Ein kleiner Kontinent im Mittelmeer

ab 1998,- €

Teilnehmer
12 - 20
Reisetage
15

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

An der rauen und wilden Ostküste, die unberührter nicht sein könnte, finden wir die schönsten Wandergebiete der Insel. Der Monte Corrasi, höchster Gipfel im Supramonte (1.463 m), empfängt uns mit seinem sensationellen Rundblick. In der Region Ogliastra treffen wir auf frei lebende Mufflons, typische Ziegen- und Schafherden, wilde Schweine und bewundern das Farbenspiel des Dolomitgesteins. Die Gegend des Supramonte begeistert uns mit dem Naturspektakel der Gorroppu-Schlucht und den traumhaften Buchten, die zum Baden einladen.

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Olbia und zurück
  • Transfers auf Sardinien
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben inkl. örtlicher Steuern
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
Die ersten 4 Nächte übernachten wir im 700 m hoch gelegenen Lanusei im Hotel Villa Selene (4 Sterne, 77 Zimmer, Pool). Unsere Zimmer liegen ruhig Richtung Meer und verfügen über Heizung, TV, Föhn und Kühlschrank. WLAN im Rezeptionsbereich. Die nächsten 4 Nächte verbringen wir in Dorgali im familiengeführten Drei-Sterne-Hotel S’Adde mit 26 Zimmern, ausgestattet mit Klimaanlage, TV, WLAN, Föhn und Safe. Das kleine Bergstädtchen ist Treffpunkt der Kletterszene und bekannt für sein Kunsthandwerk, den typischen Cannonau-Wein und den delikaten Pecorino-Käse. Die letzten 6 Nächte wohnen wir im Hotel Mediterraneo in Santa Maria Navarrese (3 Sterne, 33 Zimmer), nur wenige Meter vom Strand entfernt. Die Zimmer verfügen über Klimaanlage, Kühlschrank, Föhn, Sat-TV und WLAN. Gegen einen Aufpreis von 10 € pro Tag und Person kann im Hotel Mediterraneo nach Verfügbarkeit ein Zimmer mit Meerblick genommen werden; Buchung und Zahlung nur vor Ort möglich (Ü = Übernachtung). Die Hotels bieten Abendessen der sardischen Küche, einmal auch als Hirtenessen auf einem auswärtigen Bauernhof.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 1. Tag: Anreise
    Transfer nach Lanusei (4 Ü). Fahrzeit: ca. 3 Std.
  • 2. Tag: Monte Novo San Giovanni
    Wir starten auf der Pratobello-Hochebene. Höhepunkt unserer Wanderung ist der Aufstieg zum Monte Novo S. Giovanni (1.316 m) mit Ausblick über das Gennargentu- und Supramonte-Massiv. Nach einer Pause geht es wieder abwärts (GZ: 3 1/2 Std., +/- 400 m).
  • 3. Tag: Monte Tonneri und Felsnadel
    Ein alter Weg führt uns zum Gipfel des Margiani Pobusa (1.324 m) mit Panoramablick und dann weiter zur Felsnadel Perda é Liana (GZ: 5 Std., + 750 m / - 430 m).
  • 4. Tag: Zur freien Verfügung
    Wir empfehlen euch einen Besuch der berühmte Grotte Su Marmuri bei Ulassai.
  • 5. Tag: Su Gorroppu-Schlucht
    Vom Pass Genna Silana auf 1.017 Metern wandern wir ins Valle Odeone hinunter. Nach der Mittagspause können wir (fakultativ) für ca. 60 Minuten die Schlucht Su Gorroppu erkunden (Hin-/Rückweg). Die Passage führt teilweise über Felsblöcke und Schrägpassagen und erfordert Trittsicherheit. Danach laufen wir durch dichten Macchiawald (GZ: 5 Std., + 250 m /- 800 m). Anschließend Fahrt nach Dorgali (4 Ü).
  • 6. Tag: Zur freien Verfügung
    Lust auf Wandern im Naturpark Bidderosa in Orosei?
  • 7. Tag: Monte Corrasi
    Oberhalb von Oliena wandern wir durch Steineichenwälder und Weidegebiet. Über einen steilen Schotteraufgang erreichen wir die Hochfläche Scala ’e Pradu. Bei guter Sicht führt uns ein alter Hirtenpfad auf den höchsten Gipfel des Supramonte (1.463 m). Nach einer Pause machen wir uns auf den Rückweg zu einer urig gelegenen Panoramaterrasse (GZ: 5 Std., +/- 750 m).
  • 8. Tag: Auf nach Cala Luna?
    Fakultative Wanderung zur Cala Luna mit Möglichkeit einer Bootsfahrt (GZ: 2 1/2 Std., + 180 m, - 230 m).
  • 9. Tag: Hotelwechsel
    Heute fahren wir nach Santa Maria Navarrese (6 Ü).
  • 10. Tag: Hoch hinaus
    Von Santa Maria Navarrese geht es vorbei am Monte Oro auf die Golgo-Hochebene. Auf der Terrasse über Baunei erwarten uns sensationelle Ausblicke (GZ: 5 Std., + 650 m / - 250 m). Von Baunei aus fahren wir zurück zum Hotel.
  • 11. Tag: Zur freien Verfügung
    Bootstour entlang der Steilküste „Golfo di Orosei”?
  • 12. Tag: Berühmte Cala Goloritze
    Von der Golgo-Hochebene wandern wir hinab zur Felsnadel Goloritzé und der gleichnamigen Bucht. Hier haben wir Zeit für eine Badepause. Der Rückweg wieder hinauf führt uns zu einer typisch sardischen Bar (GZ: 4 1/2 Std., ca. +/- 570 m).
  • 13 Tag: Freier Tag
    Heute oder an einem anderen Tag nehmen wir ein typisches Hirtenessen an einem auswärtigen Schäferhof ein.
  • 14. Tag: Pedra Longa
    Vom Hotel aus geht es an der Küste entlang zur markanten Felsnadel Pedra Longa (GZ: 4 1/2 Std., +/- 250 m).
  • 15. Tag: Arrivederci Sardegna!
    Rückfahrt nach Olbia (ca. 3 Stunden) und Heimreise.

Zusatzinformationen

  • Allgemeine Informationen
    Die Außenpools sind witterungsbedingt nur in der warmen Jahreszeit in Betrieb.
  • Anforderungsprofil
    Gehzeiten von durchschnittlich 5 Stunden. Höhenunterschiede von 400 bis 600 Meter. Raue Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich. Eine gewisse Wandererfahrung ist von Vorteil.
  • So wohnen wir
    Die ersten 4 Nächte übernachten wir im 700 m hoch gelegenen Lanusei im Hotel Villa Selene (4 Sterne, 77 Zimmer, Pool). Unsere Zimmer liegen ruhig Richtung Meer und verfügen über Heizung, TV, Föhn und Kühlschrank. WLAN im Rezeptionsbereich. Die nächsten 4 Nächte verbringen wir in Dorgali im familiengeführten Drei-Sterne-Hotel S’Adde mit 26 Zimmern, ausgestattet mit Klimaanlage, TV, WLAN, Föhn und Safe. Das kleine Bergstädtchen ist Treffpunkt der Kletterszene und bekannt für sein Kunsthandwerk, den typischen Cannonau-Wein und den delikaten Pecorino-Käse. Die letzten 6 Nächte wohnen wir im Hotel Mediterraneo in Santa Maria Navarrese (3 Sterne, 33 Zimmer), nur wenige Meter vom Strand entfernt. Die Zimmer verfügen über Klimaanlage, Kühlschrank, Föhn, Sat-TV und WLAN. Gegen einen Aufpreis von 10 € pro Tag und Person kann im Hotel Mediterraneo nach Verfügbarkeit ein Zimmer mit Meerblick genommen werden; Buchung und Zahlung nur vor Ort möglich (Ü = Übernachtung). Die Hotels bieten Abendessen der sardischen Küche, einmal auch als Hirtenessen auf einem auswärtigen Bauernhof.
  • Flüge
    • Hamburg
    • Berlin Tegel
    • Köln
    • Dresden
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Hannover
    • Berlin Tegel
    • Hamburg
    • Zürich
    • Leipzig
    • Leipzig
    • München
    • München
    • Stuttgart
    • Stuttgart
    • Wien
    • Wien
    • Zürich
    • Hannover
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit