Fanes-Sennes-Prags Naturpark

ab 859,- €

Teilnehmer
2 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Die Berghänge des Fanes-Sennes-Prags Naturparks richten sich im Norden zum Pustertal hin. Die westliche Grenze bilden die bewaldeten Hanglagen gegen das Gadertal, im Süden bis zur Landesgrenze und im Osten Richtung Sextener Dolomiten zieht das Höhlensteintal die Grenze. Das ausgedehnte Wegenetzwerk ist ein wahres Paradies für Wanderliebhaber. Erleben Sie dieses atemberaubende Landschaftsbild, das durch schroffe Gipfel und Wände, die fast schützend von sattgrünen Almwiesen umgeben sind, geprägt wird. In dieser bilderbuchhaften Landschaft trifft man auf die klassische Flora und Fauna der Alpen, wie Murmeltiere und Gämse, Alpenrosen und Enzian. Doch nicht nur die faszinierende Natur, sondern auch die Geschichte dieser Region werden Sie in seinen Bann ziehen. Während dieser individuellen Tour durchqueren Sie den Fanes-Sennes-Prags Naturpark auf gut markierten Wegen und übernachten in charmanten Berghütten, wo Sie mit Südtiroler Köstlichkeiten verwöhnen werden.

  • 4 Nächte in gemütlichen Hütten, Zimmer oder Mehrbettzimmer/Lager mit Etagendusche und -WC lt. gebuchter Kategorie
  • 3 Nächte in ausgewählten Gasthäusern, Zimmer mit Bad/Dusche und WC oder Mehrbettzimmer/Lager mit Etagendusche und -WC lt. gebuchter Kategorie
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • GPS-Daten verfügbar
  • 24-Stunden Service Telefon
  • 7x Frühstück, 4x Abendessen
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Individuelle Anreise nach Südtirol, in das Herzstück des Fanes-Sennes-Prags Naturparks: Plätzwiese. Richten Sie sich in der ersten Unterkunft ein, wo Sie für die ersten beiden Nächte untergebracht sind.
  • Tag 2
    Heute können Sie aus zwei Wanderungen auswählen. Entweder unternehmen Sie eine Rundwanderung über den Stollaplatz zur Stolla-Alm oder Sie entscheiden sich für eine Gipfelbesteigung des Strudelkopfs (2.307 m). Von dort haben Sie eine ausgezeichnete Aussicht auf die Drei Zinnen. Da diese Routen relativ kurz sind, können Sie heute auch beide Varianten durchführen, sodass Sie ausgedehnte Auf- und Abstiege haben.
  • Tag 3
    Heute starten Sie mit einem Abstieg von der Plätzwiese durch das Knappenfuss Tal bis nach Cimabanche. Dort begleitet Sie die Aussicht auf den Strudelkopf, den Sie gestern bestiegen haben und zu Ihrer Rechten der Blick auf die Hohe Gaisl. Anschließend steigen Sie wieder bergauf entlang des Val de Gotres. Sie erreichen das Hochplateau Forcella Lerosa, das umgeben ist von unzähligen Gipfeln. Anschließend steigen Sie durch einen wunderschönen Wald ab. Sie wandern entlang des Val Salata bis Sie Sennes erreichen, wo Sie die nächsten 2 Nächte verbringen werden.
  • Tag 4
    Die heutige Wanderung führt Sie über das Sennes Plateau auf den Gipfel des Muntejela de Senes auf 2.887 m. Der gut beschilderte Weg führt Sie auf einen Steig. Sie queren eine kurze felsige Passage, die aber problemlos bewältigt werden kann. Weiter über den Bergrücken erreichen Sie schließlich den Gipfel, der Sie mit einer überwältigenden Aussicht auf Pederü im Rautal und die Gipfel der Sennes Alpen belohnt.
  • Tag 5
    Von Sennes aus begeben Sie sich auf dem Dolomiten Höhenweg, dem Alta Via Dolomiti in Richtung Fanes. Somit halten Sie sich zunächst einigermaßen auf gleicher Höhe. Anschließend steigen Sie ab zu einem wunderschön gelegenen Bergsee. Nachdem Sie die Talsenke überquert haben, steigen Sie wieder bergauf nach Fodara Vedla, ein idyllisches Bergdorf, das zu einer Rast einlädt, bevor Sie wieder steil zur Pederü Hütte absteigen. Abschließend folgt ein Aufstieg bis Sie das Fanes Plateau erreichen.
  • Tag 6
    Sie wählen zwischen zwei verschiedenen Tageswanderungen aus: entweder Sie besteigen den Ju d'al Crusc (2.612 m), wo Sie das das Ende des Fanes Plateaus erreichen. Dort fällt die Felswand imposant nach unten ab. An diese Route kann noch ein zweiter Gipfelsieg angehängt werden, die Besteigung des Kreuzkofels auf 2.904 m oder Sie wandern bis zum Bivacco della Pace. Ein geschichtsträchtiger Ort, da er Kriegsschauplatz während des Ersten Weltkrieges war.
  • Tag 7
    Vom Fanes Plateau haben Sie zuerst einen steilen Aufstieg auf das St. Antons Joch vor sich. Sie steigen über ein Geröllfeld ab bis Sie das Wengental erreichen. Stets gibt es atemberaubende Aussichten. Der Weg durch das Wengental wird breiter und führt Sie durch Wälder und Wiesen bis nach St. Vigil (San Vigilio di Marebbe). Lassen Sie in dieser beschaulichen Ortschaft, die am Fuße des bekannten Kronplatz auf einem Sonnenplateau liegt, ihre Wanderwoche ausklingen.
  • Tag 8
    "A s'udëi" bedeutet "Auf Wiedersehen". Dies ist aus der ladinischen Sprache, die in verschiedenen Tälern Südtirols und auch in der Schweiz, in Graubünden noch gesprochen wird. Nach dem Frühstück sagen Sie den Dolomiten "A s'udëi" und reisen wieder zurück in die Heimat.

Zusatzinformationen