Chile - Land der Kontraste

ab 4995,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
850m
Max. Höhenmeter Abstieg
600m
Teilnehmer
6 - 12
Reisetage
16
Aufenthaltstage Hotel
11
Aufenthaltstage Zelt
2

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Trekkingreise durch die Atacama-Wüste in die Einsamkeit Patagoniens

3-tägiges Trekking in der Atacama (ca. 4 - 6 Std. täglich)
Wanderungen: 2 x leicht (2 - 3 Std.), 2 x moderat (4 - 5 Std.)
Endlose Weite und bizarre Farbenspiele in der Atacama-Wüste entdecken
Auf Augenhöhe: Chiles Kulturvölkern und der modernen Gesellschaft begegnen
Wilde Schönheit: die imposante Fels- und Eisformation Patagoniens erleben
Auf den Spuren Pablo Nerudas – durch bunte Gassen in Valparaiso schlendern
Exklusiv bei Hauser: auf dem imposanten Leones-Gletscher spazieren

Kaum ein anderes Land vereint so viele landschaftliche Gegensätze wie Chile. Wir erkunden die Schönheiten im schmalsten Land der Welt von Nord nach Süd: von der kargen Atacama-Wüste über die Weinbaugebiete im Zentrum des Landes bis in die wilde, einsame Bergwelt Patagoniens. In der Wüstenoase San Pedro de Atacama wandern wir beim Sonnenaufgang zwischen Sanddünen und frühstücken neben den sprudelnden Tatio-Geysiren. Wir trekken durch fruchtbare Schluchten und waten durch kleine Bäche. Im Altiplano werden wir von Lamas und Alpakas begrüßt und haben einen einmaligen Panoramablick über den von Flamingos bevölkerten Atacama-Salzsee in die Weite der Wüste. Szenenwechsel: Ein frischer Wind bläst uns entgegen und heißt uns in Patagonien willkommen. Vor der endlosen Weite der einsamen Gipfel und wilden Täler erfüllt uns ein unglaubliches Gefühl von Freiheit. Fernab der Zivilisation übernachten wir in der Terra Luna Lodge am Rande des riesigen, in Blau-und Grüntönen glänzenden Lago General Carrera. Umgeben von schneebedeckten Gipfeln gleiten wir mit dem Boot den Lago Leones entlang, bis wir die zerklüfteten, blau-schimmernden Gletscherfelder erreichen. Hier erwartet uns ein exklusives Erlebnis: Allein auf weiter Flur, umgeben von riesigen Eismassen wandern wir auf dem gigantischen nördlichen Inland-Eisfeld. Wie die Pioniere vergangener Tage entdecken wir diese mächtige Natur auf Pfaden, die in keiner Karte verzeichnet sind.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • Tag 1 Anreise nach Chile
    Flug nach Santiago de Chile.
  • Tag 2 Santiago de Chile – Calama – San Pedro de Atacama
    Nach Ankunft in Chile Weiterflug nach Calama im Norden. Hier werden wir von unserer Reiseleitung empfangen und beginnen die Fahrt über die weiten Ebenen der Wüste bis wir die Salzkordillere mit ihren zerklüfteten Tälern und bizarren Felsformationen erreichen. Wir unternehmen eine erste Wanderung durch die aride Umgebung und lassen den Ausflug beim Sonnenuntergang im Mondtal ausklingen. Das schwindende Licht bringt die Farben der Landschaft zum Leuchten. Zuletzt erreichen wir unsere Unterkunft die am Rand des Oasendorfes San Pedro de Atacama gelegen ist.
  • Tag 3 Tagesausflug zum Salar de Atacama
    Auf einem Tagesausflug erkunden wir den südlich liegenden großen Salzsee Salar de Atacama. Unser erster Stopp ist das verschlafene Dorf Toconao mit seiner malerischen Kolonialkirche. Hier werden noch handgemachtes Kunsthandwerk verkauft und viele der Einwohner leben mitten in der Wüste vom Obstanbau. Wir besuchen den grünen Jerez Canyon westlich vom Dorf wo die fruchtbaren Gärten gepflegt werden und ein Gebirgsbach Abkühlung spendet.
    Von hier fahren wir auf holprigen Straßen mitten auf den Atacama Salzsee um die Laguna Chaxa im Reservat Las Flamingos zu besuchen. Die namensgebenden Vögel finden in dem schimmernden Wasser ihre natürliche Futterquelle und können aus nächster Nähe beobachtet werden. Unsere Fahrt bringt uns weiter hinauf zu den Hochlandlagunen Miscanti und Miñiques. Aufgrund der Höhe von 4200m schlendern wir geruhsam von einer zu anderen und können so das schönste Fotomotive mit dem dunklen Wasser der Seen, ihren weißen Mineralrändern, der gelblichen Vegetation und den schneebedeckten Vulkanen im Hintergrund finden.
  • Tag 4 San Pedro de Atacama – Rio Salado – Trekkingstart
    Den Vormittag haben wir zur freien Verfügung, wir können ausschlafen, gemütlich frühstücken und unseren Rucksack für das bevorstehende Trekking packen. Zusammen fahren wir zu den Ruinen des prekolumbianischen Wehrdorfes Pukara de Quitor. Nach der Besichtigung der Ruinen fahren wir nach Catarpe. Dort wandern wir durch die schmale, hoch aufragende Schlucht. Durch sie fließt ein kleiner Wasserlauf, den wir immer wieder durchwaten (Sandalen sind sehr hilfreich!). An seiner engsten Stelle bietet der Canyon einen gerade noch 3 m breiten Durchlass zwischen senkrechten Felswänden. Unser Fahrzeug holt uns anschließend wieder ab und bringt uns zum Dorf Rio Grande, wo wir unser Camp (2.700 m) einrichten. Nachts schlafen wir unter dem funkenden Sternenhimmel der Atacamawüste.
  • Tag 5 Zweiter Trekkingtag: Rio Grande – Machua
    Der zweite Tag des Trekkings führt uns durch angelegte kleine Felder. Immer wieder passieren wir Bauernhäuser auf unserem Weg durch ein tiefes Tal. Dann geht es aufwärts und wir erreichen das Altiplano. Nach einer Passüberquerung treffen wir in Machuca (4.015 m) auf ein fruchtbares Hochmoor inmitten der Trockenheit der Wüste. Hier werden wir vermutlich sofort von Lamas und Alpacas begrüßt, ein herrlicher Platz! Auf den Hochebenen zwischen den Bergrücken leben Vicuñas, die wir von der Straße aus beobachten können. In der Nähe des Dorfes richten wir unser Camp (4.000 m) für die zweite Nacht ein.
  • Tag 6 Dritter Trekkingtag: Machuca – Tatio Gaysire - Puritama - San Pedro de Atacama
    Frühmorgens brechen wir zu den Geysiren von El Tatio auf. Im kalten Morgengrauen entwickeln die Geysire von Tatio ihre größte Aktivität: An zahlreichen Stellen dampft, brodelt und blubbert es. Spritzt heißes Wasser und Dampf in die Dämmerung. Nach einem Picknick-Frühstück fahren wir hinunter durch das Altiplano. Wir unterbrechen die Fahrt mit einer Wanderung durch die Guatin Schlucht und bestaunen die imposanten Riesenkakteen. Wir folgen dem Fluss auf alten Lama Wegen und können in den heißen Quellen von Puritama baden, bevor wir wieder zu unserem Fahrzeug zurückkehren und nach San Pedro de Atacama fahren.
  • Tag 7 San Pedro de Atacama – Calama – Santiago de Chile
    Wir fahren nach Calama, fliegen nach Santiago de Chile zurück und werden zu unserem Hotel gebracht. Am Nachmittag begleitet uns unser Reiseleiter mit der Metro in die Innenstadt, um mit uns auf einem alternativen Stadtrundgang die historischen und lebendigen Viertel Barrio Brazil und Barrio Yungay zu erkunden. Hier essen wir gemeinsam zu Abend und im Anschluss gehen wir in eine lokale Bar, in der sich auch viele Chilenen treffen und hören der typischen Live-Musik zu. Rückkehr zum Hotel
  • Tag 8 Santiago de Chile – Isla Negra – Valparaiso
    Heute begeben wir uns auf die Spuren des Literaturnobelpreisträgers Pablo Neruda. Wir verlassen Santiago früh morgens und fahren in Richtung Pazifikküste zum kleinen Dorf Isla Negra. Wir besuchen sein ehemaliges Wohnhaus mit der exzentrischen Einrichtung und fahren weiter in das Casablanca Tal, weltweit bekannt für die Herstellung von herausragenden Weißweinen. Nach dem Mittagessen mit einer Besichtigung und Verkostung auf einem Weingut fahren wir an die Küsten zur Hafenstadt Valparaiso. Wir schlendern durch die engen Gassen mit ihren bunten Häusern und den berühmten Aufzügen, die vom Meer in den oberen Stadtbereich führen.
  • Tag 9 Valparaiso – La Campana – Santiago de Chile
    Von Valparaiso aus fahren wir in den Nationalpark La Camapana, der in der Küstenkordillere zwischen den Anden und der Pazifikküste liegt. Wir beginnen unsere Wanderung im Bereich Granizo, bekannt für seinen schönen Wald aus einheimischen Baumarten, die teils mit Lianen überwuchert sind. Der Weg führt aufwärts bis zum Bergsattel auf 1089 Meter, um dann zu Ocoa wieder etwas abzufallen. Die Vegetation lüftet sich langsam und macht einer mediterran wirkenden Landschaft Platz, die von den charakteristischen Chilenischen Palmen dominiert wird. Wir treffen schließlich hier unseren Bus und fahren zurück nach Santiago de Chile.
  • Tag 10 Santiago de Chile – Balmaceda – Terra Luna Lodge
    Morgens Transfer zum Flughafen und Flug nach Balmaceda, einem über 1.300 km von der Hauptstadt entfernten Städtchen. (Bei sehr zeitigem Abflug kann das Hotelfrühstück ausfallen; wir bitten um Ihr Verständnis.) Hier erwarten uns schon unser Fahrer und unser örtlicher Guide, die uns von nun an begleiten werden. Auf dem berühmten Highway Carretera Austral fahren wir nach Süden. Wir durchqueren prächtige Südbuchenwälder und weite Flusstäler, die alle in Richtung Rio Murta verlaufen. Dann erreichen wir die Westausläufer des Lago General Carrera, nach dem Titicaca-See der zweitgrößte See Südamerikas. Wenn es die Wetterverhältnisse erlauben, unternehmen wir eine Boottour zu den Marmol-Kapellen, erstaunliche Felsformationen die das Seewasser in das Ufergestein gefressen hat. Wir übernachten in der Terra Luna Lodge, romantisch direkt am Seeufer gelegen.
  • Tag 11 Lago General Carrera
    In der Umgebung der Terra Luna Lodge bieten sich fantastische Möglichkeiten für Ausflüge. Zum Einlaufen unternehmen wir eine Wanderung in der Nähe der Lodge zu einem Aussichtsberg, auf dessen Gipfel Fossilien zu finden sind. Von oben hat man eine tolle Aussicht auf San Valentin (4.058 m), den höchsten Berg Patagoniens, und auf die umliegenden Bergketten. Während der restlichen Zeit können wir die schöne Lage der Lodge direkt am See genießen.
  • Tag 12 Parque Patagonia
    Wir fahren nach Süden und folgen dem Verlauf des größten chilenischen Flusses, dem Rio Baker. Auf dem Weg halten wir an und spazieren zu einem Wasserfall in dem sich der Rio Nef und Rio Baker vereinen. Die Reise geht weiter zum Patagonien-Park welcher erst 2014 von Douglas Tompkins eröffnet wurde. Im Park werden wir von den Guanakos Willkommen geheißen, in dem Schutzgebiet leben tausende von Ihnen. Bei einer Wanderung erkunden wir den Park und fahren anschließend zurück zu unserer Lodge am Lago Lago General Carrera.
  • Tag 13 Gletscherwelt am Lago Leones
    Heute sehen wir unseren ersten Gletscher! Mit dem Patagonia Jet fahren wir in die fantastische Berg- und Gletscherwelt. Wir überqueren den General Carrera See und fahren anschließend auf dem Leones Fluss. Hier gehen wir an Land und wandern zum Leones See. Die Aussicht ist gigantisch, vor uns liegen drei Gletscher die sich in dem tiefblauen See schlängeln. Mit den Zodiak-Boot fahren wir bis zum Gletscher. Bei einem Picknick haben wir Zeit diesen beim Kalben zu beobachten. Rückfahrt zum Hotel.
    Jetboot ca. 1,5 Stunden, Zodiac ca. 1 Stunde
  • Tag 14 Lago Austral – Balmaceda – Santiago de Chile
    Unser Bus bringt uns zurück nach Balmaceda und wir nehmen den Flug zurück nach Santiago, wo wir vom Flughafen abgeholt und zum Hotel gebracht werden.
  • Tag 15 Abflug Santiago de Chile
    Der Vormittag steht uns für individuelle Unternehmungen und letzte Einkäufe zur Verfügung. Am späten Nachmittag Transfer zum Flughafen und Heimflug nach Deutschland.
  • Tag 16 Ankunft in Deutschland
    Ankunft in Deutschland.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Bei dieser abwechslungsreichen Reise lernen wir das ganze Land von Nord nach Süd kennen.

    Anforderung:
    Die Wanderungen sind einfach, erfordern aber Trittsicherheit und Kondition. Die Gehzeiten sind von 2 bis maximal 5 Stunden. In der Atacama unternehmen wir ein 3-tägiges Trekking. Die Route ist technisch einfach bei täglichen Gehzeiten von 4 bis 6 Stunden und max. 800 m im Aufstieg. Für den Norden Chiles ist Höhenverträglichkeit erforderlich, denn auf dem Altiplano und in der Atacama-Wüste halten wir uns zwischen 2.000 m - 4.500 m auf. Gute Konstitution und Gesundheit sind Voraussetzungen für die Teilnahme an dieser Reise.

    Unterbringung:
    Wir wohnen in Hotels der Mittelklasse, gemütlichen Hosterias und in Lodges. In der Terra Luna Lodge am Lago General Carrera wohnen wir entweder in kleinen, liebevoll eingerichteten Cabañas (kleine Holzbungalows), mit mehreren Zimmern, die sich ein Badezimmer teilen oder in der Lodge selbst (Apartments, 1 Privatbad pro Apartment). Während des Trekkings in der Atacama Wüste übernachten wir in Zwei-Personen-Zelten oder - falls gebucht - im Einzelzelt.

    Verpflegung:
    Die Mahlzeiten sind zum größten Teil im Reisepreis eingeschlossen (bitte beachten Sie dazu die Tagesbeschreibungen). Wenn die Mahlzeiten nicht inkludiert sind, haben wir die Möglichkeit in landesüblichen Restaurants Spezialitäten zu probieren oder uns einen Snack zu kaufen. Das Mittagessen findet meistens in Form eines Lunchpaketes statt (Sandwich, Obst, Süßigkeiten). Wird im Restaurant gegessen, werden die Getränke von jedem selbst bezahlt.
    Sollten Sie besondere Wünsche zu Ihrer Verpflegung (vegetarisches, glutenfreies Essen, etc.) haben, teilen Sie uns dies bitte schnellstmöglich mit. Bitte Vorsicht mit Leitungswasser. Nur gefiltert oder abgekocht trinken. In Lebensmittelgeschäften kann Trinkwasser in Flaschen gekauft werden.

    Transfer:
    Die Fahrten erfolgen in privaten Fahrzeugen. Ihr Hauptgepäck wird gut abgedeckt entweder auf dem Dachgepäckträger, in einem kleinen Anhänger oder in einem separaten Fahrzeug transportiert. Ihren Tagesrucksack deponieren Sie vor Ihren Füßen oder unter Ihrem Sitz. Bitte bedenken Sie auch, dass die Straßenverhältnisse nicht mit denen in Westeuropa zu vergleichen sind.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Chile

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, noch min. 180 Tage bei Einreise gültig

    Bei der Einreise wird an der Grenze kostenlos eine "Tarjeta de Turismo" (Touristenkarte) ausgestellt, die zu einem Aufenthalt von maximal 90 Tagen berechtigt. Die "Tarjeta de Turismo" muss beim Verlassen des Landes zurückgegeben werden. Bei Verlust oder Diebstahl muss daher vor Ausreise von der "Policía Internacional" in Santiago (Morandé 672, Santiago Centro, Tel. +56 2 26809110, oder am Flughafen, Tel. +56 2 26901781) bzw. in anderen Regionen von der "Policía de Investigaciones" eine Ersatzkarte ausgestellt werden. Der Kinderreisepass ist offiziell nicht anerkannt, wird aber meist akzeptiert. Für die Ein- und Ausreise nach und aus Chile für allein oder nur mit einem Elternteil reisende minderjährige Kindern muss eine von einem deutschen oder chilenischen Notar oder einer chilenischen Auslandsvertretung beglaubigte Reisegenehmigung vorgelegt werden.
    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte bis zu 90 Tagen wird kein Visum benötigt.


    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Chile

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B, Polio, Meningokokken-Krankheit (ACWY), Typhus und Tollwut. Dengue-Fieber kommt nur auf der Osterinsel vor. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Im Norden herrscht wüstenhaftes Klima. Durch die Höhe der Atacama-Wüste (zwischen 2.000 und 4.500 m) werden die Nächte empfindlich kalt, während wir uns tagsüber vor der intensiven Sonne schützen müssen. Rechnen Sie mit Temperaturen am Tag von 25 Grad, in der Nacht bis -10 Grad. Niederschläge treten nur selten auf. Im Zentrum des Landes (um Santiago) ist es in den Sommermonaten heiß und trocken, aber meistens drückend schwül mit Tagestemperaturen von 25 - 35 Grad. Im Süden bläst meist ein frischer Wind aus der Antarktis, der manchmal kühle Regenschauer und Schnee mit sich bringen kann. Trotzdem sind auch hier warme Sonnentage keine Seltenheit. Die Temperaturen können tagsüber zwischen 8 und 25 Grad (im Januar) schwanken und fallen nachts bis auf maximal minus 5 Grad (November/März).
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit