Die romantischen Drei – Deutschlands schöne Mittelalterstädte

ab 815,- €

Teilnehmer
10 - 22
Reisetage
7

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Die Romantische Straße reiht ein idyllisches Fleckchen an das nächste. Dinkelsbühl mit der „schönsten Altstadt Deutschlands“. versprüht spätmittelalterliches Flair und strahlt zugleich eine unglaubliche Ruhe aus. Nördlingen begeistert mit seiner Lage inmitten eines gewaltigen Meteoritenkraters. Durch das „Nördlinger Ries“ wandern wir hinein ins Herz der Stadt. Rothenburg ist einfach bildschön und viel besucht. Wir nähern uns seiner Mittelalterkulisse jedoch auf einem kaum begangenen Weg durch ein unberührtes Flusstal und über Anhöhen. Seit 800 Jahren hat sich der Blick von dort oben kaum verändert. Lass dich überraschen!

  • 6 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Transfers zu/von den Wanderungen
  • Programm wie beschrieben
  • Halbpension
  • Eintrittsgebühr für Schloss Dennenlohe
  • Örtliche Stadtführung in Dinkelsbühl, Nördlingen und Rothenburg
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung
Hotel: Das komfortable Vier-Sterne-Hotel Luise ist in 2 Patriziergebäuden aus dem 16. Jh. untergebracht. Es ist stilvoll renoviert und versprüht geschichtsträchtigen Charme. Zimmer: Alle 17 Zimmer verfügen über kostenfreies WLAN und sind mit TV, Föhn, Minibar und Safe ausgestattet. Verpflegung: Das Frühstück nehmen wir im ca. 100 m entfernten Haupthaus der Hotelanlage ein. Einmal essen wir dort auch zu Abend, ansonsten in wechselnden Restaurants in der Altstadt. Lage: unmittelbar und dennoch sehr ruhig in der romantischen Altstadt von Dinkelsbühl

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 1. Tag: "Grüß Gott" in Dinkelsbühl
    Individuelle Anreise nach Dinkelsbühl.
  • 2. Tag: "Schönste Altstadt Deutschlands"
    Auf einer Stadtführung mit vielen Anekdoten aus vergangenen Zeiten gewinnen wir einen ersten Einblick in das perfekt erhaltene Gassengewirr. Nachmittags erkunden wir die „schönste Altstadt“ erneut, diesmal mit viel Muße für die Bereiche außerhalb der Stadtmauer. Genieße stetig wechselnde Postkartenmotive!
  • 3. Tag: Meteor und Mauerring: Nördlingen
    Kurzer Transfer ins „Nördlinger Ries“. Vor 15 Millionen Jahren hat hier ein Meteorit einen gewaltigen Krater mit 25 Kilometern Durchmesser in die Landschaft gesprengt. Auf dem Schäferweg wandern wir mit wunderbaren Ausblicken auf den Kraterrand und das mittelalterliche Nördlingen. Der 90 m hohe Kirchturm „Daniel“ ist uns eine stete Landmarke auf dem Weg in die Stadt. Wir haben Zeit zur Einkehr oder für eine Umrundung der Altstadt auf der einzigartigen erhaltenen Mauer. Auch die Besteigung des Daniel ist lohnend. Eine Stadtführung rundet den Tag ab, bevor wir zurück nach Dinkelsbühl fahren (GZ: 3 Std., + 60 m, - 100 m).
  • 4. Tag: Höchster Berg und grüner Baron
    Vormittags bringt uns der Bus an die Flanke des Hesselberges. Mit 689 m ist er die höchste Erhebung Mittelfrankens. Von seinem Gipfel bietet sich ein herrliches 360-Grad-Panorama über den Rand der fränkischen Alb. Nach unserer aussichtsreichen Wanderung (GZ: 1 1/2 Std., +/- 100 m) fahren wir zum Schloss Dennenlohe. Dort können wir uns im Biergarten stärken, bevor uns eine exklusive Führung (wenn Baron Süsskind Zeit hat, sogar durch ihn perönlich) Einblicke in private Bereiche des barocken Anwesens gestattet. Zum Abschluss haben wir noch Zeit für eigene Erkundungen oder entspanntes „Seele baumeln lassen“ im 25 Hektar großen Landschaftspark.
  • 5. Tag: Wälder, Wiesen, Weiher
    Direkt vom Hotel durchstreifen wir die tiefen Mutschach-Wälder, den alten Bannwald der freien Reichsstadt Dinkelsbühl gegen die Grafen von Oettingen. Schattige Passagen, Wiesenabschnitte mit Blicken auf den Hesselberg, einsame Weiher und eine Einkehrmöglichkeit in einer Waldgaststätte sorgen für Abwechslung (GZ: 4 1/2 Std., +/- 95 m).
  • 6. Tag: Rothenburg – wie vor 800 Jahren!
    Ein kurzer Transfer bringt uns in die Nähe von Rothenburg ob der Tauber. Durch ein unverbautes, idyllisches Bachtal und Feldfluren erreichen wir zu Fuß die schmucke Altstadt. Unbeschreiblich, die Blicke auf die imposante Mittelalterkulisse des fränkischen Schatzkästchens. Nach einer Stadtführung fahren wir zurück ins mittlerweile vertraute Dinkelsbühl (GZ: 3 Std., + 70 m, - 120 m).
  • 7. Tag: Vielleicht bis bald?
    Individuelle Rückreise nach dem Frühstück.

Zusatzinformationen

  • Allgemeine Informationen
    Anreise bis 18:00 Uhr
  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • So wohnen wir
    Hotel: Das komfortable Vier-Sterne-Hotel Luise ist in 2 Patriziergebäuden aus dem 16. Jh. untergebracht. Es ist stilvoll renoviert und versprüht geschichtsträchtigen Charme. Zimmer: Alle 17 Zimmer verfügen über kostenfreies WLAN und sind mit TV, Föhn, Minibar und Safe ausgestattet. Verpflegung: Das Frühstück nehmen wir im ca. 100 m entfernten Haupthaus der Hotelanlage ein. Einmal essen wir dort auch zu Abend, ansonsten in wechselnden Restaurants in der Altstadt. Lage: unmittelbar und dennoch sehr ruhig in der romantischen Altstadt von Dinkelsbühl
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit