Deutschland, Österreich, Italien - Alpenüberquerung Tegernsee Sterzing

ab 1450,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
900m
Max. Höhenmeter Abstieg
900m
Teilnehmer
6 - 10
Reisetage
8
Aufenthaltstage Hotel
7

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Die "leichte" Alpenüberquerung mit Hotelkomfort und Gepäcktransport

Die Alpen in 7 Tagen zu Fuß von Nord nach Süd überqueren
Leichte bis mittelschwere Tagesetappen mit viel Zeit für Genuss
Vier unterschiedliche Gebirgsgruppen und Regionen in einer Woche kennenlernen
Uralte Ahornbäume in den Karwendeltälern bestaunen
Ein kühles Bad im Achensee nehmen
Die Gletscherberge der Zillertaler Alpen erleben
Die Einkehr auf Almen und Hütten genießen
Durch das historische Sterzing schlendern
Komfortabel in Hotels und Gasthöfen übernachten

Eine Alpenüberquerung, zu Fuß, aus eigener Kraft über die Alpen, von Nord nach Süd, das lässt wohl jedes Wanderherz höher schlagen. Die Route vom oberbayerischen Gmund am Tegernsee bis nach Sterzing in Südtirol ist gerade richtig für Genusswanderer und Alpenüberquerungsdebütanten. Bei kurzen und mittellangen Tagesetappen bleibt genügend Zeit zum Schauen und Staunen. Die Vielfalt an Eindrücken, vom malerisch gelegenen Tegernsee bis hin zu den schroffen Karwendel Bergen und den Tuxer Alpen, sucht seinesgleichen. Wir wandern vom Tegernsee durch die eher lieblichen bayerischen Voralpen, durchstreifen den Naturpark Karwendel am Achensee und überqueren die grünen Tuxer Alpen. Jeden Tag können wir auf urigen Almen, Hütten oder Berggasthöfen die regionalen Spezialitäten genießen. Höhepunkt der Wanderroute ist natürlich die Grenzüberschreitung von Österreich nach Italien am Pfitscher Joch im Herzen der Zillertaler Alpen und dem höchsten Punkt, den wir in dieser Wanderwoche erreichen. Durch das ursprünglich gebliebene Pfitschtal geht es dann hinaus nach Sterzing, dem historischen Städtchen mit schon südlichem Flair. Eine wunderschöne Wanderwoche mit unvergesslichen Erlebnissen neigt sich ihrem Ende zu. 


Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1 Entlang des schönen Tegernsees in das Bergsteigerdorf Kreuth
    Treffpunkt ist um 09:00 Uhr am Bahnhof in Gmund am Tegernsee. Nach der Begrüßung durch unsere(n) Bergwanderführer(in) und Gepäckübergabe an den Gepäcktransport, kann es auch schon losgehen. Die erste Etappe geht entlang des Tegernsees auf dem Tegernseer Höhenweg hinüber an das Westufer zum Dorf Tegernsee. Dieser Weg bietet immer wieder schöne Ausblicke auf den See und die umliegenden Berge. Ein Stopp im altehrwürdigen Tegernseer Brauhaus steht natürlich ebenfalls auf dem Programm. Nach dieser ersten Rast setzen wir mit dem Schiff über nach Rottach-Egern. Gemütlich wandern wir, begleitet vom idyllischen Bergbach Weissach, bis in das noch ursprünglich gebliebene Bergsteigerdorf Kreuth. Wenn es die Zeit erlaubt, kehren wir hier nochmals kurz, ein bevor uns ein kurzer Taxitransfer in unsere Unterkunft in Fall bringt.
  • Tag 2 Wanderung durch die Blauberge und erster Grenzübertritt von Bayern nach Tirol
    Je nach Etappenziel gibt es für den zweiten Tag unserer Alpenüberquerung zwei mögliche Varianten. Die Variante nach Achenkirch führt uns nach kurzem Taxitransfer vorbei am historischen Wildbad Kreuth und am „Alten Badl“, leicht ansteigend hinauf zur Geißalm. Im Aufstieg lassen wir die idyllische Königsalm rechts liegen. Wir durchqueren die Blauberge vorbei am Schildenstein und überschreiten die Grenze von Deutschland nach Österreich. Kurz danach kehren wir auf der urigen Blaubergalm mit ihren selbstgemachten Produkten ein. Ein ziemlich langer Forststraßenabstieg nach Achenwald entlang des Klammbachs beendet diesen Wandertag. Der Linienbus bringt uns dann ganz komfortabel in unser Hotel in Achenkirch.
    Die Variante nach Hinterriss startet direkt an unserem Hotel und geht erstmals flach durch das einsame Krottenbachtal im Karwendelgebirge. Ein schmaler Bergpfad führt uns hinauf zur alten Klause, einer historischen Holztrift, die aber heutzutage nicht mehr genutzt wird. Über schütteren Bergwald und Almwiesen erreichen wir den höchsten Punkt des heutigen Tages, die Mosenalm. Leider ist diese nicht bewirtschaftet, lädt aber trotzdem ein, eine Pause mit der mitgebrachten Brotzeit zu machen. Hier beginnt der Abstieg zwar unschwierig, aber etwas steil, zur Oswald Hütte. Die letzten Kilometer zu unserer Unterkunft in Hinterriss legen wir mit dem Bus zurück.
  • Tag 3 Achensee der Tiroler Fjord und im Naturpark Karwendel
    Auch heute haben wir je nachdem wo wir übernachtet haben, 2 Routen-Varianten. Von Achenkirch aus startend, geht es erst an Dorfwiesen vorbei zum Westufer des Achensees. Der Gaisalmsteig führt Sie in panoramareichen Bergauf und Bergab zur Gaisalm. Entweder gibt es hier schon Ihre Mittagseinkehr oder es geht weiter am See entlang nach Pertisau. Das klare Wasser des Sees lädt auch nochmals zu einem Badestopp ein. Die Uferpromenade weist uns dann den Weg nach Maurach, unserem heutigen Wanderziel. Ein kurzer Taxitransfer hinüber ins Zillertal beschließt den Tag.
    Starten wir von Hinterriss, bringt uns erst ein etwas ungewöhnlicher Taxitransfer tief hinein in den Naturpark Karwendel. Unsere Wanderung startet bei den schönen Engalmen. Der Talkessel der Eng mit seinen Jahrhunderte alten Ahornbäumen und den steil aufragenden Kalkfluchten der Karwendelberge ist wirklich beindruckend schön. Unser Weg führt steil hinauf zur Binsalm. Nach einer kurzen Einkehr geht es nochmals bergauf Richtung Lamsenjochsattel. Hier ist schon unser nächstes Zwischenziel die Lamsenjochhütte zu entdecken. Nach der Mittagsrast geht es in vielen Serpentinen hinunter ins Falzthurntal. An der Gramaialm werden wir von unserem Taxit abgeholt und zu unserem Hotel im Zillertal gebracht.
  • Tag 4 Auf einem Panoramahöhenweg von Fügen nach Hochfügen
    Wir starten direkt am Hotel, gehen kurz durch das Dorf Fügen und lassen uns von der Spieljochbahn mühelos auf den Berg bringen. Von der Bergstation aus ist der aussichtsreiche Gipfel des Spieljochs auf 1862 Metern Höhe schnell erreicht. Die Tuxer Alpen liegen vor uns und werden uns auch noch die nächsten beiden Tage begleiten. Der Panoramaweg zum Onkeljoch bietet beste Ausblicke in die Zillertaler Alpen. An der Gartlam wird kurz pausiert und weiter geht es zum Berggasthof Loas, der für seine Schnitzel überregional bekannt ist. Nach Hochfügen ist es jetzt nicht mehr weit. Wir erreichen unser Hotel in Hochfügen zu Fuß ganz ohne Transfer.
  • Tag 5 Wanderung von Hochfügen über das Sidanjoch und Rastkogelhütte zum Melchboden
    Wir starten direkt am Hotel unsere heutige Wanderung. Ein Almenweg entlang des Finsingbaches führt uns hinauf zum Pfundsalm Niederleger und weiter über alpine Wiesen bis zum Sidanjoch. Hier kommt man den Zillertaler Alpen mit seinen Gipfeln weit über 3000 Meter Höhe schon ziemlich nahe. Die kurz unterhalb des Sidanjochs gelegene Rastkogelhütte wird heute unser Ziel für die Mittagseinkehr sein. Frisch gestärkt meistern wir den weiteren Weg durch tiefgrüne Zirbenwälder bis zum Melchboden an der Zillertaler Hochalpenstrasse ohne Probleme. Mit Linienbus und Zug fahren wir hinunter nach Mayrhofen. Ein kurzer Fussweg durch quirlige das Mayrhofen bringt uns in unser Hotel.
  • Tag 6 Am Pfitscher Joch über die Grenze von Österreich nach Italien
    Von Mayrhofen bringt uns ein Taxitransfer hinauf zum Schlegeisstausee. Hier startet unsere heutige Tagesetappe, die uns nach Italien bringen wird. Begleitet von ausgedehnten Zirbenwäldern wandern wir gemütlich auf alten Schmugglerwegen hinauf zur Lavitzalm. Auf dem ganzen Weg können wir rauschende Wasserfälle und die mächtigen Gipfel der Zillertaler Alpen bestaunen. Nach einem kurzen Stopp auf der Alm, die auch ein kleines aber sehenswertes Museum beherbergt, geht es nochmals leicht bergauf. Wir passieren den historischen Grenzstein an dem Südtirol uns willkommen heißt. Das Pfitscherjoch Haus, schon auf italienischer Seite gelegen, lädt zu einer ausgiebigen Rast mit traumhaften Blick in das Pfitschtal ein. Über schmale Bergpfade erreichen wir den Weiler Stein, den letzten Ort im Tal. Ein flacher Wiesenweg führt nach St. Jakob. Der Linienbus bringt uns dann noch das letzte Stück zu unserer Unterkunft in Kematen.
  • Tag 7 Durch das ruhige Pfitschtal in die historische Altstadt von Sterzing
    Am Gasthof startend wandern wir heute nahezu den ganzen Tag bergab nach Sterzing. Zunächst auf schattigen Waldwegen an einem Steinbruch und Stausee vorbei geht es im Talboden über Wiesen zum kleinen Weiler Tulfes mit seinen alten Bergbauernhöfen. Eine kurze Rast können wir ein Stückchen weiter im Dorf Wiesen einlegen. Wir passieren das Schloss Moos und haben einen letzten kleinen Anstieg zum Dorf Flains zu bewältigen. Von hier genießen wir den ersten Blick auf die historische Altstadt von Sterzing. Zum Marktplatz am Zwölferturm ist es jetzt nicht mehr. Hier endet unsere 7-tägige Alpenüberquerung. Zu unserem Hotel ist es nur ein Katzensprung, sodass Sie den verbleibenden Nachmittag noch mit einem kleinen Stadtbummel in Sterzing genießen können.
  • Tag 8 Rückreise von Sterzing an den Tegernsee
    Nach unserem gemeinsamen Frühstück im Hotel treten wir mit dem Taxi die Rückreise zum Tegernsee an. Die Ankunft am Tegernsee ist für 11:30 Uhr geplant.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Der Fokus auf dieser leichten Alpenüberquerung liegt auf moderaten und genussvollen Tagesetappen, auf denen wir unterschiedliche Bergregionen und Täler auf der Nord- und Südseite der Alpen kennenlernen. Dabei durchwandern wir drei ganz unterschiedliche Gebirgsgruppen, jede für sich schon eine Reise wert. Auf den einzelnen Tagesetappen gibt es ausreichend Einkehrmöglichkeiten in urigen Almen und Berggasthöfen. Dabei lernen wir eine Vielfalt kulinarischen Genüsse der Alpenregion kennen. Unser Gepäcktransport bringt ihr Reisegepäck täglich in die nächste Unterkunft, sodass wir jeden Tag ganz entspannt mit einem Tagesrucksack wandern können. Begleitet werden wir von qualifizierten Bergwanderführer*innen, die uns noch viel Wissenswertes zu den Berglandschaften berichten können.

    Anforderung:
    Voraussetzung für diese Alpenüberquerung sind Kondition und Ausdauer für Wanderungen mit bis zu 7 Std. Gehzeit auf Forstwegen und Bergpfaden. Die Wegbeschaffenheit kann dabei zwischen leichten (blauen) und mittelschweren (roten) Bergwegen variieren. Es sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich jedoch ist eine sehr gute Trittsicherheit unerlässlich. Gehzeiten können sich durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe verlängern. Die Wanderungen werden regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen, einzelne Tagesetappen können auch ausgelassen werden. Die nächste Unterkunft wäre in diesem Fall mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

    Unterbringung:
    Wir übernachten in Hotels der 3 und 4 Sterne Kategorie sowie einem familiären Alpengasthof im Pfitschtal. Die Unterkünfte sind zum Teil zentral in den Dörfern gelegen, manchmal aber auch idyllisch eingebettet in ursprüngliche Tallandschaften. Die Zimmer sind gemütlich eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer. Teilweise bieten die Hotels einen Wellnessbereich mit Schwimmbad an.

    Verpflegung:
    Bei dieser Reise ist Halbpension inkludiert. Frühstück und Abendessen in den Hotels bzw. in Restaurants beinhaltet sowohl internationale als auch landestypische Spezialitäten. Für die Mittagszeit ist entweder eine Einkehr auf einer Alm, Hütte oder Bergrestaurant eingeplant. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist in unseren Unterkünften jederzeit möglich, veganes Essen nur in Ausnahmefällen. Wir bitten um Verständnis!

    Parken:
    Da die Parksituation in Gmund am Tegernsee sehr angespannt ist, empfehlen wir dringend mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxi zum Treffpunkt zu kommen. Bei einer Vorübernachtung kann sicherlich mit der Unterkunft vereinbart werden, Ihr Fahrzeug während der Dauer der Alpenüberquerung dort stehen zu lassen. Sollte eine Anreise mit eigenem PKW erfolgen, kann der Park and Ride Parkplatz (Wieserstr., 83703 Gmund) genutzt werden. Dieser ist aber eigentlich nicht für Alpenüberquerer freigegeben. Höchstparkdauer ist hier 7 Tage, sodass die Parkdauer über die EasyPark-App um einen Tag verlängert werden muss. Der Parkplatz ist gebührenpflichtig (Wochenticket 5,-€).
    Alternativ empfehlen wir den Park and Ride Parkplatz Moosrain (Bahnhofstraße 83703 Gmund am Tegernsee), da hier keine Einschränkungen für Alpenüberquerer gegeben sind. Parkkonditionen sind wie oben angegeben. Von Moosrain können Sie direkt mit der Bayerischen Regiobahn (2 Haltestellen)zum Bahnhof Gmund kommen.

    Bezahlung:
    Nicht immer ist es möglich, bei der Mittagseinkehr bargeldlos zu bezahlen. Nehmen Sie daher bitte ausreichend Bargeld mit. In einigen der Übernachtungsorte stehen Geldautomaten zur Verfügung.

    Übernachtungsempfehlung bei An-/Abreise:
    Sollten Sie sich dafür entscheiden, bereits einen Tag vor Start der Alpenüberquerung anreisen zu wollen, können wir Ihnen folgende Übernachtungsmöglichkeiten empfehlen. Den Treffpunkt können Sie von allen Unterkünften bequem per Taxi oder öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen.
    Der Tegernseer Hof: https://www.dertegernseerhof.com/
    Hotel Eder: https://www.hotel-gasthof-eder.de/
    Hotel Rex Bad Wiessee: www.hotel-rex.de
    Hotel Blyb: https://Blyb.co

    Wichtige Hinweise:
    Eine Alpenüberquerung ist in besonderem Maße auch vom Wetter abhängig. Daher müssen Sie auch in den Sommermonaten mit Schlechtwettereinbrüchen rechnen, die zuweilen auch zu Temperaturstürzen mit Schneefällen führen können. Gewitterlagen erfordern ebenfalls ein umsichtiges Verhalten, das auch in Routenänderungen oder Ausfall einer Tagesetappe münden kann.
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihres Bergwanderführers, sämtliche Tagesetappen programmgemäß durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Deutschland

    Für die Einreise wird ein nationales Ausweisdokument benötigt.

    Visa-Informationen Es wird kein Visum benötigt.

    Transitvisa-Informationen Es wird kein Transitvisum benötigt.

    Impfungen und Gesundheitsvorsorge

    Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.


    Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
    • Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
    • Frühsommer-Meningoenzephalitis, bei besonderer Exposition

    Masern:
    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

    Corona Information Aktuell gelten keine Beschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Dies kann sich jedoch jederzeit kurzfristig ändern.

    Final Provisions Information Anforderungen der Fluggesellschaft:

    Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

    Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:

    Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

    Schlussbestimmungen:

    Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Im Allgemeinen orientieren sich die gesundheitlichen Hinweise an den offiziellen Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Bei der Einreise kann es zu Gesundheitskontrollen und COVID-19-Tests kommen. Sollten Reisende positiv getestet werden, kann es zu weiteren Maßnahmen kommen. 

    Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.



    Reiseziel Deutschland / Nationalität deutsch

    Einreise Österreich

    Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:
    Reisepass

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Vorläufiger Reisepass

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Kinderreisepass

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Personalausweis / Identitätskarte

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Vorläufiger Personalausweis

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Alle Dokumente müssen im Original vorgelegt werden und dürfen nicht verlängert, aktualisiert oder handschriftlich verändert worden sein.


    Besonderheit:

    Bürgerinnen und Bürger des Schengen-Raums können innerhalb der Mitgliedsstaaten grenzfrei reisen. Es wird empfohlen, Reisedokumente (Reisepass/Personalausweis) mit sich zu führen. In Einzelfällen und Ausnahmesituationen kann es zu Kontrollen kommen und es ist möglich, dass Sie sich ausweisen müssen. Eine Übersicht der Schengen-Mitgliedsstaaten finden Sie unter folgendem Link: https://www.passolution.de/schengen-staaten/


    Minderjährige:
    Die folgenden Dokumente sind erforderlich oder empfohlen:Folgende Dokumente sind erforderlich:
    • Ausweisdokument
    • Unterschriebene Einverständniserklärung des/der Sorgeberechtigten (in englisch), bei allein reisenden Minderjährigen oder nur von einem Elternteil begleiteten Minderjährigen
    Folgende Dokumente sind empfohlen:
    • Geburtsurkunde, bei allein reisenden Minderjährigen
    • Passkopie des/der Sorgeberechtigten, bei allein reisenden Minderjährigen


    Visa-Informationen

    Es wird kein Visum benötigt.



    Transitvisa-Informationen
    Es wird kein Transitvisum benötigt.


    Impfungen und Gesundheitsvorsorge

    Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.


    Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
    • Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
    • Frühsommer-Meningoenzephalitis, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition

    Masern:
    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

    West-Nil-Fieber:

    In Österreich gab es in jüngster Zeit Ausbrüche des West-Nil-Fiebers. Die Krankheit wird durch tagaktive Moskitos übertragen. Der einzige Schutz ist die Expositionsprophylaxe.

    Achtung:

    Von April bis Oktober kann es zur Übertragung der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) durch Zeckenbisse kommen.



    Corona Information Aktuell gelten keine Beschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Dies kann sich jedoch jederzeit kurzfristig ändern.

    Final Provisions Information Anforderungen der Fluggesellschaft:

    Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

    Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:

    Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

    Schlussbestimmungen:

    Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Im Allgemeinen orientieren sich die gesundheitlichen Hinweise an den offiziellen Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Bei der Einreise kann es zu Gesundheitskontrollen und COVID-19-Tests kommen. Sollten Reisende positiv getestet werden, kann es zu weiteren Maßnahmen kommen. 

    Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.



    Reiseziel Österreich / Nationalität deutsch

    Einreise Italien

    Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:
    Reisepass

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Vorläufiger Reisepass

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Kinderreisepass

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Personalausweis / Identitätskarte

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Vorläufiger Personalausweis

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Alle Dokumente müssen im Original vorgelegt werden und dürfen nicht verlängert, aktualisiert oder handschriftlich verändert worden sein.


    Besonderheit:

    Bürgerinnen und Bürger des Schengen-Raums können innerhalb der Mitgliedsstaaten grenzfrei reisen. Es wird empfohlen, Reisedokumente (Reisepass/Personalausweis) mit sich zu führen. In Einzelfällen und Ausnahmesituationen kann es zu Kontrollen kommen und es ist möglich, dass Sie sich ausweisen müssen. Eine Übersicht der Schengen-Mitgliedsstaaten finden Sie unter folgendem Link: https://www.passolution.de/schengen-staaten/


    Minderjährige:
    Die folgenden Dokumente sind erforderlich oder empfohlen:Folgende Dokumente sind erforderlich:
    • Ausweisdokument
    • Unterschriebene Einverständniserklärung des/der Sorgeberechtigten (in englisch), bei allein reisenden Minderjährigen oder nur von einem Elternteil begleiteten Minderjährigen. Diese muss amtlich beglaubigt sein und gilt für Minderjährige unter 15 Jahren.


    Visa-Informationen

    Es wird kein Visum benötigt.



    Transitvisa-Informationen
    Es wird kein Transitvisum benötigt.


    Impfungen und Gesundheitsvorsorge

    Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.


    Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
    • Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
    • Hepatitis A
    • Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
    • Frühsommer-Meningoenzephalitis, bei besonderer Exposition

    Masern:
    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

    Schwangere:
    Bitte beachten Sie, dass für Schwangere folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:
    • Chikungunya-Fieber

    Kinder:
    Bitte beachten Sie, dass für Kinder folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:
    • Dengue-Fieber

    Hinweis:

    Von April bis Oktober können Zeckenbisse eine Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen.



    Corona Information Aktuell gelten keine Beschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Dies kann sich jedoch jederzeit kurzfristig ändern.

    Final Provisions Information Anforderungen der Fluggesellschaft:

    Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

    Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:

    Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

    Schlussbestimmungen:

    Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Im Allgemeinen orientieren sich die gesundheitlichen Hinweise an den offiziellen Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Bei der Einreise kann es zu Gesundheitskontrollen und COVID-19-Tests kommen. Sollten Reisende positiv getestet werden, kann es zu weiteren Maßnahmen kommen. 

    Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.



    Reiseziel Italien / Nationalität deutsch

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Einreise Deutschland

    Impfungen und Gesundheitsvorsorge

    Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.


    Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
    • Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
    • Frühsommer-Meningoenzephalitis, bei besonderer Exposition

    Masern:
    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

    Einreise Österreich

    Impfungen und Gesundheitsvorsorge

    Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.


    Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
    • Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
    • Frühsommer-Meningoenzephalitis, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition

    Masern:
    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

    West-Nil-Fieber:

    In Österreich gab es in jüngster Zeit Ausbrüche des West-Nil-Fiebers. Die Krankheit wird durch tagaktive Moskitos übertragen. Der einzige Schutz ist die Expositionsprophylaxe.

    Achtung:

    Von April bis Oktober kann es zur Übertragung der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) durch Zeckenbisse kommen.



    Einreise Italien

    Impfungen und Gesundheitsvorsorge

    Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.


    Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
    • Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
    • Hepatitis A
    • Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
    • Frühsommer-Meningoenzephalitis, bei besonderer Exposition

    Masern:
    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

    Schwangere:
    Bitte beachten Sie, dass für Schwangere folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:
    • Chikungunya-Fieber

    Kinder:
    Bitte beachten Sie, dass für Kinder folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:
    • Dengue-Fieber

    Hinweis:

    Von April bis Oktober können Zeckenbisse eine Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen.



    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.