Cabo Verde - Wanderparadiese im Atlantik

ab 2998,- €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
6 - 14
Reisetage
15

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Inmitten des Atlantischen Ozeans warten die "Inseln des Grünen Kaps" auf ihre Entdeckung. Vor der Küste Afrikas gelegen, vulkanischen Ursprungs und voller lebendiger Traditionen bezaubern sie durch ihre kulturelle Vielfalt sowie ihre herzlichen und gastfreundlichen Einwohner. Lange Sandstrände und weite Steppenlandschaften, zerklüftete Gebirgslandschaften und quirlige Hafenstädte mit farbenfrohen Märkten. Das sind die Kapverdischen Inseln. Sie bieten dem Besucher eine große Naturvielfalt und unzählige neue Eindrücke. Gehen wir den Geheimnissen der atemberaubenden Bergwelt und ihrer liebenswerten Bevölkerung wandernd auf die Spur und entdecken dabei eine ganz besondere Seite Afrikas … hautnah.

  • Flug mit TAP Air Portugal in der Economyclass nach Praia und zurück von Sal, Inlandsflüge mit Binter Cabo Verde von Santiago nach Fogo, von Fogo nach São Vicente via Santiago und von São Vicente nach Sal
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Minibus/Van
  • Fährüberfahrten entsprechend dem Reiseverlauf
  • 5 Übernachtungen in Mittelklassehotels in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 6 Übernachtungen in einfachen Mittelklassehotels in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 2 Übernachtungen in einfachen Gasthäusern in Doppelzimmern mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen (ohne fließend Wasser), Tageszimmer auf São Vicente oder Sal an Tag 14 (1 Zimmer je 3-4 Teilnehmer)
  • 13 x Frühstück, 8 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 11 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß dem Reiseverlauf
  • Hotelsteuer
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung und teilweise zusätzlich englischsprachiger Führer
  • Flug mit TAP Air Portugal in der Economyclass nach Praia und zurück von Sal, Inlandsflüge mit Binter Cabo Verde (TICV) von Santiago nach Fogo, von Fogo nach São Vicente via Santiago und von São Vicente nach Sal
  • 5 Hotelübernachtungen in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 6 Übernachtungen in einfachen Hotels in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 2 Übernachtungen in einfachen Gasthäusern in Doppelzimmern mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen (ohne fließend Wasser), Tageszimmer auf São Vicente oder Sal an Tag 14 (1 Zimmer je 3-4 Teilnehmer)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 1. Tag: Anreise
    Abflug in Richtung Kapverden.
  • 2. Tag: Santiago/Cidade Velha
    Ankunft auf der Insel Santiago voraussichtlich kurz nach Mitternacht und Transfer ins Hotel in Praia. Santiago gilt als die afrikanischste der Kapverdischen Inseln. Die Kultur der ehemaligen Sklaven hat sich bis heute in abgelegenen Dörfern erhalten. Durch das tropisch grüne Tal von Ribeira Grande führt unsere Wanderung nach Cidade Velha. GZ ca. 3 Stunden, -120 m. In der ehemaligen Hauptstadt der Insel Santiago begann die Besiedlung der Kapverdischen Inseln durch die Portugiesen. Auf einem kurzen Rundgang lernen wir die historische Stadt kennen, bevor wir nach Assomada fahren. 1 Hotelübernachtung in Praia und 2 Hotelübernachtungen in Assomada. 60 km. (F, M, A)
  • 3. Tag: Santiago/Serra Malagueta
    Durch Eukalyptus- und Kiefernwälder, vorbei an Kaffeeplantagen und mit Blick auf Spitzen ehemaliger Vulkanschlote, wandern wir von der Berglandschaft der Serra Malagueta durch das Gom-Gom-Tal hinunter bis zur Talsohle des Ribeira Principal. Neben den weiten Panoramablicken halten wir immer wieder auch Ausschau nach der heimischen Flora und Fauna – vieles davon endemisch. GZ ca. 5 Stunden, +200, -900 m. Wir belohnen die heutigen Anstrengungen mit einem Badestop in Tarrafal, einem beschaulichen Örtchen im Norden der Insel, bevor wir nach Assomada zurückkehren. (F, M, A)
  • 4. Tag: Fogo/São Filipe
    Wir fliegen zur Insel Fogo, der derzeit vulkanisch aktivsten Insel der Kapverden, und fahren weiter nach São Filipe. Den Namen „Insel des Feuers“ trägt das Eiland zu Recht. Wir lernen die kleine Stadt im Südwesten der Insel auf einem Rundgang kennen. Hotelübernachtung in São Filipe. 30 km. (F, A)
  • 5. Tag: Fogo/Caldeira
    Auf ausgedehnten Wanderungen erleben wir während der kommenden Tage die Faszination der aus Lavafeldern, Kraterkesseln und schwefelbedeckten Kuppeln geformten Vulkanlandschaft der Caldeira. Wir besteigen zum Einstieg zunächst die Ausbruchkrater von 1995 und 2014. GZ 3-4 Stunden, +200 m. 2 Gasthausübernachtungen in Chã das Caldeiras. 35 km. (F, M, A)
  • 6. Tag: Gipfel des Feuers
    Der Aufstieg bringt uns auf den 2.829 m hohen Pico do Fogo, dessen Schönheit uns für sämtliche Mühen entschädigt. GZ ca. 5 Stunden, ±1.100 m (Stiefelkategorie 2-3). Oben angekommen genießen wir die beeindruckende Aussicht und das erhabene Gefühl, die höchste Erhebung der Kapverden erklommen zu haben. Wer den Pico do Fogo nicht besteigen möchte, kann alternativ an einer leichteren Wanderung teilnehmen. GZ ca. 2 Stunden. (F, M, A)
  • 7. Tag: Zurück ans Meer
    Von Chã das Caldeiras wandern wir heute stetig bergab nach Pai Antonio, von wo aus wir entlang der Küste zurück bis nach São Filipe fahren. GZ ca. 5 Stunden, -1.200 m (Stiefelkategorie 2-3). Hotelübernachtung in São Filipe. 35 km. (F, M, A)
  • 8. Tag: São Vicente/Mindelo
    Ein Flug via Praia bringt uns auf die Insel São Vicente im Norden des Archipels. Mindelo, die Stadt mit ihren unzähligen Künstlern wird von vielen als kulturelles Zentrum der Kapverden gehandelt. Abhängig der Inlandsflugzeiten haben wir Gelegenheit abends eine der belebten Bars zu besuchen und dabei vielleicht dem Auftritt eines Künstlers aus der lokalen Musikszene zu lauschen. Hotelübernachtung in Mindelo. (F, A)
  • 9. Tag: Auf nach Santo Antão
    Mit der Fähre setzen wir über zur zweitgrößten Insel der Kapverden – Santo Antão. Die abwechslungsreiche Landschaft reicht vom tropischen Norden über das vulkanisch geprägte Zentrum bis hin zum trockenen Süden. Die Insel ist wohl die reizvollste für Wanderer. Eine erste Wanderung führt uns heute in das Tal von Caibros. GZ 2-3 Stunden, +200, -350 m. 3 Hotelübernachtungen in Ponta do Sol. 35 km. (F, M, A)
  • 10. Tag: Küstenwanderung
    Wir wandern entlang grandioser Steilküsten auf alten Steinpfaden von Ponta do Sol nach Cruzinha da Garça. GZ 5-6 Stunden, ±210 m. Unterwegs passieren wir das farbenfrohe, kleine Dorf Fontainhas, das malerisch auf einem schmalen Felsrücken thront. Mit seinen bunt bemalten Häusern zählt das Dorf neben der schroffen Küstenlinie zum beliebtesten Fotomotiv auf dieser spektakulären Wanderung. 30 km. (F, M, A)
  • 11. Tag: Lebendiges Paul-Tal
    Heute erwartet uns eine ganz andere Landschaft als auf der gestrigen Wanderung. Das berühmte Paul-Tal ist grün und zählt zu den fruchtbarsten Gebieten der Kapverden, hier werden vor allem Papayas, Avocados, Süsskartoffeln, Maniok und Kaffee angebaut. Wir unternehmen eine Wanderung und entdecken das Tal zu Fuß. GZ 3-4 Stunden, ±450 m. 25 km. (F, M, A)
  • 12. - 13. Tag: Entspannung am Meer
    Die Fähre bringt uns zurück nach Mindelo auf São Vicente und ein kurzer Transfer zu unserer Unterkunft im kleinen Ort São Pedro. Hier lassen wir einfach mal die Seele baumeln. Bei einem Spaziergang am weiten Sandstrand findet unsere Reise einen entspannten Ausklang und wir haben etwas Zeit die tollen Eindrücke der vergangenen Wochen Revue passieren lassen. Zudem bietet unser Hotel einen Shuttle-Bus an, der in regelmäßigen Abständen nach Mindelo fährt. Ein Ausflug lohnt sich um die Stadt noch einmal auf eigene Faust zu erkunden oder um noch ein paar letzte Souvenirs zu kaufen. 2 Hotelübernachtungen in São Pedro. (2 x F, 1 x A)
  • 14. Tag: Abschied von Cabo Verde
    Flughafentransfer und Flug nach Sal. Je nach Flugzeit haben wir auf São Vicente oder Sal noch etwas Zeit für Strand und Mee(h)r oder einen Bummel durch den kleinen Ort Santa Maria. Am späten Abend Transfer zum Flughafen. (F)
  • 15. Tag: Heimreise
    Rückflug und Ankunft am selben Tag.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Gehzeiten von durchschnittlich 5 Stunden. Höhenunterschiede von 400 bis 600 Meter. Raue Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich. Eine gewisse Wandererfahrung ist von Vorteil.
  • Kulturanteil
    Der Schwerpunkt dieser Reisen liegt auf den Naturerlebnissen, kombiniert mit den kulturellen Sehenswürdigkeiten des Landes.
  • Flüge
    • Frankfurt
    • Zürich
    • Wien
    • Stuttgart
    • München
    • Hamburg
    • Düsseldorf
    • Berlin Tegel
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit