Der Gardasee – zu schön, um wahr zu sein

ab 895,- €

Teilnehmer
10 - 20
Reisetage
8

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Der Gardasee mit seinen steilen Ufern und den bis über 2.000 m hohen Bergen bietet Wanderungen von hohem Schwierigkeitsgrad, aber auch gemütliche Panoramawege mit fantastischen Ausblicken. Gerade der nördliche Teil verwöhnt neben seinen sanften Stränden mit wahren „Balkonwegen” entlang der waldreichen Hänge und der nackten, senkrecht abstürzenden Felswände. Dabei bewegen wir uns nur in Regionen bis ca. 600 m über dem Meeresspiegel, so dass einem genussreichen Wandererlebnis nichtsentgegensteht.

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Wandertransfers
  • Halbpension: Frühstücksbüfett und Vier-Gänge-Menü mit Salat- und Gemüsebüfett
  • Silvesterabend mit Galadinner, Live-Musik und traditionellem Linsenessen im Hotel
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
  • Kurtaxe
Das Vier-Sterne-Hotel Portici liegt direkt in Riva del Garda in der viel besuchten autofreien Altstadt, wenige Meter vom bekannten Uhrturm und dem Hafen entfernt. Viele Lokale, kleine Geschäfte, Cafés und Terrassen laden zum Bummeln und Erholen ein. Der nächste Strand ist in etwa 10 Minuten zu erreichen. Die 55 Zimmer im modernen Stil verfügen über Telefon, Radio, Sat-TV, WLAN, Zentralheizung und Föhn. Weitere Annehmlichkeiten des Vier-Sterne-Komforts: Klimaanlage, Minibar und Safe. Der Wellnessbereich mit einer kleinen Sauna, Fitnessraum und Whirlpool rundet das Angebot ab (gegen Gebühr).

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 1. Tag: Individuelle Anreise ...
    nach Riva del Garda und gemeinsames Abendessen im Hotel.
  • 2. Tag: Riva del Garda und Umgebung
    Diese Rundwanderung führt uns in die nahe Umgebung (GZ: 4 1/2 Std., +/- 250 m).
  • 3. Tag: Atemberaubende Via Ponale
    Vom Ledro-See starten wir entlang des fruchtbaren Tales, vorbei an kleinen Dörfern wie Molina, Pre und Biacesa. Dieses Tal wurde erst durch eine atemberaubend angelegte Straße, die Via Ponale, zugänglich, die bereits vor vielen Jahren für jeglichen motorisierten Verkehr gesperrt und vom Asphaltbelag befreit wurde. Die gemütliche Wanderung auf ihr ist ein Genuss, klebt sie doch förmlich an den senkrechten, viele 100 m hohen nackten Felswänden. Sie endet in Riva del Garda direkt am Hotel (GZ: 4 Std., + 50 m, - 630 m, sehr gemächlich abfallende Höhenmeter).
  • 4. Tag: Monte Brione (376 m)
    Wie ein mächtiges Schiff ragt das 300 m hohe Brione-Massiv zwischen Riva und Torbole auf, östlich fast senkrecht abstürzend, westlich auf sanften Hängen leicht zugänglich. Die Panoramen entlang der Klippen sind dort am schönsten, wo wir auf Stellungen und alte Festungen aus der Zeit der österreichisch-italienischen Grenzkriege treffen, die bestens erhalten sind (GZ: 4 1/2 Std., +/- 370 m).
  • 5. Tag: Sentiero della Pace
    Von Nago aus geht es auf dem wunderbar angelegten „Friedenspfad“ gemächlich bergauf, vorbei an alten Stellungen vergangener Kriege. Bei knapp 700 m erreichen wir den Gipfel Malga Zurès. Erst auf einer schmalen Forststraße, dann auf einem engen Pfad geht es bergab durch mediterrane Hartlaubvegetation. Es folgt der vielleicht schönste Panoramaweg am Gardasee. Die folgende Stunde ist ein einzigartiger Genuss: Steile Wände werden mit Hilfe großzügig angelegter Treppen überwunden (GZ: 5 1/2 Std., + 450 m, - 650 m). Am Abend feiern wir bei einem Galadinner mit Livemusik und Tanz die Silvesternacht. Um Mitternacht wird das traditionelle Linsenessen mit Cotechino (deftige Wurstspezialität) serviert.
  • 6. Tag: Zur freien Verfügung
  • 7. Tag: Lago di Tenno
    Vom 750 m hoch gelegenen Dorf Ballino aus wandern wir auf Waldwegen zum tiefgrünen Tenno-See, den wir auch umrunden können. Auf alten Verbindungswegen geht es dann zu den Dörfern Calvola und Canale mit gut erhaltener alter Baustruktur. Besonders Canale bezaubert mit kleinen Gassen, alten Brunnen, eng aneinander gebauten Häusern mit Holzbalkonen und freskenverzierten Torbögen. Auf fast ebenem Panoramaweg geht es dann nach Tenno, einem ebenfalls sehr sehenswertem Dorf mit Kastell, hinter dem der Gardasee sichtbar wird. Ein steiler Abstieg bringt uns dann hinunter nach Cavazzo, wo wir den Besuch der Cascata del Varone nicht versäumen sollten (GZ: 4 Std., + 50 m, - 650 m).
  • 8. Tag: Individuelle Abreise

Zusatzinformationen

  • Allgemeine Informationen
    Deine Reiseleitung erwartet Dich gegen 19.30 Uhr im Hotel in Riva del Garda.
  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • So wohnen wir
    Das Vier-Sterne-Hotel Portici liegt direkt in Riva del Garda in der viel besuchten autofreien Altstadt, wenige Meter vom bekannten Uhrturm und dem Hafen entfernt. Viele Lokale, kleine Geschäfte, Cafés und Terrassen laden zum Bummeln und Erholen ein. Der nächste Strand ist in etwa 10 Minuten zu erreichen. Die 55 Zimmer im modernen Stil verfügen über Telefon, Radio, Sat-TV, WLAN, Zentralheizung und Föhn. Weitere Annehmlichkeiten des Vier-Sterne-Komforts: Klimaanlage, Minibar und Safe. Der Wellnessbereich mit einer kleinen Sauna, Fitnessraum und Whirlpool rundet das Angebot ab (gegen Gebühr).