Drytooling-Kurs: mit Steigeisen und Eisgerät im steilen Fels

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
4

Veranstalter: ASI Reisen

Die Eisklettersaison ist leider recht kurz. Vor Weihnachten oder Silvester sind meist noch keine Touren möglich, Ende Februar ist es auch schon wieder vorbei. Deshalb ist eine gute Vorbereitung auf das Eisklettern ein wesentlicher Garant dafür, dass es dann im Eis gut läuft. Unser Drytooling-Kurs im Vorwinter im Schmirntal unweit des Brenner ist dafür das perfekte Training. Wir gewöhnen uns wieder an die Bewegungsabläufe und Geräte und klettern Einsteigertaugliche Routen in leichten Schwierigkeitsgraden mit ausgezeichneter Absicherung (Hakenabstand teils unter 1 Meter) sowie auch leichte Mehrseillängen-Touren.

  • 3 Nächte im Bergsteigerhotel "Das Lamm", Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Leihausrüstung (Eiskletterausrüstung, Kletter- und Sicherungsmaterial)
  • ASI Ausbildungsunterlagen
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • 3x Frühstück, 3x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Tag 1
    Um 14.00 Uhr begrüßt uns der ASI Berg- und Skiführer im Bergsteigerdorf St. Jodok am Eingang von Schmirn- und Valsertal. Vorstellung des Kursprogrammes, Überprüfung der Ausrüstung und Ausgabe der Leihausrüstung. Anschließend geht es gleich für die ersten Klettermeter in den Drytool-Klettergarten. Wiederholung der Sicherungstechnik und Einklettern. Dank Beleuchtung können wir uns die Arme bis zum Abendessen langziehen.
  • Tag 2
    Mit unserem Bergführer arbeiten wir heute an der Verbesserung unserer Klettertechnik. Wir üben das richtige Setzen und Belasten der Eisgeräte am Fels und das Antreten mit den Frontalzacken der Steigeisen auf kleinsten Leisten und Löchern. Auch mit Steigeisen kann man auf Reibung klettern, werden wir erstaunt feststellen und zunehmend Kletterroutine bekommen.
  • Tag 3
    Inzwischen haben wir uns bereits gut an das „Kratzen“ der Steigeisen und Pickel im Fels gewöhnt, ein wohlklingender Sound. Neben der weiteren Verbesserung der Klettertechnik liegt der heutige Schwerpunkt bei den Themen Sicherungstechnik und Standplatzbau. Außerdem üben wir den Seilschaftsablauf für die Begehung einer Mehrseillängenroute und wiederholen das Abseilen.
  • Tag 4
    Heute sind wir schon bereit für den nächsten Schritt: das Klettern in einer Mehrseillängen-Tour. Selbstständig werden wir die Route in abwechselnder Führung begehen. Einsteigertaugliche Hakenabstände schonen dabei unsere Nerven, so dass wir uns voll auf den Klettergenuss konzentrieren können. Dabei vertiefen wir die Routine im Seilschaftsablauf und beim Standplatzbau. Runter geht es über die Abseilpiste. Rückkehr ins Hotel und Verabschiedung gegen 15 Uhr.

Zusatzinformationen