Camiño dos Faros individuell 11 Tage - Der Leuchturmweg

ab 806,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
11

Veranstalter: ASI Reisen

Der Ursprung des Camiño dos Faros war eine private Initiative von 4 Freunden, die alle Leuchttürme der Costa da Morte an der nordwestlichen Küste Spaniens zwischen Malpica und Finisterre miteinander verbinden wollten. Ihr Hauptziel war so nah wie möglich an der Küste zu bleiben, daher folgen Sie den schmalen Fußwegen und Feldwegen entlang atemberaubender Klippen und sehr langen Sandstränden, die sogar während der Hauptsaison fast leer sind , da man diese sehr schlecht mit dem Auto erreichen kann.

  • 10 Nächte in ausgewählten Hotels sowie casas rurales, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Transfer lt. Reiseverlauf
  • Gepäcktransport
  • Detaillierte Routenbeschreibung auf Englisch
  • 24-Stunden Service Telefon
  • 10x Frühstück, 3x Abendessen
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • Tag 1
    Ankunft am Flughafen Coruña. Vom Flughafen können Sie den Bus nach Coruña nehmen und einen anderen nach Carballo zu Ihrer ersten Unterkunft.
  • Tag 2
    Bevor Sie heute Ihre erste Tour starten werden Sie bis zum Beginn Ihrer Wanderung nach Malpica gebracht sowie das Gepäck nach Barizo geliefert. Während der ersten Wanderung kommen Sie direkt in den Geschmack des Camiño dos Faros welchem Sie auf Schotterwegen und schmalen, manchmal unebenen und freiliegenden Fußwegen entlang der Küsten folgen, vorbei an einem Strand, einer Kapelle und den Sisargas Inseln. Die Route endet an der Tür Ihres Unterkunft. Das Abendessen ist nicht inklusive da das Hotel nur Menüs a la carte anbietet. Vielleicht möchten Sie das Restaurant “As Garzas” nebenan ausprobieren, welches 2018 mit einem Michelin Stern ausgezeichnet wurde (Aber denken Sie daran im Voraus zu buchen)
  • Tag 3
    Heute gehen Sie erst zum Faro Nariga, einer der berühmtesten Leuchttürme der Costa da Morte, obwohl oder vielleicht weil es ein modernes Gebäude ist. Nach dem Leuchtturm gehen Sie weiter zum wunderschönen Strand von Niñons und bestellen dort ein Taxi oder beginnen den Rückweg entlang der Schotterstraßen welche zu einem modernen Windmühlen Park führen.
  • Tag 4
    Um einen langen Abschnitt auf einem steilen Küstenweg durch ein weites, karges leeres Areal zu vermeiden, wird Sie am Morgen ein Taxi in den winzigen Weiler Roncudo bringen. Von hier aus folgen Sie dem Camiño auf schlängelnden Fußpfaden zum Kap O Roncudo bis Sie das Fischerdorf O Corme erreichen oder Sie nehmen eine Abkürzung nach O Corme. Nach einer Kaffeepause in O Corme haben Sie erneut die Wahl: zwischen dem langen spektakulären Camiño entlang der Küste mit einigen freiliegenden Abschnitten oder eine kürzere und höherliegenden Route durch schattige Wälder. Endlich ein langer Abschnitt mit einem Sandweg bevor Sie Ponreceso erreichen und ein Taxi Sie zu Ihrem modernen Strandhotel in Laxe bringt.
  • Tag 5
    Ein wunderschöner Küstenabschnitt und ein steiler Hügel trennen Laxe vom großen Sandstrand von Traba. Die Dünen wurden vom Ozean bei mehreren Gelegenheiten überschwemmt woraus sich ein Feuchtgebiet mit Lagunen gebildet hat und bei Vögeln sehr beliebt ist. Nach dem Schwimmen oder einer Mahlzeit im einzigen Bar-Restaurant entlang der heutigen Route folgen Sie einem alten Ochsenpfad an der Küste, welcher buchstäblich in den Granitfelsen geschnitzt wurde oder sich um seltsame, vom Wind geformten Felsformationen windet. Im Hafen von Camelle holt Sie ein Taxi ab und bringt Sie zurück nach Laxe weil es hier in der Nähe kein Hotel gibt.
  • Tag 6
    Unsere bevorzugte aber hauptsächlich bergige Route für heute beginnt im Dorf Arou und bringt Sie zuerst zu 2 winzigen Häfen, die aussehen wie Schmugglerbuchten, bevor Sie hoch zur höchsten Düne Europas klettern. Dann erwartet Sie eine wirklich wilde Landschaft während Sie hinunter gehen und eine Kette von kleinen Stränden genannt Praias do Trece überqueren. Schließlich erreichen Sie den Friedhof der Engländer. Die letzten Kilometer sind einfach, da Sie eine Weile auf einer Schotterstraße gehen (nehmen Sie manchmal nahe der Küste eine Abkürzung) bevor Sie in den Wald und dann zu Ihrem gemütlichen ländlichen Hotel Do Cotariño gehen indem Sie heute Abend auch zu Abendessen werden.
  • Tag 7
    Wenn Sie von Mourin aus zurück zur Küste gehen, werden Sie von der dramatischen Lage des eindrucksvollsten Leuchtturms beeindruckt: der Cabo Vilán, auch der erste elektrische Leuchtturm Spaniens. Sie können das Haus besichtigten (heute ist dort ein Besucherzentrum und Café) bevor Sie weiter an der Küste entlang gehen, vorbei an einer modernen Fischfabrik und einer Kapelle oben auf einem Hügel oberhalb Camariñas. Die heutige Route ist relativ kurz, wodurch sich ein hervorragendes Mittagessen im Restaurant Arnelo in Camariñas anbietet. Die traditionelle Architektur des Dorfes litt unter der Moderne, aber es birgt ein kleines Museum, welches der typischen handgemachten Spitze von Camariñas gewidmet ist. Nach dem Mittagessen gehen Sie zurück nach Do Cotariño oder bestellen ein Taxi, wenn es Zeit ist, zum Abendessen zurück zu fahren.
  • Tag 8
    Sie werden nach Ponte de Cereixo gebracht, um die heutige Route nach Muxia zu beginnen. Nach 2 Tagen wilder Küstenlandschaft folgen Sie heute der Flussmündung Ria do Porto und können dort am Morgen große Gruppen von marisqueiras sehen (und hören), wenn sie Muscheln und Schalentiere fangen. Der Minileuchtturm von Lago sagt Ihnen, dass Sie zurück an der Atlantikküste sind. Dies ist ein optimaler Platz für eine Pause bevor Sie sich an den zweiten Teil der Route machen, welcher mit einem steilen Aufstieg zum Dorf Mereixo beginnt. Hier treffen Sie zum ersten Mal auf den Camino de Santiago Weg nach Finisterre, aber bald nehmen Sie einen wunderschönen Pfad durch reiche Flussvegetation zurück zur Küste bevor Sie endlich über den Strand nach Muxia kommen.
  • Tag 9
    Um 3 Kilometer einer Asphaltstraße und das Überqueren von 3 kleinen ‘fjords’ mit sehr steilen Auf- und Abstiegen zu vermeiden, fahren Sie teilweise mit dem Taxi, welches Ihr Gepäck transportiert. Von Moreira gehen Sie zum Strand und gehen einen Abschnitt des Camiño dos Faros entlang der kargen Küste, welche der schottischen oder nordischen Landschaft ähnelt. Der heutige Leuchtturm ist wieder klein, liegt aber am westlichsten Rand von Europa: Cabo Touriñan. Von hier aus gehen Sie nach Süden zum Strand von Nemiña der bei Surfern sehr beliebt ist und genießen dort Ihr Mittagessen bevor Sie die letzten 2 km zum Landhotel gehen. Das Abendessen ist wieder inbegriffen.
  • Tag 10
    Die letzte Etappe ist wieder sehr interessant, besonders zwischen Castomiñan und Finisterre wenn Sie sehr nahe an den Klippen gehen und wieder einmal das Geschick und Mut der Fischer bewundern, die auf freiliegenden Ecken stehen um den besten Fang zu holen. Der Abschnitt zwischen Castrexe und Castromiñan kann übersprungen werden, aber dadurch versäumen Sie die letzten 1,5 km des Sandstrandes vor Finisterra und die Überreste einer keltischen Festung (genannt castro).
  • Tag 11
    Ihr Programm endet heute nach dem Frühstück. Sie können den Bus nach Santiago nehmen.

Zusatzinformationen