Donau sportlich: Donaueschingen – Regensburg

ab 599,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Sportlich ambitionierte Radler können bei dieser Tour den Großteil der deutschen Donau, von der Schlossquelle bis zur nördlichsten Stadt an der Donau, erleben. Genießen Sie den Wechsel von Natur und Großstädten, bedeutenden Kulturdenkmälern und reizvollen Kleinstädtchen. Trotz der längeren Etappen bleibt Ihnen genügend Zeit, die regionalen Köstlichkeiten zu genießen.

  • 7 Übernachtungen, nationales 2* / 3*-Niveau
  • 7x Frühstück
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel bis Regensburg (max. 20kg pro Gepäckstück)
  • Schifffahrt Weltenburg – Kelheim inkl. Rad
  • Reiseunterlagen mit Kartenmaterial (1 x pro Zimmer)
  • 7-Tage Service-Hotline
  • 7x Frühstück
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1

    In Donaueschingen fließen Brigach und Breg zusammen und bilden die Donau, doch die Römer dachten, die Quelle im Schlossgarten sei die Donauquelle. So ist in Donaueschingen auch heute noch die Donauquelle zu besichtigen.

  • Tag 2

    Die erste Etappe führt in flotter Fahrt zunächst nach Immendingen. Dort versinkt die Donau an etwa 155 Tagen im Jahr vollständig im Kalkgestein und fließt in einem unterirdischen Höhlensystem südwärts bis zum Aachtopf, Deutschlands größter Quelle. Bei Tuttlingen verengt sich langsam das Tal, es ist nicht mehr weit bis zu Ihrem Etappenziel.

  • Tag 3

    Über 100 Meter hoch sind die Kalksteinfelsen, zwischen denen sich Fluss und Radweg entlang schlängeln. In Sigmaringen gibt es das Schloss Hohenzollern zu entdecken, es wird noch heute von der fürstlichen Familie bewohnt. In Ihrem heutigen Etappenziel, Obermarchtal, wartet ein barockes Schmuckstück auf Ihren Besuch – das ehemalige Kloster kann besichtigt werden.

  • Tag 4

    Heute radeln Sie durch das Tal der Urdonau bis Blaubeuren mit dem berühmten Blautopf, eine starke Karstquelle und der Beginn eines großen Höhlensystems. Um diese Etappe etwas kürzer zu gestalten, können Sie direkt an der Donau entlang nach Ulm fahren, Sie sparen sich so etwa 10 km. Ihr Ziel ist Ulm mit dem höchsten Kirchturm der Welt, von dem Sie einen herrlichen Ausblick haben.

  • Tag 5

    Auf der heutigen Etappe reiht sich Städtchen an Städtchen, alle wunderschön erhalten und etwas abseits des Flusses auf hochwassersicheren Erhebungen gelegen. Dillingen werden Sie bereits von weitem an seinem prunkvollen Schloss erkennen. Sie radeln durch die Donau-Auen nach Donauwörth, wo einst der wichtigste Handelsweg zwischen Nürnberg und Augsburg die Donau kreuzte.

  • Tag 6

    Auf gut ausgebauten Wegen geht es durch die Ausläufer der Fränkischen Alb nach Neuburg, wo sich ein Spaziergang durch die schöne Altstadt oder ein Besuch des über der Stadt thronenden Schlosses lohnt. Ihr heutiges Etappenziel ist Ingolstadt mit der alten Festungsanlage, wo vor über 500 Jahren das bayerische Reinheitsgebot für Bier erlassen wurde.

  • Tag 7

    Heute erwartet Sie der Donaudurchbruch, wo sich die Donau ihren Weg durch einen massiven Jurafelsen gegraben hat. Stärken Sie sich im Biergarten des Klosters Weltenburg, bevor Sie mit dem Schiff durch den Donaudurchbruch nach Kelheim gelangen. Regensburg gilt als besterhaltene deutsche Großstadt und wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

  • Tag 8

    Nach dem Frühstück erfolgt Ihre individuelle Heimreise.

Zusatzinformationen