Costa Ricas Highlights erleben

ab 2890,- €

Teilnehmer
4 - 12
Reisetage
13

Veranstalter: ASI Reisen

Gewaltige Vulkane dominieren das Landschaftsbild, dazwischen breiten sich undurchdringliche Regenwälder aus, welche eine unglaubliche Vielzahl von Pflanzen und Tieren beheimaten. Wir erkunden die Highlights des Landes zwischen den Ozeanen, baden an weißen Stränden im Manuel Antonio Nationalpark, entdecken die Bergnebelwälder von Monteverde und bestaunen die Vulkane Arenal und Turrialba. Abseits der üblichen Touristenrouten erhalten wir Einblick in die lokale Küche, beobachten Krokodile zwischen den Mangroven, wandern auf einer ursprünglichen Kaffeefinca und erkunden den Regenwald auf unbekannten Wegen.

  • Linienflug (Economy) mit Condor von Frankfurt nach San José und retour
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 9 Nächte in 3-Sterne Hotels und Lodges, Zimmer mit Bad/Dusche un WC
  • 2 Nächte in einer komfortablen Zeltlodge, Zelte mit Dusche und WC
  • Transfers und Rundfahrten in landesüblichen Kleinbussen mit Klimaanlage lt. Reiseverlauf
  • Alle Eintritte und Nationalparkgebühren lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • Führung und Betreuung durch lokalen, Deutsch sprechenden ASI Guide
  • 11x Frühstück, 6x Mittagessen, 1x Lunch Box, 3x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • Tag 1
    Flug von Frankfurt nach San José, Ankunft am Abend.
  • Tag 2
    Heute entdecken wir das Zentrum de Hauptstadt. Wir spazieren durch die Fußgängerzone zum Zentralmarkt, und weiter zum Nationaltheater, anschließend zum Nationalmuseum.
  • Tag 3
    Von San José geht es nach Guacalillo, wo wir die Mangroven erkunden. Bekannt als einer der artenreichsten Mangrovenwälder an der zentralen Pazifikküste bieten die Guacalillo Flussmündung und der Tárcoles-Fluss die Gelegenheit, eine der grössten Krokodilkolonien der Welt zu bewundern. Hier finden wir auch eine der größten Schutzzonen des Landes für rote Aras. Anschließend Fahrt nach Manuel Antonio an der Pazifikküste.
  • Tag 4
    Nach dem Frühstück fahren wir zum Markt nach Quepos. Zusammen mit dem ASI Guide suchen wir die Zutaten wie Gemüse und Früchte aus, die wir heute im Kochkurs verarbeiten werden. Dann geht es zum kleinen Örtchen Londres. Hier begrüßt uns eine einheimische Familie und zeigt uns den organischen Garten. Danach legen wir selbst Hand und lernen, wie lokale Spezialitäten zubereitet werden, die wir natürlich zum Mittagessen verkosten. Anschließend können wir uns im nahe gelegenen Fluss Naranjo erfrischen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung um den Strand zu genießen.
  • Tag 5
    Am Vormittag können wir uns noch einmal am Strand entspannen oder bei einer Canopy Tour durch die Baumkronen gleiten (optional, ca. US 50 pro Person). Anschließend fahren wir ins Bergdorf Monte Verde, 1400 m hoch gelegen und bekannt für seine Nebelwaldschutzgebiete.
  • Tag 6
    Nach dem Frühstück fahren wir zur Familie Rodriguez ins Dorf San Luis. Sie erzählt uns die Geschichte ihres Bauernhofs und des Kaffees in San Luis. Am Ende genießen wir ein typisches Mittagessen. Danach geht es in den Dschungel, dieses Mal über Hängebrücken. Diese sind problemlos zugänglich und sind über Täler im Regenwald gespannt, so dass wir Einblick in das Dschungeldach erhalten. In diesen Höhen des Urwaldes ist vieles noch unerforscht und der Blick aus der Vogelperspektive eignet sich ausgezeichnet zum Fotografieren dieser unglaublichen grünen Dichte.
  • Tag 7
    Wir verlassen den Nebelwald und fahren etwas weiter in den Osten, nach La Fortuna. Der Hauptort La Fortuna bietet heute viele Restaurants, Bars und Läden an und zahlreiche Hotels sind um den Koloss Vulkan Arenal herum entstanden. Am Nachmittag Zeit um das Dorf zu erkunden.
  • Tag 8
    Wir fahren heute zunächst mit dem Bus an den Vulkan Arenal heran. Hier schwingen wir uns auf die Räder und fahren die einfache und landschaftlich äußerst reizvolle Strecke über Naturpfade in Richtung „El Castillo“, das Nachbardorf am Arenal Stausee, von wo sich herrliche Ausblicke auf den Vulkan bieten. Am späten Nachmittag geht es in die Thermalquellen, wo wir uns im heißen Wasser entspannen und unseren Gedanken freien Lauf lassen können. Wir lauschen den Geräuschen der Grillen lassen den Blick in die Dschungelvegetation schweifen.
  • Tag 9
    Fahrt durch landwirtschaftlich geprägte Regionen nach Sarapiqui. Die Unterkunft ist ist etwas einfacher, aber trotzdem etwas ganz Besonderes. Die nachhaltig geführte Tirimbina Lodge grenzt an das gleichnamige Naturreservat und ist ein Paradies für Vogel- und Naturbeobachter. Hier können wir mit allen Sinnen in die pulsierende Tier- und Pflanzenwelt des Dschungels eintauchen.
  • Tag 10
    Wir besuchen das Tirimbina Regenwald Schutzgebiet. Auf einer Wanderung erleben wir die Fauna und Flora im Wald der karibischen Tiefebene und erhalten einen Einblick in die interessanten Zusammenhänge dieses Ökosystems. Bei unserem Besuch erfahren wir auch alles über den Anbau von Kakao und die daraus gewonnene Schokolade. Ein lokaler Führer zeigt und erklärt uns den Prozess von der Kakaobohne bis zur schmackhaften Schokolade. Natürlich können wir diese auch versuchen.
  • Tag 11
    Unsere Reise geht weiter nach Turrialba, unterwegs machen wir einen Stopp in Aquiares und unternehmen eine Zeitreise in die Geschichte des Kaffees. Aquiares ist mit 924 Hektar, Panoramablick und freundlichen Menschen, die größte Kaffeefarm des Landes. Sie ist umgeben von Flüssen, Wasserfällen und dichtem Wald, in dem viele Vogelarten ihr zu Hause gefunden haben. Mittagessen auf der Finca mit Blick auf die Kaffeeplantage, anschließend Weiterfahrt zum Hotel.
  • Tag 12
    Am Vormittag besichtigen wir Guayabo, die ehemalige Stätte der Ureinwohner. Die bedeutendste archäologische Stätte des Landes liegt in herrlicher Natur am Fuß des Vulkans Turrialba. Mehrere kurze Wanderwege führen durch die üppige Vegetation der Feuchtwälder. Anschließend erkunden wir die üppig grüne Landschaft auf einer einfachen Fahrradtour abseits der Touristenpfade. Danach geht es zurück ins Zentraltal nach San José und weiter zum Flughafen. Dort heißt es Abschied nehmen von dieser außergewöhnlichen Costa Rica Reise.
  • Tag 13
    Am Morgen Ankunft in Frankfurt.

Zusatzinformationen