Deutschland – Potsdam: Schlosstheater im Neuen Palais

ab 875,- €

Teilnehmer
12 - 29
Reisetage
4

Veranstalter: Studiosus Reisen

Der Musentempel Friedrichs des Großen im Neuen Palais Sanssouci erstrahlt in vollem Glanz wie früher. Seien Sie dabei, wenn ein musikalisches Schäferspiel des Barockkomponisten Georg Philipp Telemann den passenden Auftakt gibt. Lernen Sie das Gesamtkunstwerk der Potsdamer Schlösser und Gärten ebenso kennen wie die wiedererstandene Altstadt. Besonderer Clou: eine Führung durch den Brandenburger Landtag im rekonstruierten Stadtschloss. Und im Museum Barberini begegnen wir Meisterwerken des Impressionismus.

  • 3 Übernachtungen im Hotel Brandenburger Tor
  • Frühstücksbuffet, ein Abendessen im Restaurant
  • Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Fahrt zum/vom Event
  • Eintrittskarte (I. Kat., 70 €)
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Willkommen in Potsdam
    Individuelle Anreise nach Potsdam. Ihr Studiosus-Reiseleiter begrüßt Sie um 16 Uhr im Hotel, von wo aus wir zu einem ersten Spaziergang aufbrechen: Wir flanieren über die Brandenburger Straße, Potsdams Hauptgeschäftsmeile, und schauen uns im Holländischen Viertel um. Abends lassen wir uns in einem Restaurant kulinarisch verwöhnen und stoßen auf die Reise an. Drei Übernachtungen.
  • Preußisch Arkadien
    Schon neugierig auf Schloss Sanssouci? Gleich am Vormittag tauchen wir ein in die Welt Friedrichs des Großen. In ihrer Gesamtheit steht die größte Park- und Schlosslandschaft nördlich der Alpen als UNESCO-Welterbe unter besonderem Schutz. Ein Netz von Aus- und Durchblicken bietet uns stets neue Überraschungen bei einem Rundgang durch den Park: das Chinesische Teehaus, die Orangerie, die Römischen Bäder oder das klassizistische Musterschlösschen Charlottenhof. Unübersehbarer Abschluss unserer heutigen Tour: das Neue Palais. Abends kehren wir dorthin zurück, um im wiedereröffneten Schlosstheater Telemanns "Pastorelle en musique" zu erleben.
  • Am Heiligen See und im Landtag
    Unser Spaziergang durch den Neuen Garten bringt uns zum Marmorpalais, von dem aus wir über den Heiligen See hinüber zu den Promivillen spähen können. Das Schloss Cecilienhof bewahrt bis heute das Andenken an die Potsdamer Konferenz der Alliierten. Neu entstanden ist das Herz der Potsdamer Innenstadt wie der Alte Markt mit der Nikolaikirche. Anschließend werden wir durch das wiederaufgebaute Stadtschloss, Sitz des Brandenburger Landtags, geführt. Im Plenarsaal lernen wir die Arbeit des Parlaments kennen.
  • Abschied mit Impressionismus
    Im Museum Barberini lernen wir die umfangreiche Sammlung impressionistischer Gemälde des Museumsgründers Hasso Plattner kennen - darunter Meisterwerke von Monet, Renoir und Signac. Mit 34 Gemälden von Claude Monet sind außerhalb von Paris nirgends in Europa mehr Werke dieses Künstlers an einem Ort zu sehen. Da fällt der Abschied schwer. Ab ca. 13.30 Uhr individuelle Heimreise.

Zusatzinformationen

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

21.06.2021 - 24.06.2021
ab 875,- €
22.06.2021 - 25.06.2021
ab 875,- €
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit