Die schönsten Weindörfer der Provence

ab 700,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
6

Veranstalter: ASI Reisen

Ideal für Weinliebhaber! Diese 6-tägige leichte Wanderreise führt Sie durch das Herz des Côtes-du-Rhone Weinanbaugebietes in Südfrankreich. Vier einfache Wanderungen ermöglichen Ihnen das Eintauchen in die faszinierende Welt des Weines und die abwechslungsreiche Landschaft der Provence. Sie haben genügend Zeit neben dem Wandern, um Weingute zu besuchen, Wein zu verkosten, auf Märkten zu bummeln, urige alte Steindörfer zu besichtigen und im Café südfranzösche Stimmung zu geniessen. Falls Sie Ihre Weinkenntnise erweitern wollen, besteht die Möglichkeit eine halbtägige Weintour mit einem Weinexperten in Châteauneuf-du-Pape extra zu machen (mit Zuschlag).

  • 5 Nächte im 2*/3*-Hotel, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Tag 2: Transfer von Avignon nach Chateauneuf du Pape, Tag 3: Transfer von Châteauneuf-du-Pape to Gigondas
  • Gepäcktransport bei Hotelwechsel,
  • Detaillierte Routenbeschreibung
  • 5x Frühstück, 1x Lunch Box, 1x Abendessen
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Tag 1
    Avignon liegt nur 2h40 von Paris und 3h von Roissy Charles de Gaulle mit dem TGV entfernt. Es gibt regelmäßige TGV-Zugverbindungen: Avignon – Frankfurt, Barcelona und Madrid, TGV Lyria Avignon Genf. Entedecken Sie Avignon ein herausragender Ort – früher wie heute. Aus seiner leuchtenden Vergangenheit als Hauptstadt der Christenheit im Mittelalter hat die Stadt ein wahres Kulturgut bewahrt das teilweise zum UNESCO Welterbe gehört (Pont d’Avignon, Papstpalast).
  • Tag 2
    Nach dem Frühstuck kurzer Transfer nach Châteauneuf du Pape - dem weltberühmten Winzerort das nur weniger als eine halbe Stunde von Avignon entfernt ist, wo Sie die nächsten 2 Nächte verbringen. Wie der Name schon vermuten lässt - "pape" ist das französische Wort für Papst - hat Chateauneuf-du-Pape in der päpstlichen Geschichte Frankreichs eine grosse Rolle gespielt. Wie Sie vielleicht wissen, war Avignon Papstsitz, doch wenn es um Wein ging, hatte die Stadt nicht so viel zu bieten. Die Päpste mussten sich also anderswo nach ihrem liebsten Trunk umsehen und stießen auf die Gegend, die heute als Chateau-du-Pape bekannt ist. Sie wurde nach dem neuen Schloss (Chateauneuf) benannt, das von Papst Johannes XXII erbaut wurde. Vom Schloss aus hat man einen phantastischen Ausblick auf die Weinberge und anliegenden Dörfer. Sie haben verschiedene Rundwanderung zur Auswahl, die alle an Weinguten vorbei gehen (manche sind allerdings an Sonn-u. Feiertage geschlossen). Rundwanderung zu den Weingütern: Vaudieu, Nalys & Solitude. Die Wanderung führt Sie vom Zentrum in Chateauneuf du Pape bei 3 sehr bekannten Weingütern vorbei - Vaudieu, Nalys und Solitude - alle Jahrhunderte alt, und sind auf alle Fälle einen Besuch mit Verkostung wert (nicht inbegriffen). Die Weingüter Vaudieu & Nalys & Solitude sind am Sonntag geschlossen (wie die meisten Weingüter). Aber Mont Redon ist am Sonntag für Verkostungen geöffnet (der Kellerbesuch ist jedoch am Sonntag nicht möglich) daher, wenn Ihre erste Wanderung auf einen Sonntag fällt, empfehlen wir Ihnen die Mont Redon Wanderung am Sonntag und die Vaudieu, Nalys, Solitude am Montag zu machen.
  • Tag 3
    Morgen : Hetue wandern Sie nochmals durch die Weinfelder, entlang den Reben und den roten Kieselsteinen, die hier vor 15 000 Jahren am Ende der letzten Eiszeit, abgelagert wurden. Sie absorbieren die Hitze während des Tages und emittieren sie in der Nacht und konservieren somit eine konstante Wärme in den Weinbergen, die es möglich macht diese kräftigen und würzigen Rotweine zu produzieren. Wir empfehlen die längere Option, die am CHATEAU MONT REDON vorbeigeht. Nachmittag : Freier Nachmittag in Chateauneuf du Pape oder entspannen Sie sich am Pool Ihrer Unterkunft oder reservieren Sie eine 3 stündige Weintour mit einem lokalen Weinexperten der Ihnen alle Geheimnisse dieser weltberühmten Reben enthÜllen wird. Sie besuchen 2 Weingute mit Verkostunge, lernen Sie die Konzepte von Terroir und Appellation während Sie Ihre Weinverkostungstechnik perfektionieren. Am späten Nachmittag Transfer nach Gigondas wo Sie die nächsten zwei Nächte verbringen. Ein berühmtes Winzerdorf das in der Römerzeit als Jucunditas bekannt war (lateinisch für „sich der Freude hingeben“) - ein passender Name für einen Ort, der dem Wein gewidmet ist und an dem sich die Weinbautradition seit über zwei Jahrtausenden entwickelt hat. Wanderung 4h15, 11 km Höhe + 150m / - 150m oder mit Abkürzung 3h15, 8,5km +100m / -100m
  • Tag 4
    Holen Sie Ihr Picknick von der Rezeption ab und wählen Sie einer der drei Rundwanderungen aus. Die Weine von Gigondas erhielten 1971 die Bezeichnung „Gigondas, Cru des Côtes du Rhône“. Seither lebt das Dorf von seinen Weingärten und fast 200 Winzer führen dieses Können fort. Nehmen Sie sich Zeit das Dorf vor Ihrer Wanderung zu erkundigen, die alten Steinhäuser mit ihren Lehmziegeldächern die durch schmale Kopfsteinpflasterstrassen getrennt sind und bestaunen Sie im Hintergrund den bekannten Mont Ventoux. Die Wanderungen führen Sie vom Dorfzentrum in Gigondas zu den prächtigen Dentelles de Montmirail, die eine einzigartige Felsformation bilden und wie eine Reihe von Zähnen steil aus der Eben herausragen. Geniessen Sie die Wanderung zwischen Zedern, Pinien und den Weingärten. Der ideale Picknickplatz ist am Aussichtspunkt und bietet Gelegenheit für eine genussvolle Pause, bevor Sie die Treppen zum höchsten Punkt hinaufwandern. Von oben ist der 360°-Blick über das Rhônetal und die Spitzen der Dentelles Sarrasines einfach atemberaubend! Nach der Anstrengung eine Belohnung und machen Sie halt in einer Winzerei um ein Glas Gigondas zu verkosten! Wanderoptionen: - 3h30, 11 km + 300m / - 300m - Kürzere Option : 2h, 5 km + 200m / - 200m - Längere Option 4h00, 12 km + 450m / -450m
  • Tag 5
    Ihre letzte Wanderung führt Sie durch Olivenhaine und Weinfelder nach Sablet und weiter nach Séguret, das zu den schönsten Dörfern Frankreich’s gehört. Bewundern Sie die die mittelalterlichen hölzernen Eingangstore des Dorfes und schlängeln Sie durch die engen Gassen vorbei an den urgien Steinhäusern. Am späten Nachmittag Transfer nach Vaison la Romaine: Frankreichs größte römische archäologische Stätte.
  • Tag 6
    Ende Ihrer Reise nach dem Frühstück. Nehmen Sie sich Zeit, um durch die römischen Ruinen und die 2000 Jahre alte Brücke zu besichtigen. Von den Ruinen der Feudalburg aus dem 12. Jahrhundert haben Sie einen wunderschönen Ausblick über die ganze Stadt. Verpassen Sie nicht den tollen, großen Dienstag Morgen Markt !

Zusatzinformationen