Dreiländereck - Österreich - Italien - Slowenien

ab 669,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Diese Wanderreise bietet das einmalige Erlebnis, drei Länder in einer Woche zu entdecken. Erleben Sie eine spannende Wanderreise in beeindruckenden Bergund Naturlandschaften geprägt durch die drei Kulturen der Länder. Gestartet wird in Villach. Hier spürt man den nahen Süden. In Italien durchwandern Sie einen kleinen Teil der Region Friaul-Julisch Venetien. Dieser ist geprägt durch den Karnischen Höhenkamm von über 100 km Länge, zwischen den Einzugsgebieten von Drau, Gail und Tagliamento, sowie den Julischen Alpen, die noch heute die Grenze zwischen slowenischem und friulanischem Sprachgebiet sind. Ein Höhepunkt der Tour ist sicherlich der italienische Wallfahrtsort Monte Lussari. Nicht weniger beeindruckend ist der slowenische Teil der Wanderreise, führt er doch in den Triglav-Nationalpark und in den mondänen Skiort Kranjska Gora – auch das Kitzbühel Sloweniens genannt.

  • Übernachtung in Gasthöfen und Hotels der guten 3*** Kategorie
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Informationsgespräch zur Wanderreise am ersten Tag
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Transfers laut Programm
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen (Streckenkarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern)
  • Telefonische Servicehotline für die Dauer der Wanderreise
  • 7x Frühstück
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Individuelle Anreise zum Ausgangshotel nach Villach.
  • Tag 2
    Sie starten in der quirligen Innenstadt von Villach und sind in kurzer Zeit mitten in der Natur. Mit dem Zug gelangen Sie von der Innenstadt nach Villach Warmbad. Sie wandern den alten Römerweg und dem Fluss Gail entlang durch das Naturschutzgebiet Schütt. Über Ihnen wacht das imposante Dobratschmassiv. Am Ende der Etappe erreichen Sie das kleine Örtchen Nötsch und schließlich Feistritz an der Gail.
  • Tag 3
    Ein Transfer bringt Sie zum Ausgangspunkt der Tour auf die Feistritzer Untere Alm. Ihre Wanderung führt heute über die Grenze nach Italien, großteils durch unberührte Naturlandschaft mit schönen Ausblicken auf den Dobratsch und das idyllische Gailtal. Geprägt wird dieser Höhenzug, der sogenannte Karnische Kamm von schönen Almlandschaften. Auf dem Abstieg machen Sie dann rasch Höhenmeter gut und blicken bald auf die Kirche von Camporosso, dem heutigen Etappenziel.
  • Tag 4
    Die heutige Tour führt Sie auf den bekannten Monte Lussari (Luschariberg), seit jeher Ziel vieler Pilgerfahrten italienischer, slawischer und deutscher Gläubiger. Der einzigartige Ort am Gipfel mit Lokalen und kleinen Geschäften zeigt die Anziehungskraft der Marienwallfahrtskirche und des Ortes auf Pilger und Wanderer gleichermaßen. Abgerundet wird das Erlebnis mit einem atemberaubenden Blick auf die gesamte Bergkette der Julischen Alpen, gekonnt vor den Terrassen der Gasthäuser in Szene gesetzt. Alternativ können Sie mit der Seilbahn von Camporosso auf den Monte Lussari fahren (Ticket nicht inbegriffen) und von dort bequem zum Ausgangspunkt zurückwandern (Variante mit Seilbahn: Aufstieg ca. 0 Hm, Abstieg ca. 975 Hm / ca. 2,5 Std.).
  • Tag 5
    Transfer am Morgen zum Ausgangspunkt der Tour. Am Fuße der mächtigen Mangart- Gruppe wandern Sie zu den Weißenfelser Seen (Laghi di Fusine), kleine und faszinierende aus Gletschern entstandene Bergseen, die in einem dichten Fichtenwald am Fuße des Berges Mangart eingebettet liegen. Durch weite Hochflächen, feuchte Wiesen, Torfmoore und Kiefernwälder geht es über die italienisch/slowenische Grenze nach Kranjska Gora.
  • Tag 6
    Heute steht es Ihnen frei, die Umgebung von Kranjska Gora – auch das Kitzbühel Sloweniens genannt - zu erkunden, oder sich einen Ruhetag zu gönnen. Möglichkeiten für kleinere und größere Wandertouren bieten sich genügend rund um diesen Ort. Er ist das Tor zum bekannten Trigalv-Nationalpark, rund um Sloweniens höchsten Berg.
  • Tag 7
    Mit öffentlichen Verkehrsmitteln gelangen Sie nach Ratece. Sie verlassen im Laufe des heutigen Tages Slowenien und kehren wieder nach Österreich zurück. Aus dem weiten Hochtal von Kranjska Gora führt die Route hinauf auf den Monte Forno, der die Grenze zwischen den beiden Staaten markiert. Der Abstieg führt Sie dann direkt nach Arnoldstein und mit der Bahn geht es Richtung Villach.
  • Tag 8
    Individuelle Abreise.

Zusatzinformationen