunde. Sofern das Wetter mitspielt, können wir von hier u. a. den Corcovado und die Copacabana sehen. Für letztere haben wir am Nachmittag Zeit und wer möchte, kann von den brasilianischen Schönheiten bis zum berühmten Strand von Ipanema flanieren. 2 Hotelübernachtungen in Rio. 170 + 20 km. (2 x F)
  • 6. - 7. Tag: Iguaçu-Wasserfälle
    Per Flugzeug erreichen wir Foz do Iguaçu. Hier befinden wir uns auf der brasilianischen Seite der mit 2,7 km Breite größten Wasserfälle der Welt (UNESCO-Weltnaturerbe). Da sowohl diese als auch die argentinische Seite ihre Reize hat, werden wir das Panorama auf beiden Seiten genießen. Zuerst ist die brasilianische Seite an der Reihe, die mit besonders schönen Blicken auf zahlreiche der 275 größeren und kleineren Katarakte aufwartet. Am 7. Tag folgt ein Ausflug auf die argentinische Seite, wo wir von einer Aussichtsplattform aus den "Teufelsschlund" direkt vor uns 82 m in die Tiefe stürzen sehen und hören. Auch für eine Wanderung ist gesorgt. GZ ca. 2 Stunden. 2 Hotelübernachtungen in Foz do Iguaçu. 75 + 60 km. (2 x F)
  • 8. - 11. Tag: Amazonas
    Der Amazonas ist neueren Erkenntnissen zufolge der längste Strom der Erde. Wir fliegen nach Manaus und starten am 9. Tag unser Abenteuer auf dem Amazonas per Boot in Richtung unserer Dschungellodge. Unterwegs entdecken wir mit Glück die ersten Tiere: Affen, Faultiere und Kaimane sind hier zu Hause und begleiten uns auf unseren drei Wanderungen durch das Dickicht des Urwalds unauffällig. GZ 3 x 2-3 Stunden. Auf Bootstouren am frühen Morgen und zum Sonnenuntergang erschließt sich uns der Regenwald aus einer ganz anderen Perspektive. Wir versuchen uns im Piranha-Angeln und halten nach Einbruch der Dunkelheit Ausschau nach Kaimanen. Ein Besuch bei den Caboclos, einem Mix aus indigenen Ureinwohnern und Europäern, weiht uns in ihre traditionelle Lebensweise hier am Amazonas ein. 2 Hotelübernachtungen in Manaus und 2 Lodgeübernachtungen bei Manaus. 30 km an Tag 8. (3 x F, 3 x M, 2 x A)
  • 12. - 13. Tag: Koloniales Salvador
    Wir fliegen weiter nach Salvador. Am 13. Tag erkunden wir zu Fuß das historische Zentrum (UNESCO-Weltkulturerbe) und benutzen den "Elevador Lacerda", einen großen Aufzug, mit dem wir 70 m hinab in die Unterstadt fahren. Hier stürzen wir uns in das farbenfrohe Getümmel des über 100 Jahre alten Kunsthandwerksmarkts "Mercado Modelo" und haben anschließend noch ein wenig Freizeit. 2 Pousadaübernachtungen in Salvador. 40 km an Tag 12. (2 x F)
  • 14. - 16. Tag: Tafelberg-Panorama
    Mittags fahren wir mit dem öffentlichen Linienbus nach Lençóis (ca. 6 Stunden), dem Eingangstor zum Chapada Diamantina-Nationalpark. Am 15. Tag durchstreifen wir die von tiefen Canyons zerfurchte satt-grün überspannte Tafelberglandschaft, die ihren Beinamen dem hiesigen Diamantenrausch Anfang des 19. Jahrhundert verdankt. Der 16. Tag ist dem spektakulärsten Postkartenmotiv der Region gewidmet: Wir erklimmen den Fumaça-Wasserfall, dessen freier Fall aus 340 m Höhe einen rauchartigen Vorhang verursacht. GZ 2 x 4-5 Stunden. 3 Pousadaübernachtungen in Lençóis. 420 + 30 + 150 km. (3 x F, 2 x M)
  • 17. - 18. Tag: Entspannen unter Palmen
    Mit dem öffentlichen Linienbus geht es zurück nach Salvador und von dort in Vans weiter über die Küstenstraße gen Norden bis zum kilometerlangen, feinsandigen Atlantikstrand von Imbassaí. Hier können wir uns entspannen, baden, Sonne tanken, Strandspaziergänge, Reit- oder Mountainbike-Touren unternehmen (alles fakultativ). 2 Pousadaübernachtungen in Imbassaí. 490 km an Tag 17. (2 x F)
  • 19. Tag: Heimreise
    Flughafentransfer und Rückflug. 70 km. (F)
  • 20. Tag: Ankunft

Zusatzinformationen

  • Allgemeine Informationen
    Aufgrund begrenzter Kapazitäten der Unterkünfte stehen uns max. 9 Zimmer zur Verfügung (davon 3 Einzelzimmer). Daher raten wir zu einer frühzeitigen Buchung.
  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • Kulturanteil
    Der Schwerpunkt dieser Reisen liegt auf den Naturerlebnissen, kombiniert mit den kulturellen Sehenswürdigkeiten des Landes.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit