Der Rheingau – wandern, wo der Wein wächst

ab 835,- €

Teilnehmer
10 - 20
Reisetage
8

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Wo das geschichtsträchtige Mittelrheintal am schönsten ist, wo die ausgezeichneten Weine angebaut werden, wo die Sonne den Rhein küsst und die besten Trauben wachsen, erleben wir in einer der schönsten Jahreszeiten das Wanderparadies Rheinsteig, Rheinburgenweg und Wispertalsteig. Wir verbringen einzigartige Wandertage im Schatzkästchen des Rheingaus, in Lorch, das durch seine besondere Lage im UNESCO-Welterbe Mittelrheintal besticht. An der Stelle, wo die wildromantische Wisper in den Rhein mündet und die weltberühmten Steillagen den Wein prägen, genießen wir außerdem die kulinarischen Köstlichkeiten des Rheingaus. Auch sind es die zahlreichen imposanten Burgruinen, Klöster und Kirchen, die hier im Gebiet mit der höchsten Burgendichte weltweit darauf warten, von uns besucht zu werden.

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 7 x Frühstück, 5 x Abendessen in auswärtigen Restaurants, 1 x abends Winzer-Vesper im Hotel
  • Begrüßungsgetränk
  • eine Weinprobe
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
Hotel: Wir wohnen im ehemaligen Schulhaus von Lorch, welches in ein modernes und gehobenes Drei-Sterne-Superior-Hotel garni verwandelt wurde. Frische Farben und gemütliche Zimmer bestimmen die Atmosphäre. Die 44 Zimmer sind geschmackvoll und komfortabel eingerichtet sowie mit modernen Bädern ausgestattet. Die Zimmer sind unterschiedlich geschnitten. Alle haben jedoch ihren ganz individuellen Charme. Zimmer: Kabel-TV, WLAN, Safe und Föhn Verpflegung: Das Frühstück besteht aus frischen regionalen Produkten und wird im lichtdurchfluteten Wintergarten eingenommen. An fünf Abenden besuchen wir verschiedene Restaurants. An einem Abend wird uns im Hotel eine "Winzer-Vesper" aufgetischt. Für den verbleibenden Abend gibt dir der Reiseleiter gerne Restaurant-Tipps. Lage: In ruhiger Lage von Lorch und direkt am Ufer des Wisperbaches gelegen. Nur wenige Gehminuten vom Rheinufer entfernt.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 1. Tag: Anreise
    Individuelle Anreise nach Lorch. Am Abend Begrüßung im Hotel und gemeinsames Abendessen zum Kennenlernen. Wer mag, geht anschließend mit dem Reiseleiter auf eine abendliche Entdeckungstour durch unseren historischen Urlaubsort.
  • 2. Tag: „Rhein über“
    Unsere erste Wanderung führt uns durch die Steillagen der Weinberge von Lorch. Charakteristische Steinmauern und Schieferhänge machen diese Landschaft besonders reizvoll. Wir kommen vorbei an geschichtsträchtigen Burgruinen und herrlich herbstlichen Aussichten auf das einzigartige Rheintal und sein gegenüberliegendes Ufer. Wenn wir zurück in Lorch sind, bietet sich eine fakultative Mittagseinkehr in einer der malerischen Weinstuben an (GZ: ca. 3 Std., +/- 350 m).
  • 3. Tag: Auf dem Rheinsteig
    Unser heutiges Wanderziel ist das mittelalterlich geprägte Kaub. Weltberühmt thront auf einer kleinen Insel im Rhein der Pfalzgrafenstein. Der Wanderweg bietet Genusswandern pur. So wechseln kurze steile Anstiege mit flachen Panoramaabschnitten, die den Blick auf die andere Rheinseite freigeben. Drüben erkennen wir Bacharach, die heimliche Hauptstadt der Rheinromantik. Immer wieder schwenken wir auch kurz in Nebentäler ein, bevor wir uns am Ziel angekommen, mit einer Einkehr in einer der zahlreichen Restaurants belohnen (GZ: ca. 4 Std., +/- 500 m).
  • 4. Tag: Naturidyll Wispertalsteig
    Es sind die weiten Buchenwälder, steinalten Eichen, Flechten und Moose in vielerlei Arten, die bizarre Felskuppen bedecken, seltene Pflanzen und viele Wildtiere, die den besonderen Reiz dieses Teils des sogenannten Wispertaunus ausmachen. Auf einer unvergesslichen Rundwanderung tauchen wir ein in die ganz besondere Stimmung dieses Teils des Wispertals. Neben dem besonderen Naturerlebnis kommt auch der kulinarische Genuss nicht zu kurz. Bei einer zünftigen Mittagsrast haben wir die Möglichkeit uns zu stärken, bevor es wieder zurück nach Lorch geht (GZ: 4 1/2 Std., +/- 500 m).
  • 5. Tag: Zur freien Verfügung
    Zeit zum Ausspannen. Oder wie wäre es mit einem Ausflug zum Deutschen Eck nach Koblenz. Auch ein Besuch der malerischen Altstadt von Wiesbaden bietet sich an. Und die ganz Aktiven können auf einer der schönsten Etappen des Rheinsteigs die sagenumwobene Loreley bestaunen und anschließend mit einem der Ausflugsschiffe gemütlich zurück nach Lorch fahren.
  • 6. Tag: Auf den Spuren der Geschichte
    Heute warten gleich mehrere Höhepunkte auf uns. Zunächst „erklimmen“ wir vom Rotweinstädtchen Assmannshausen aus mit dem Sessellift den höchsten Punkt dieses Tages. Hier erhebt sich stolz und weithin sichtbar das Niederwalddenkmal. Danach geht es gemütlich auf einem Panoramaweg zur Abtei St. Hildegard, die wir während einer Führung näher kennenlernen. Nachmittags erreichen wir dann Rüdesheim mit seinen vielen Weingasthäusern und Gartenschänken. Hier sollte man unbedingt einen Rüdesheimer Kaffee trinken, bevor es zurück ins Hotel geht (GZ: ca. 3 Std., + 150 m, - 300 m).
  • 7. Tag: Abseits der Hauptwanderrouten
    Sagenhaft schön ist auch eine Wanderung im Tiefenbachtal. Gemächlich steigt der Weg durch das ruhige Seitental der Wisper an. Wir passieren zunächst die Ruine der Burg Waldeck, bevor wir kurz darauf die Sauerburg erblicken. Zurück geht es über den Rheingauer Gebückwanderweg, der uns über Lorchhausen wieder zurück nach Lorch führt (GZ: ca. 4 Std., +/- 500 m).
  • 8. Tag: Heimreise
    Eine ereignisreiche Woche am Rhein geht zu Ende.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • So wohnen wir
    Hotel: Wir wohnen im ehemaligen Schulhaus von Lorch, welches in ein modernes und gehobenes Drei-Sterne-Superior-Hotel garni verwandelt wurde. Frische Farben und gemütliche Zimmer bestimmen die Atmosphäre. Die 44 Zimmer sind geschmackvoll und komfortabel eingerichtet sowie mit modernen Bädern ausgestattet. Die Zimmer sind unterschiedlich geschnitten. Alle haben jedoch ihren ganz individuellen Charme. Zimmer: Kabel-TV, WLAN, Safe und Föhn Verpflegung: Das Frühstück besteht aus frischen regionalen Produkten und wird im lichtdurchfluteten Wintergarten eingenommen. An fünf Abenden besuchen wir verschiedene Restaurants. An einem Abend wird uns im Hotel eine "Winzer-Vesper" aufgetischt. Für den verbleibenden Abend gibt dir der Reiseleiter gerne Restaurant-Tipps. Lage: In ruhiger Lage von Lorch und direkt am Ufer des Wisperbaches gelegen. Nur wenige Gehminuten vom Rheinufer entfernt.
  • Hinweise
    Gehzeiten zwischen 4 und 5 1/2 Stunden bei Höhenmetern zwischen + 150 m und - 500 m.