Burgund – Romanik und Romantik

ab 2695,- €

Teilnehmer
8 - 15
Reisetage
10

Veranstalter: Studiosus Reisen

Kleine Reisegruppe mit maximal 15 Teilnehmern

Im Genießerparadies Burgund erwarten Sie Köstlichkeiten für den Gaumen, dazu als Augenschmaus romanische Kirchenkunst. Drei kleine, feine Häuser – zum Teil mit historischem Charme – sind unsere Standorte, und vor den Hoteltüren entfaltet sich französisches Savoir-vivre. Auch Landpartien, ein Besuch beim Chocolatier und eine Kostprobe beim Winzer sind in unserer kleinen Runde das reine Vergnügen.

  • Bahnanreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von Frankfurt nach Lyon und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 90 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers vom/zum Flughafen
  • Rundreise in bequemem Kleinbus
  • Bootsfahrt auf der Yonne
  • Je 3 Nächte im Hotel de la Basilique** in Paray-le-Monial, im Hotel de la Poste et du Lion d'Or*** in Vézelay und im Hotel Philippe le Bon**** in Dijon
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen in einer Ferme Auberge, ein Abendessen im Hotel und ein Abschiedsdinner in einem Restaurant
  • Eine Weinprobe, eine Schokoladenverkostung

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • Tag 1
    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug nach Lyon, wo wir Sie abholen und nach Paray-le-Monial bringen (150 km). Das familiäre • Hotel de la Basilique liegt wenige Schritte von der namensgebenden Basilika entfernt. Das historische Gebäude im Zentrum des beschaulichen Ortes zählt 45 gemütliche Zimmer. Eine kleine Terrasse lädt zum Verweilen ein. Ihr Studiosus-Reiseleiter begrüßt Sie abends im Hotelrestaurant. Ob es Coq au vin, Huhn in Wein, oder burgundischen Schmortopf gibt? Drei Übernachtungen in Paray-le-Monial.
  • Tag 2
    Den Pilgern folgen wir vormittags in die Basilika von Paray-le-Monial, nur wenige Schritte vom Hotel entfernt. Dann geht es auf Landpartie ins Brionnais mit Weiden, auf denen cremeweiße Charolais-Rinder grasen, grünen Hügeln und mancher Dorfidylle. Unterwegs kleine Juwelen: die Dorfkirche von Anzy-le-Duc oder das Dorf Semur. In der Chocolaterie von Charolles schließlich verfallen wir den Schokoladenkreationen von Monsieur Dufoux.
  • Tag 3
    In den Ruinen der Abteikirche von Cluny, im Mittelalter eines der großen kulturellen Zentren des Abendlandes, umweht uns der Atem der Geschichte. Dann locken Frankreichs kulinarische Genüsse: In einer Ferme Auberge, einem Landgasthof, lassen wir uns mittags die deftige Küche Burgunds schmecken. Ein guter Roter darf dazu nicht fehlen! Der Verdauungsspaziergang führt durch die Gärten und das feudale Innenleben von Schloss Cormatin.
  • Tag 4
    Ein Höhepunkt romanischer Bildhauerkunst in Autun: die in Stein gemeißelten Bibelszenen an den Portalen von St-Lazare. Nach dem Kirchenkunstgenuss spazieren wir durch die hübsche Altstadt. Wer lieber tiefer in der Romanik versinken möchte, besucht stattdessen das Musée Rolin. Nachmittags in Vézelay erwartet man uns schon im • Hotel de la Poste et du Lion d'Or, einem Haus aus dem 18. Jahrhundert mit 39 modernen Zimmern. Im Garten mit Fenster zur Natur können Sie wunderbar entspannen. Drei Übernachtungen in Vézelay.
  • Tag 5
    In der Grotte von Arcy-sur-Cure geht es unter die Erde. Unsere Vorfahren haben sich hier vor rund 30000 Jahren in Wandmalereien verewigt. Zurück in Vézelay pilgern wir durch den Ort zur Basilika Ste-Marie-Madeleine, an der bis heute Jakobspilger nach Santiago aufbrechen. Ihr Reiseleiter entschlüsselt für Sie die Symbolik der Kapitelle. Nachmittags ein Dorfspaziergang oder eine Lesestunde im Hotelgarten? Auch was heute und morgen Abend auf den Tisch kommt, bestimmen Sie. Ihr Reiseleiter berät Sie gern.
  • Tag 6
    In Auxerre faszinieren uns die uralten Fresken in der Krypta von Saint-Germain. Nach dem Stadtspaziergang geht's auf Mini-Kreuzfahrt auf Yonne und Canal du Nivernais. Im gemächlichen Tempo der Flussschiffer gleiten wir höchst entschleunigend von Schleuse zu Schleuse. Nachmittags sind wir zurück in Vézelay.
  • Tag 7
    Bis heute übt das Kloster von Fontenay, in dem die Mönche des Mittelalters fern vom Trubel der Welt ihren Glauben lebten, seinen Zauber auf Besucher aus. Nach der Zeitreise ins Mittelalter dürfen Sie sich auf eine ausgedehnte Mittagspause in Semur-en-Auxois freuen, einem der vielen Bilderbuchstädtchen Burgunds. Am späten Nachmittag erreichen wir das • Hotel Philippe le Bon in der Altstadt von Dijon. Rund um den gotischen Innenhof und einen kleinen Garten gruppieren sich die drei historischen Gebäude mit 41 stilvollen Zimmern. Drei Übernachtungen in Dijon.
  • Tag 8
    In Dijon machen wir uns in der Residenz ein Bild von einstiger Macht und Pracht der Burgunderherzöge. Bürger- und Adelspaläste stehen in den Gassen der Altstadt für uns Spalier. Kulinarische Souvenirs erwarten Sie in der Markthalle: Dijon-Senf natürlich in allen Variationen, aber auch Wein, Käse und Würste – die Vorzeigeprodukte der Feinschmeckerregion Burgund. Worauf haben Sie am Nachmittag Appetit? Vielleicht eine Runde im botanischen Garten, gefolgt von einem Kir im Bistro – dem Aperitif, der in Dijon erfunden wurde? Ideen fürs individuelle Abendessen hat Ihr Reiseleiter.
  • Tag 9
    In der Weinhauptstadt Beaune besuchen wir das Hotel-Dieu, das mittelalterliche Hospital, sehen Rogier van der Weydens Vision des Weltgerichts und schauen in einer Manufaktur beim Senfrühren zu. Dann öffnet ein Weingut für uns seine Pforten, und bei einer Kostprobe der edlen Tropfen aus Burgund geht es im Gespräch mit dem Winzer nicht zuletzt um die Herausforderungen des Klimawandels. Abends lässt Ihr Reiseleiter in Dijons Altstadt zum Abschiedsdinner auftischen.
  • Tag 10
    Morgens Transfer zum Flughafen von Lyon (220 km) und Rückflug nach Hause.

Zusatzinformationen

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

02.10.2020 - 11.10.2020
ab 2695,- €
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit