Das Baltikum gemütlich erwandern

ab 2290,- €

Teilnehmer
4 - 18
Reisetage
13

Veranstalter: ASI Reisen

Baltikum – dieser Name steht für die geografische Region südlich von Finnland. Sie verläuft parallel zu Südschweden und hat wie die skandinavischen Länder eine schier endlos erscheinende Ostseeküste. In einem Atemzug genannt vergessen wir leicht, dass es sich bei Estland, Lettland und Litauen um 3 unterschiedliche Staaten handelt, die sich nicht zuletzt aufgrund ihrer Geschichte, Sprache und Religion voneinander unterscheiden. Wir entdecken die Besonderheiten der Natur und Kultur dieser Länder auf abwechslungsreichen Wanderwegen, Küstenpfaden und Moorwegen. Wir wandern durch die schönsten Nationalparks, die mittelalterlichen Städte Vilnius, Riga und Tallinn, vorbei an feudalen Burgen und hinein in malerische Fischerdörfer. Das milde Klima dieser Länder macht die Entdeckung zu Fuß besonders attraktiv.

  • Flug nach Vilnius, zurück ab Tallinn
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 12 Nächte in gut gelegenen Mittelklassehotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Transfers in landesüblichen Bussen lt. Reiseverlauf
  • Eintritte lt. Reiseverlauf
  • Stadtführung in Vilnius, Riga und Tallinn
  • Fähre Saaremaa, Bootsfahrt Vilsandi
  • Geführte Moorwanderung in Lahemaa
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • 12x Frühstück, 7x Mittagessen, 4x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • Tag 1
    Ankunft in der Hauptstand Litauens, Vilnius und Transfer in unser zentral gelegenes Hotel. Am Abend gemeinsames Abendessen und Kennenlernen.
  • Tag 2
    Am Morgen starten wir mit der Entdeckung der Altstadt von Vilnius. Vilnius ist katholischer Erzbischofssitz und dank der 1579 gegründeten Universität Vilnius eine der ältesten Universitätsstädte Europas. Nach dem Stadtrundgang machen wir uns auf nach Kernavė. Die Stadt ist die erste in den Chroniken erwähnte Hauptstadt des Fürstentums Litauens. Von den Burgbergen öffnet sich eine eindrucksvolle Aussicht auf die Schlingen des Flusses Neris, auf Flussinseln und das Ufer. Neben dem Burgberg schlängelt sich zwischen den alten Eichen ein Wanderweg.
  • Tag 3
    Am Morgen machen wir uns mit dem Bus auf nach Trakai. Hier besichtigen wir die zwischen den Seen Galvesee, Lukasee und Totoriskessee idyllisch gelegene Wasserburg Trakai. Nach der Stärkung in einem lokalen Restaurant brechen wir in Richtung Küste auf. Nach einem Halt in Klaipeda bringt uns die Fähre auf die kurische Nehrung. Abendessen in Nida.
  • Tag 4
    Die Wanderung führt uns durch lichte Kiefernwälder bis an den Ostseestrand. Von hier wandern wir in Richtung der russischen Grenze, bevor wir tief in die Dünenlandschaft des Nationalparks eindringen. Im Anschluss besichtigen wir das Thomas-Mann-Haus. Thomas Mann hatte sich in das Örtchen Nidden (heute: Nida) verliebt und verbrachte von 1929 bis 1932 viel Zeit auf seinem Sommersitz. Nach seiner Emigration in die USA, wurde das Haus von Hermann Göring beschlagnahmt. Der weitere Nachmittag und Abend stehen zur freien Verfügung.
  • Tag 5
    Auf der heutigen Fahrt nach Lettland erwarten uns zahlreiche kulturelle Höhepunkte. Noch in Litauen machen wir einen Halt am sogenannten Berg der Kreuze, eine zehn Meter hohe Erhebung, die von tausenden Kreuzen aller Größen und Formen geschmückt ist. Nachdem wir die Grenze zu Lettland passiert haben, besuchen wir das oft auch als "Versailles des Baltikums" bezeichnete Barockschloss Rundale. Schloss und Schlosspark wurden im französischen Stil angelegt. Am Nachmittag erreichen wir Riga, dessen Altstadt sich bequem zu Fuß entdecken lässt.
  • Tag 6
    Am Vormittag entdecken wir auf einem ausführlichen Stadtrundgang die Altstadt von Riga. Die Hauptstadt Lettlands ist die größte Stadt des Baltikums. Die alte Hansestadt ist berühmt für ihre Jugendstilbauten, ihre großzügige Anlage sowie für die gut erhaltene Innenstadt. Nach dem Mittagessen fahren wir in Richtung Gauja-Nationalpark. Hier unternehmen wir eine Wanderung in einem grandiosen, unberührten Seitental der Gauja. Die Wanderung führt uns entlang der Amat, einem der schnellsten, saubersten und an Stromschnellen reichsten Nebenflüsse der Gauja.
  • Tag 7
    Am Rande des Gauja-Nationalparks liegt die kleine Stadt Sigulda, die sich gerne auch als das "Herz der lettischen Schweiz" bezeichnet. Dass diese Bezeichnung so falsch nicht ist, sehen wir auf unserer heutigen Wanderung. Der Pfad führt uns durch naturbelassene Urstromtäler entlang des Ufers der gemächlich dahinströmenden Gauja hin zu den Burgen Sigulda und Turaida. Eine wunderbare Mischung aus Natur und Kultur. Nach dem Mittagessen Rückfahrt zum Hotel. Der späte Nachmittag und Abend in Sigulda stehen zur freien Verfügung.
  • Tag 8
    Bevor wir uns auf die Fahrt nach Estland machen, unternehmen wir noch eine kurze Wanderung entlang einiger beeindruckender Klippen an den Hängen der Gauja. Die anschließende Fahrt führt uns nach Pärnu, das wichtigste Seebad an der estnischen Küste mit einem kilometerlangen Sandstrand. Nach einer knappen weiteren Stunde haben wir dann auch schon die kleine Stadt Virtsu erreicht. Nach einer halbstündigen Fährfahrt fahren wir nochmal etwa 1 Stunde, bis wir die alte Bischofsstadt Kuressaare (früher: Ahrensburg) erreichen, wo wir 2 Nächte verbringen.
  • Tag 9
    Der Vilsandi-Nationalpark liegt im äußersten Westen der Insel Saaremaa und beeindruckt vor allem aufgrund der vielfältigen Vogelwelt. Der Nationalpark umfasst die Region um die Insel Vilsandi, die Buchten Atla, Kihelkonna und Kuusnõmme sowie die umgebende Meereswelt mit etwa 160 geschützten Inseln und Inselchen. Wir setzen mit einem Boot auf die einzige bewohnte Insel über und wandern vom Anleger aus entlang der Küste und durch die Wälder. Am Nachmittag Rückfahrt nach Kuressaare und Spaziergang durch die alte Bischofsstadt.
  • Tag 10
    Zu Beginn des Tages entdecken wir noch einige landschaftliche Schätze der Insel Sareemaa. Entlang zahlreicher Windmühlen und der malerischen Nordküste fahren wir zurück zur Fähre. Am Festland angekommen geht es direkt zum Nationalpark Lahemaa. Nach dem Mittagessen unternehmen wir eine Wanderung entlang eines von Bibern bewohnten Baches bis an den Strand der Ostsee. Die Ortschaft Altja, mit ihren reetgedeckten Häusern, bildet das hübsche Ziel unserer heutigen Wanderung.
  • Tag 11
    Die geschützten und weiten Hochmoore sind der Kern des Nationalparks Lahemaa. Wanderwege, die diese Moorlandschaften erschließen, gibt es kaum. Wir werden uns heute jedoch mit einem Ranger hinein in den Nationalpark begeben. Mit speziellen "Moorschuhen", geht es über die weiche Mooroberfläche. So entdecken wir einen Bereich des Moores, der den meisten Menschen verborgen bleibt. Am Ende unserer Wanderung erreichen wir das alte Landgut Palmse. Nach einem ausführlichen Mittagessen bleibt Zeit, die Anlage und das Museum dieses wunderschönen Landgutes zu entdecken.
  • Tag 12
    Was wäre eine Reise in die 3 baltischen Länder Litauen, Lettland und Estland ohne einen Besuch der estnischen Hauptstadt Tallinn? Im Gegensatz zu den meisten europäischen Hauptstädten ist es Tallinn sehr gut gelungen, sein mittelalterliche Erbe beinahe vollständig zu bewahren. Die meisten der gepflasterten Straßen, die öffentlichen und kirchlichen Bauten, Bürgerhäuser und Handelskontore sehen auch heute noch so aus wie im 11. Jahrhundert. Nach einer ausführlichen Stadtführung steht uns der Nachmittag zur freien Verfügung.
  • Tag 13
    Kurzer Transfer zum Flughafen von Tallin und Rückflug in die Heimat.

Zusatzinformationen