Drauradweg & Alpe-Adria-Radweg: Von den Dolomiten nach Villach und an die Adria

ab 729,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Der Drauradweg zählt ohne Zweifel zu den schönsten Radrouten Europas und ist vom ADFC als 5-STERNE QUALITÄTSRADROUTE ausgezeichnet worden. Die Tour beginnt in Toblach/Niederdorf, in der Nähe des Drau Ursprunges. Der Fluss Drau ist ständiger Begleiter auf dem Weg in die Osttiroler Hauptstadt Lienz. Von dort geht es weiter über Spittal a.d. Drau bis nach Villach. Bald schon heißt es jedoch wieder Abschied nehmen von Österreich, bevor die Radreise in Italien ihre Fortsetzung findet. Die Gipfel der Karnischen Alpen weit hinter sich lassend, radeln Sie auf der Südseite der Alpen dem Meer entgegen, und vor Ihnen erstreckt sich die Küste der Adria mit kilometerlangen Sandstränden.

  • Übernachtung in Gasthöfen und Hotels der 3*** und 4**** Kategorie
  • 7x Frühstück
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Ausführliche Reiseunterlagen (Streckenkarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern)
  • Informationsgespräch zur Radreise
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Telefonische Servicehotline für die Dauer der Radreise
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1

    Individuelle Anreise zum Ausgangshotel im Hochpustertal. Kostenloser unbewachter öffentlicher Parkplatz in Hotelnähe vorhanden.

  • Tag 2

    Von der Wasserscheide der Flüsse Drau und Rienz am Toblacher Sattel geht es stets leicht abwärts der Drau entlang. Über die italienisch-österreichische Grenze verlassen Sie Südtirol und gelangen nach Lienz in Osttirol, wobei die beeindruckende Bergkulisse der Dolomiten Ihren Weg säumt. Sie verlassen Osttirol auf einem gemütlichen Radweg und radeln dabei auf den Spuren alter römischer Handelswege.

  • Tag 3

    Durch eine idyllische Landschaft und verträumte Dörfer gelangen Sie von Berg im Drautal nach Spittal a.d. Drau. Es besteht die Möglichkeit, einen Ausflug zum Millstätter See zu unternehmen, der zum Baden und Erholen einlädt. Spittal a.d. Drau ist im Sommer für seine Komödienspiele auf Schloss Porcia berühmt. Es gilt als das schönste Renaissancebauwerk in Österreich.

  • Tag 4

    Dieser Tag führt Sie in die zweitgrößte Stadt Kärntens. Villach ist nicht nur für seinen Fasching (Villacher Fasching), sondern auch für seinen Kirchtag berühmt. Außerdem warten zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf Sie. Wir empfehlen Ihnen einen Ausflug zu den benachbarten Seen (Ossiacher und/oder Faaker See).

  • Tag 5

    Dem Fluss Gail folgend, lassen Sie Villach hinter sich, und bald schon verabschieden Sie sich von Österreich und begrüßen Italien. Im Dreiländereck Italien-Österreich-Slowenien erstreckt sich das Kanaltal, dessen Zentrum die italienische Grenzstadt Tarvis bildet. Hier leben Österreicher, Slowenen, Friulaner und Italiener seit Jahrhunderten zusammen, denn alle drei großen europäischen Sprachfamilien - Germanen, Romanen und Slawen - treffen hier direkt aufeinander. Weiter durch das Kanaltal bewundern Sie vom Sattel aus die Schönheiten der friulanischen Alpenregion mit einer intakten, unberührten Natur und ausgedehnten Wäldern. Wer möchte, kann mit dem Zug (Ticket nicht inbegriffen) bis Ugovizza fahren und so einen Teil der Strecke abkürzen (ca. 30-50 km weniger).

  • Tag 6

    Vom felsigen Kanaltal in die fruchtbare Weinregion. Hügel voller Weinreben säumen Ihren Weg und laden zum Verkosten des einen oder anderen Tropfens ein. Einen lohnenswerten Zwischenstopp sollten Sie im schmucken Städtchen Gemona del Friuli einlegen. Das Ortsbild wird vom majestätischen Dom Santa Maria Assunta geprägt, der zu einer Besichtigung einlädt. Heutiges Etappenziel ist Udine. Geprägt von venezianischen Einflüssen strahlt es Ruhe und Besonnenheit aus. Genießen Sie einen Kaffee auf der „Piazza“, oder bewundern Sie bei einem Bummel durch die Innenstadt die bedeutenden Bauten der Spätgotik und Renaissance.

  • Tag 7

    Begleitet von der Brise des Scirocco gleiten Sie vorbei an Schilflandschaften und Wasserkanälen und gelangen nach Grado, einer historischen Fischerstadt und einem der beliebtesten Badeorte an der Adria.

  • Tag 8

    Individuelle Abreise.

Zusatzinformationen