Ecuador Highights Rundreise 10 Tage

ab 1575,- €

Teilnehmer
2 - 16
Reisetage
10

Veranstalter: ASI Reisen

Entdecken Sie das wunderschöne Ecuador, indem Sie mit dem Zug reisen, in den Anden entlang von Vulkanen wandern, die tropischen Amazonasflüsse besichtigen und die indigenen Kulturstädte Otavalo, Quito, Baños und Cuenca erkunden. Lernen Sie auf Ihrer Reise über verschiedene indigene Stämme und deren Kulturen.

  • Transport: Privater, komfortabler Transport, Zug, motorisiertes Kanu, Inlandflug Quito - Cuenca - Quito
  • Unterkunft im Doppelzimmer: erstklassiges Hotel in Quito, 4+ Sterne Hazienda in Otavalo, 4 Sterne Hotel in Baños, 5 Sterne Hazienda in Chimborazo, lokale Unterkunft im Amazonasgebiet, 3 Sterne Hotel in Cuenca.
  • Aktivitäten: Indigener Markt, Treffen mit Indigenen, Straße der Wasserfälle, Wandern auf dem Chimborazo-Gletscher, Trekking, Vogelbeobachtung im Amazonasgebiet, Kanufahren und Wildtierbeobachtung im Regenwald, Zugfahrt zur Teufelsnase, kultureller Besuch
  • Outdoor-Ausrüstung: Wanderstöcke Verpflegung: 9 Frühstücke, 4 Mittagessen, 2 Abendessen.
  • Reiseführer: Zertifizierter AJ Experte, englischsprachiger Abenteuer- und einheimische Reiseführer
  • 9x Frühstück, 4x Mittagessen, 2x Abendessen
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • Tag 1
    Kennenlernen des AJ Gästeführers und der Gruppe um 18 Uhr Willkommen in Quito! Der größten, am besten erhaltenen Kolonialstadt Amerikas – 1978 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Die Stadt gilt als kulturelle Hauptstadt Südamerikas und befindet sich auf der Äquatorlinie im Tal zu Fuße des Vulkans Pichincha. Abhängig von der Ankunftszeit haben Sie die Möglichkeit, Quitos Altstadt und die umliegende Gegend zu erkunden. Adventure Journeys organisiert Ihnen gerne einen Tagesausflug (bitte im Voraus anfragen). Um 18 Uhr erwartet Sie Ihr Gästeführer in der Hotellobby zu einer Inforunde. Bei dieser Gelegenheit werden die Details zur Reise und Ihre Fragen bezüglich der Ausflüge besprochen. Dieser erste Tag dient zur Information und Akklimatisation.
  • Tag 2

    Wir verlassen Quito früh morgens und fahren durch die majestätischen Anden Richtung Norden. Auf unserem Weg halten wir an einem Aussichtspunkt, um den Vulkan Imbabura und den See San Pablo zu bewundern. In Otavalo haben Sie genügend Zeit, um durch die engen Kopfsteinpflasterstraßen zu schlendern, in denen die Indigenen von Otavalo traditionelle blaue Ponchos, weiße Hosen und langes geflochtenes Haar tragen. Erfahren Sie etwas über ihre Muttersprache, ihre täglichen Aktivitäten und ihr typisches Essen. Entdecken Sie den berühmten Kunsthandwerksmarkt mit seinen wundervollen Textilien, Alpaka-Ponchos, Teppichen, einheimischen Strickgemälden, Keramiken, Schmuck, Wandteppichen und vielem mehr zu Schnäppchenpreisen.
    Anschließend fahren wir nach Peguche, ein kleines Dorf im Herzen der Anden, wo Sie in den wahren Geist des südamerikanischen Hochlands eintauchen. Sie werden ein traditionelles, köstliches Mittagessen probieren.
    Später erreichen wir die wunderschöne, historische Hacienda von Pinsaqui, wo wir übernachten werden. Genießen Sie als Begrüßung einen typischen Andencocktail und erfahren Sie mehr über die Geschichte dieses Ortes.

  • Tag 3

    Am frühen Morgen fahren wir zum Amazonas-Regenwald. Wenn wir von einer Höhe von 3000 m hinunter auf 500 m fahren, werden Sie beobachten, wie sich die Landschaft und Vegetation zwischen den Klimazonen drastisch verändern. Unsere erste Station ist das Guango-Kolibri-Reservat, wo wir die einmalige Gelegenheit haben, viele verschiedene Kolibriarten zu beobachten. Diese kleine Vogelart ist berühmt für ihren unglaublich schnellen Flügelschlag, sowie ihre leuchtenden Farben.
    Später halten wir auch am „Guacamayos-Macaw“ zwischen dem Antisana und dem Sumaco National Reservat (Nebelwald in geringer Höhe), um die magische Wolkendecke zu sehen, die den Amazonas-Regenwald bedeckt. Schließlich kommen wir beim Arajuno Fluss an, wo uns ein Motorkanu 20 Minuten flussaufwärts zur Öko-Lodge bringt.
     

  • Tag 4

    An diesem Morgen werden wir bei einer Wanderung den tropischen Regenwald erkunden. Wir erhalten eine Einführung über die Besonderheiten des Dschungels und der lokalen Heilpflanzen und wir werden uns auf die Suche nach Wildtieren begeben. Später wird uns eine Kichwa-Gemeinde empfangen und wir kommen in den Genuss, etwas über ihre Lebensweise und die Interaktion mit dem Wald zu erfahren. Hier können Sie das Handwerk indigenen Frauen sehen, die handgefertigte Keramik herstellen. Mit dem Kauf dieser Keramiken bietet sich Ihnen eine Möglichkeit, die Ureinwohner in ihrem täglichen Leben zu unterstützen. Außerdem können wir an diesem Tag auch lernen, wie man aus rohen Kakao-Früchten Schokolade herstellt. 

  • Tag 5

    Nach dem Frühstück erreichen wir den Ort Rio Verde, der zum UNESCO-Weltkulturerbe des Sangay Nationalparks gehört. Hier wandern wir zum zweithöchsten Wasserfall Ecuadors, dem Pailon Del Diablo, wo Wasser spektakulär auf die Felsen herunter stürzt. Optional können Sie auch eine Wanderung um die Wasserfälle unternehmen. Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir einen weiteren unglaublichen Wasserfall namens El Manto de la Novia, wo wir mit einer Seilbahn durch die Pastaza-Schlucht fahren. Am späten Nachmittag erreichen wir Baños, das sich direkt am Fuße des seit 1999 aktiven Tungurahua-Vulkans befindet. Alle paar Monate kommt es zu einigen ungefährlichen Ausbrüchen mit Lava- und Dampfwolken, welche die Besucher faszinieren und von sicheren Aussichtspunkten aus betrachtet werden können. Hier in Baños können Sie auch einen Spa besuchen, um die heißen Quellen der Region zu genießen.

  • Tag 6

    Am Morgen besuchen wir das sogenannte Baumhaus mit der beeindruckenden Schaukel „Am Ende der Welt“. Hier hat der Gewinner des National Geographic-Fotowettbewerbs 2014 sein preisgekröntes Foto gemacht. Sie haben nun auch Zeit ein atemberaubende Bild mit dieser bezaubernden Landschaft im Hintergrund aufzunehmen.
    Den Nachmittag haben wir zur freien Verfügung, um optionale Aktivitäten in dieser faszinierenden Stadt zu unternehmen.
     

  • Tag 7

    Am frühen Morgen fahren wir durch Täler und Bauerndörfer zum Vulkan Chimborazo, dem höchsten Berg Ecuadors mit einer Höhe von 6310 m. Sein Gipfel ist auch der am weitesten vom Erdmittelpunkt entfernte Punkt auf dem gesamten Planeten. An einem klaren Tag dominiert der majestätische Gipfel die Aussicht über viele Kilometer. Es wird eine kurze Wanderung von 0,9 km bis zum Fuße des Gletschers gemacht, welcher auf 5000 m liegt. Auf dieser Wanderung werden wir einige Tiere wie den Andenkondor, Karakaras, Kolibris und die schüchternen Vicuñas entdecken, die in diesem vulkanischen Wunderland leben. Dieses besondere Tier ist mit dem Alpaka und dem Lama verwandt und ist bereits einmal in Ecuador ausgestorben, wurde aber wieder eingeführt und ist heute geschützt. 

  • Tag 8

    Nach einem frühen Frühstück machen wir eine malerische Fahrt in die kleine Stadt Alausí. Hier fahren wir mit dem Zug zur Teufelsnase, wo sich die Gleise im Zickzack durch die Landschaft schlängeln und dadurch ein unvergleichliches Reiseerlebnis schaffen. Nach der Zugfahrt besuchen wir die Inka-Ruinen. Den Nachmittag nutzen wir dafür,  etwas über diese archäologische Stätte zu erfahren, die sich durch ihre einzigartige Verschmelzung von Inka und einheimischer Cañari-Architektur und ihrer religiösen Bedeutung auszeichnet. Später fahren wir weiter nach Cuenca, einer UNESCO-Weltkulturerbstadt, die für ihre Kolonialarchitektur bekannt ist.

  • Tag 9

    Am Morgen genießen Sie eine fantastische Stadtrundfahrt und besichtigen die wichtigsten Gebäude und bemerkenswertesten Orte in Cuenca, wie den Calderon Square, die neue Kathedrale, El Barranco und den Aussichtspunkt El Turi. Am Nachmittag besuchen Sie eine berühmte Panama-Hutfabrik, in der wir den gesamten Herstellungsprozess dieses traditionellen, ecuadorianischen Hutes kennenlernen.
    Am Nachmittag besuchen wir die nahe gelegenen Städte Chordeleg und Gualaceo - einzigartige Ziele auf dieser Tour. Chordeleg ist bekannt für seinen Schmuck, insbesondere für sein Besteck. In Gualaceo gibt es einen malerischer Markt, auf dem sich Einheimische versammeln, um ihre Produkte und ihre Handwerksware auszutauschen. Hier finden Sie traditionelle Macana-Schals, Stoffe mit intensiven Farben und folkloristischen Mustern.
     

  • Tag 10

    An diesem freien Morgen habe Sie gemütlich Zeit, die charmante Stadt Cuenca und ihre Umgebung zu erkunden und genießen.
    Am Nachmittag nehmen Sie einen kurzen 45-minütigen Inlandflug zurück nach Quito. Heute endet unsere gemeinsame Reise und Sie treten Ihre Heim- oder Weiterreise an. Erinnerungen und Fotos begleiten Sie und werden nicht nur in Ihrem Herzen bleiben, sondern Sie hoffentlich bald wieder nach Ecuador führen, um weitere Teile dieses abwechslungsreichen Landes kennen zu lernen. 
    Wir wünschen Ihnen "buen viaje"!
     

Zusatzinformationen