Die Highlights von La Réunion erwandern

ab 3290,- €

Teilnehmer
4 - 12
Reisetage
14

Veranstalter: ASI Reisen

Eine Faszination für jeden Wanderer ist die vielfältige Landschaft von La Réunion, einer kleinen französischen Insel im Indischen Ozean. Die Kontraste zwischen dem Inneren der Insel, seinen Regenwäldern, der rauhen Bergwelt und wilden Bächen und der vom hochaktiven Vulkan Piton geprägten Landschaft mit Fumarolen, Kratern aus denen Dampf aufsteigt und den bizarren Formen der erkalteten Lavaströme, ziehen einen unweigerlich in seinen Bann. Nicht nur die wunderschönen Strände im Westen der Insel, sondern auch die komfortablen Unterkünfte mit eigenem Bad sorgen für eine perfekte Mischung aus Erlebnis und Entspannung.

  • Linienflug (Economy) mit Air France und Air Austral über Paris nach Réunion und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 5 Nächte in 3-Sterne-Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 4 Nächte in einfachen Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 2 Nächte in einem Gästehaus, Doppelzimmer mit Gemeinschaftsdusche und -WC
  • Transfers und Rundfahrten in landesüblichen Bussen lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • 11x Frühstück, 9x Lunch Box, 11x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • Tag 1
    Am Nachmittag Flug nach Paris, abends Weiterflug nach La Réunion.
  • Tag 2
    Am Morgen Ankunft in St. Denis. Ihr Wanderführer erwartet uns bereits am Flughafen. Von St. Denis geht gleich weiter ins Innere der Insel, in den Cirque de Salazie (Fahrtzeit ca. 1,5 Stunden), einer der drei Vulkankessel, die das Herzstück der Insel bilden. Der Cirque de Salazie ist der grünste und regenreichste der drei Cirques. In landschaftlich herrlicher Umgebung können wir uns erst mal von der Anreise erholen und einen Spaziergang in der Nähe des Hotels unternehmen.
  • Tag 3
    Vom Cirque de Salazie steigen wir durch dichten Wald zum Plateau Forêt de Belouve auf. Hier befinden wir uns in einer üppigen Vegetation, die an einen botanischen Garten erinnert. Von hier wandern wir durch tropischen, geisterhaft anmutenden Regenwald zu einer Schlucht, wo ein Wildbach mit lautem Getöse ca. 400 m in die Tiefe stürzt. Nach einer ausgiebigen Rast geht es wieder zurück nach Hellbourg.
  • Tag 4
    Kurzer Transfer zum Einstieg an der Col-de-Boeufs-Forststraße. Aufstieg zum Col de Fourche, dem Übergang in den Cirque de Mafate. Von Bord Martin geht es meist bergab, immer die herrliche Bergwelt des zerklüfteten und ursprünglichsten der drei Cirques im Blick bis La Nouvelle. Der verstreute Hauptort des Cirque de Mafate ist bis heute nicht ans Straßennetz angebunden. In diesem urigen Bergdorf verbringen wir die kommenden 2 Nächte.
  • Tag 5
    Von La Nouvelle geht es zuerst in ständigem Auf und Ab auf die Hochebene vo Plaine aux Sables bevor wir steil in das Tal des Rivière des Galets absteigen. In diesem idyllischen Flusstal gelangen wir zu den „Trois Roches“, einem wunderschönen Rastplatz am Ufer des hier tief eingeschnittenen „Rivière des Galets“. Taleinwärts wandern wir im Angesicht mächtiger Kraterwände. Nach einem letzten steilen Aufstieg erreichen wir das Hochplateau von Marla, von hier schließen wir den über Maison Laclos den Kreis zurück nach La Nouvelle.
  • Tag 6
    Wir steigen wieder in Richtung Col de Fourche auf, zweigen dann jedoch nach links zum Col des Boeufs ab und nehmen Abschied von der herrlichen Bergwelt des Cirque de Mafate. Am Col des Boeufs wartet unser Bus, der uns auf die Plaine des Cafres, eine Hochebene zwischen den drei Cirques und dem aktiven Vulkan Piton de la Fournaise, bringt.
  • Tag 7
    Über eine spektakuläre Straße fahren wir bergauf in eine unwirklich erscheinende Vulkanlandschaft. Von hier steigen wir in die riesige Caldera des Piton de la Fournaise Massivs ab (2.150 m). Durchquerung des Kratergrundes, Aufstieg durch erkaltete Lava zu einem Aussichtspunkt (2.550), von dem aus wir einen herrlichen Blick in das Innere des Dolomieu Kraters werfen können. Nach der Rückkehr zum Ausgangspunkt fahren wir wieder bergab zur Plaine des Cafres. Je nach seismischer Aktivität des Vulkans kann es zu Einschränkungen bei der Wanderung kommen.
  • Tag 8
    Fahrt von der Plain des Cafres in den Wilden Süden, wo wir an der Küste bei Le Tremblet und Pointe de la Table bizarre erkaltete Lavaströme bewundern können, die sich hier vom Piton de la Fournaise bis ins Meer ergossen haben. Nach einer kurzen flachen Wanderung über die Lavaformationen geht es wieder ins Inselinnere in den dritten der drei Cirques, den Cirque de Cilaos. Im angenehmen Ort Cilaos verbringen wir zwei Nächte in einem komfortablen Hotel.
  • Tag 9
    Heute erkunden wir den Cirque de Cilaos und unternehmen eine Rundwanderung zum beeindruckenden Wasserfall Cascade Bras Rouge und zum Bassin Bleu. An den beeindruckenden Wasserfällen Cascade Bras Rouge machen wir ausgiebig Mittagsrast. Wer möchte kann von hier mit dem öffentlichen Bus zurück nach Cilaos fahren, wer gerne weiter wandert kann bis zum Bassin Bleu gehen. Das Bassin Bleu ist ein natürlicher Pool mit glasklarem Wasser umgeben von glatt geschliffenen Felsen und üppiger Vegetation. Hier können wir uns zwischendurch die Beine abkühlen bevor wir den Rückweg nach Cilaos antreten.
  • Tag 10
    Nach dem Abstieg ins Bras-Sec-Tal Aufstieg an Agaven und Akazien vorbei, dann weiter durch Primärbergwald und eine wild-romantische Schlucht nach Palmiste Rouge. Auf spektakulärer Bergstraße Weiterfahrt nach L'Ermitage les Bains zu unserem Hotel am Strand. Abends Abschiedsessen. 3 Übernachtungen.
  • Tag 11
    Noch einmal haben wir die Gelegenheit die atemberaubende Bergwelt von La Réunion zu erleben. Wir fahren auf den 2205 m hohen Piton Maido. Von hier wandern wir entlang des Kraterrandes nach Ilet à Alcide, immer wieder können wir faszinierende Blicke in den unter uns liegenden Cirque de Mafate werfen. Schließlich erreichen wir wieder die Straße und fahren zurück nach St. Gilles, wo wir uns noch am Strand entspannen können.
  • Tag 12
    Der ganze Tag steht zur freien Verfügung um die südliche Sonne, den Strand und das Meer zu genießen und sich von den Anstrengungen der vergangenen Tage zu erholen. Es besteht die Möglichkeit für Hubschrauber- und Ultraleicht-Rundflüge, Tandem- Gleitschirmfliegen, Bootsausflüge, Tauchen, Speläologie oder Museumsbesuche. Abends Abschiedsessen.
  • Tag 13
    Den Vormittag können wir noch zum Baden nutzen, am Nachmittag Transfer zum Flughafen, am Abend startet unser Flug Richtung Heimat.
  • Tag 14
    Am frühen Morgen Ankunft in Paris, Anschlussflug zu Ihrem Heimatflughafen.

Zusatzinformationen