E - Mountainbike Costa Rica - Exotik, Dschungel und Vulkane

ab 2290,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
1.260m
Max. Höhenmeter Abstieg
1.580m
Teilnehmer
2 - 10
Reisetage
10
Aufenthaltstage Hotel
9

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Von Nationalparks und Vulkanen zu Traumstränden am Pazifik

Mittelschwere Route auf ruhigen Nebenstraßen und Pisten in hügeligem Gelände
Garantiert ab 2 Personen
Natur pur: Durch die exotische Tier- und Pflanzenvielfalt Costa Ricas biken
Idyllisches Orosi-Tal und Tapanti-Nationalpark erkunden
Sarapiqui - Eldorado für Naturfreunde
In Thermen in La Fortuna am Fuße des Vulkans Arenal baden
Erholung am urwaldgesäumten Traumstrand am Pazifik

Kaum ein Land bietet auf so kleinem Raum solch vielfältige Landschaften und Eindrücke: Herrliche Küsten und Strände, Regen- und Nebelwälder, tropische Flora, exotische Tiere und nicht zuletzt überaus gastfreundliche Menschen. Bei dieser abwechslungsreichen Tour lernen wir gemütlich auf dem E-Bike das ländliche Costa Rica kennen. Wir besuchen das fruchtbare, für seinen Kaffeeanbau berühmte Orosi-Tal und entdecken die Tier- und Pflanzenwelt des Tapanti-Nationalparks. Sie beobachten mit etwas Glück bunte Tukane und Papageien, Pfeilgiftfrösche, Ameisenbären, Faultiere und weitere exotische Tiere. Weite Kaffee- und Zuckerrohrplantagen säumen den Weg nach La Suiza de Turrialba. Wir begegnen den freundlichen Costa-Ricanern, die uns Interessantes vom Pfefferanbau erklären und uns in die Geheimnisse der costaricanischen Kochkunst einweihen. In Boca Tapada lassen wir uns einfangen von der wunderbar vielfältigen, sattgrünen Landschaft und der großartigen Vogelwelt des nördlichen Tieflands. Wir biken durch Weideland, Urwälder, Regenwald und folgen mäandernden Flussarmen Richtung Boca Arenal. Nach dieser eindrucksvollen Rad-Etappe entspannen wir uns im warmen Thermalwasser in La Fortuna am Fuße des aktiven Vulkans Arenal. Im Badeort Sámara an der Küste lockt schließlich der goldgelbe Pazifikstrand.
Genussvoll und entspannt E-Biken ­- Pura Vida im Land zwischen Karibik und Pazifik, einem Naturparadies und Eldorado für Mountainbiker.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • Tag 1 Ankunft in Costa Rica
    Individuelle Anreise. Auf Wunsch beraten wir Sie gerne zu passenden Flügen.
    Ankunft in San José am Nachmittag und Gruppentransfer ins Stadthotel. Bei abweichender Ankunft Privattransfer auf Anfrage und gegen Aufpreis.
    Von Ihrem zentralen Hotel aus können Sehenswürdigkeiten und Restaurants zu Fuß erreicht werden.
  • Tag 2 Orosi - Tapantí
    Mit dem Bus fahren wir heute früh los und über die ehemalige Landeshauptstadt Cartago, wo wir die Basilika besuchen können, weiter in den kleinen Ort Orosi. Im Hotel werden wir uns mit den Fahrrädern vertraut machen. Im Anschluss fahren wir heute etwa 13km zum Parkeingang des Tapantí Nationalparks, am Weg halten wir zum Mittagessen. Besuch des
    Nationalparks per Bike und zu Fuss. Auf dem Rückweg kann unsere Reiseleitung viel Interessantes zu Geschichte und Anbau von Kaffee erzählen.

    Bike - Etappe: ca. 28 km
    Inbegriffene Eintrittsgelder/ Touren: Tapanti Nationalpark
  • Tag 3 Purisil - Pejibaye - Turrialba
    Heute biken wir über Purisil nach Pejibaye und in den Sektor La Suiza (die Schweiz) von Turrialba. Kaffee- und Zuckerrohrplantagen begleiten uns am Weg.
    Im Fall von Regen wird eine alternative Strecke über Cachí genommen.

    Bike - Etappe: ca. 46 km
  • Tag 4 Turrialba - Siquirres - Sarapiquí - El Roble
    Zunächst fahren wir im Bus los, bis wir uns aufs Rad schwingen. Unsere heutige Tagesetappe geht teilweise mit Sicht auf den Fluss Reventazón. 2016 wurde hier das grösste Wasserkraftwerk Lateinamerikas in Kraft gesetzt. Die erzeugte Energie wird den Bedarf von mehr als einer halben Million Haushalte decken - ein wichtiger Schritt für Costa Rica auf dem Weg zur Klimaneutralität.
    Den Rest der Strecke nach Sarapiquí legen wir im Bus zurück. Heute werden wir die Herzlichkeit der Ticos bei einem Besuch im Dorf El Roble kennenlernen, wo wir in privaten Häusern der Dorfbewohner übernachten. Der Anbau von Pfeffer ist seit den 50er Jahren ein wichtiger Einkommensfaktor des Dorfes. Über Geschichte, Anbau und Verarbeitung werden wir heute Nachmittag hören, bevor wir eine Einführung in die Geheimnisse der costaricanischen Küche erhalten und bei einem Kochkurs ein paar typische Köstlichkeiten vorbereiten.
    Gemeinsames Abendessen im Ort.



    Bike - Etappe: ca. 36 km
    Inbegriffene Eintrittsgelder/Touren: Pfeffertour, Kochkurs im Dorf
  • Tag 5 Sarapiquí - Boca Tapada
    Abfahrt Richtung Norden. Die ersten Kilometer führen uns über eine asphaltierte Strasse, danach geht es den grössten Teil über unbefestigte Strassen an Ananasplantagen vorbei und das letzte Stück durch Regenwald bis zum heutigen Etappenziel Boca Tapada. Das kleine Dörfchen liegt am Río San Carlos, ganz im Norden des Landes in der Nähe des Grenzflusses San Juan, in den der Río San Carlos fliesst. Hier läuft das Leben in ruhigen Bahnen und im Einklang mit der Natur ab. Die touristische Infrastruktur beschränkt sich auf drei kleine, familiär geführte Hotels, die einfache Unterkünfte an Naturliebhaber
    vermieten. (Info: Bei Regen wird eventuell eine alternative Route genommen.)

    Bike Etappe: ca. 37 km (teils asphaltiert, größtenteils unbefestigte bzw. Naturstrasse)
  • Tag 6 Boca Tapada
    Zunächst unternehmen wir heute gleich vom Hotel aus eine gemütliche Bootstour. Kurz vor der Grenze zu Nicaragua steigen wir auf die Bikes um und fahren ein paar Kilometer parallel zum Grenzverlauf, bevor wir über Hügel und Wald den Weg zum Privatreservat der Lodge einschlagen. Nun führen wir die Entdeckung des Regenwaldes zu Fuss fort, bis wir uns bei einem Mittagspicknick stärken. Danach Rückfahrt per Bike zur Lodge. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Sie können sich in der ruhigen Umgebung entspannen oder noch auf die Suche nach tropischen Vögeln und Echsen gehen, die gerne den Garten der Lodge besuchen.

    Bike - Etappe: ca. 25 km
    Inbegriffene Eintrittsgelder/Touren: Bootstour
  • Tag 7 Boca Tapada - La Fortuna
    Nach dem Frühstück biken wir über San Marcos und Tabla Grande bis nach Boca Arenal. Das nördliche Tiefland ist durch verschiedenste Landschaften geprägt. Darunter Weideland, Sümpfe, Urwälder, Regenwald, Nebelwald, aktive Vulkane und vernetzte Flussarme. Ab Boca Arenal geht es mit dem Bus weiter bis nach La Fortuna am Fusse des Arenal Vulkans.
    Am Abend machen wir uns noch einmal auf und entspannen unsere müden Muskeln in einem Thermalbad, wo wir auch das Abendessen einnehmen.

    Bike - Etappe: ca. 49 km
    Inbegriffene Eintrittsgelder/Touren: Thermalquellenbesuch mit Abendessen
  • Tag 8 El Castillo am Arenalsee - Sámara
    Auf einer Schotterpiste geht die Fahrt heute nach El Castillo auf der südlichen Seite des Arenalsees. Mit Hilfe des Begleitfahrzeugs überqueren wir einen Fluss und genießen dann die ruhige Fahrt am Seeufer bis nach Río Chiquito. Hier setzen wir mit einem Boot auf die andere Seeseite über, wo die Räder aufgeladen werden und ein Mittagessen auf uns wartet.
    Anschliessend Fahrt an die Pazifikküste von Costa Rica.
    Unser reizvolles Hotel befindet sich nahe des Strandes von Sámara zwischen wundervollen Dschungelpflanzen, Bäumen und Blumen, die immer wieder von Brüllaffen und scheuen Leguanen besucht werden. Der Strand und das Dorf sind leicht zu Fuß oder per Bike zu erreichen.

    Info: Aufgrund operativer Gegebenheiten wird die Bootsüberfahrt nur ab 4 Personen angeboten. Bei einer kleineren Gruppe geht die Fahrt per Bike oder Pick-Up nach Tilarán und von hier aus weiter an die Pazifikküste.

    Bike - Etappe: ca. 32 km
    Inbegriffene Eintrittsgelder/Touren: Bootsüberfahrt Arenalsee (ab 4 Teilnehmern)
  • Tag 9 Sámara
    Heute bietet sich Gelegenheit, die Umgebung per Bike zu erkunden oder den Tag zum Relaxen am Strand zu nutzen. Am Abend lassen wir die Tur bei einem gemeinsamen Abschiedsdinner nochmals Revue passieren.
  • Tag 10 Rückfahrt nach San José (oder Verlängerung)
    Gruppentransfer mit der Reiseleitung direkt zum Flughafen San José (4h Fahrtzeit) oder einem Stadthotel in San José zur Zwischenübernachtung.
    Bei abweichender Abreise Privattransfer auf Anfrage und gegen Aufpreis.
    Wer gerne seinen Aufenthalt in Costa Rica verlängern möchte, kann dies auf Anfrage im Strandhotel in Sámara buchen oder auch per privatem Transfer zu einem anderen schönen Strand an der Pazifikküste weiterreisen.
    Individuelle Heimreise.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Mittelschwere Routen in hügeligem Gelände mit teils längeren Anstiegen und Abfahrten. Die Höhenunterschiede betragen bis zu 1000 Metern, vereinzelt mehr. Trail-Kenntnisse nützlich, aber nicht notwendig.
    Die Tagesetappen betragen ca. 40 bis 70 km.

    Inkludiert ist ein Mountain-E-Bike Typ Ave, Alloy Rahmen, Batterie BOSCH 400 Wh Li-Ion von Tag 2 - 10 mit Leihhelm
    Bitte teilen Sie uns bei Buchung bereits vorab die Körpergröße mit, damit wir die passenden Bikes bereitstellen können!

    Begleitung durch eine englischsprechende Reiseleitung während der Rundreise von Tag 2 San José bis Tag 10 (San José Stadthotel oder Flughafen, bzw. bei Verlängerung in Samara Verabschiedung im Hotel)

    Vorgesehene Hotels (Änderungen vorbehalten):
    Colonial**(*) - Standard-Zimmer (oder ähnlich) - San José, 1 Nacht
    Tapanti Media Lodge**(*) - Standard-Zimmer (oder ähnlich) - Orosi Umgebung, 1 Nacht
    Turrialtico Lodge**(*) - Caribe-Zimmer (oder ähnlich) - Turrialba Umgebung, 1 Nacht
    Privathaus Sarapiquí al Natural - Puerto Viejo de Sarapiquí, 1 Nacht
    Pedacito de Cielo**(*) - Standard-Zimmer (oder ähnlich) - Boca Tapada, 2 Nächte
    Faro Arenal**(*) - Standard-Zimmer (oder ähnlich) - La Fortuna, 1 Nacht
    Belvedere** - Standard-Zimmer, oder Sol Samara** - Garden View Standard-Zimmer (oder ähnlich) - Samara, 2 Nächte
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Costa Rica

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, noch min. 180 Tage bei Einreise gültig
    - Kinderreisepass, noch min. 180 Tage bei Einreise gültig

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.





    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Costa Rica

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Eine Gelbfieber-Impfung ist nur für Reisende erforderlich, die sich innerhalb der letzten 6 Tage vor der Einreise in einem von der WHO als Gelbfieber-Risikogebiet deklarierten Land aufgehalten haben. Dengue-Fieber wird durch den Stich der tagaktiven Mücke Aedes aegypti übertragen. Wir empfehlen eine aktive Prophylaxe durch Mückenschutzmittel sowie helle Bekleidung. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Durch die geografische Lage, nur ein paar Grad nördlich des Äquators, ist das Klima in Costa Rica das ganze Jahr über tropisch. Die verschiedenen Höhenlagen bewirken ein Klima, das fast so vielfältig ist wie die Natur dieses kleinen Landes. Guanacaste im Norden ist eher trocken, das Valle Central mit der Hauptstadt San José hat ein angenehm mildes Klima und an den Küsten des Pazifik und Atlantik ist es schwül und sehr warm. An der Küste und im Tiefland schwanken die Tagestemperaturen von 26-32°, doch durch die hohe Luftfeuchtigkeit können sich 24° schnell wie 30° anfühlen. In mittleren Höhenlagen herrschen durchgehend angenehme 21° vor. Dagegen sinken in den Bergen die Temperaturen auf 4-10° und können auf den höchsten Gipfeln mit über 3.000 m Höhe sogar unter den Gefrierpunkt fallen. Allerdings bleiben innerhalb einer Höhenstufe die Temperaturen im Jahresablauf relativ gleich. Die Jahreszeiten sind nicht durch Temperaturwechsel, sondern durch die Niederschlagsmengen und regionale Besonderheiten geprägt. Die Bergzüge, die Costa Rica von Nordwesten nach Südosten durchziehen, wirken als Wetterscheide zwischen dem pazifischen und karibischen Klima.
    Auf der Pazifischen Seite und dem Valle Central gelten Dezember bis April / Mai als die trockenen Monate. Während der übrigen Monate, die als "Winter" oder "grüne Jahreszeit" gelten, schenken willkommene Niederschläge der Landschaft ein frisches, immerwährendes Grün. In dieser Zeit muss mit starken Regenfällen gerechnet werden, die oft als Wolkenbrüche am Nachmittag niederkommen. Davor gibt es sonnige Morgenstunden, danach sternenklare Nächte. Mehrere zusammenhängende Regentage sind selten. Rechnen Sie zwischen Mai und Oktober mit mehr Regen.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit