Elbe-Radweg Dresden - Dessau

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Der Elbe-Radweg - Deutschlands beliebtester Fernradweg. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt, in welche Richtung, Sie erradeln möchten. Eine Empfehlung fällt schwer, da Sie eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur vorfinden. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, Bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der „Eierschecke“. Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe-Radweg.

  • 7 Übernachtungen in der gebuchten Kategorie
  • 7x Frühstück
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel (9-18 Uhr)
  • 7 Tage Servicehotline
  • 1x je Zimmer umfangreiche Reiseunterlagen mit Kartenmaterial/Routenbeschreibung zur Tour
  • GPS-Daten auf Anfrage
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1

    Anreise im Laufe des Nachmittags. Dresden das Elbflorenz, ist die Kulturmetropole Sachsen. Im Stadtbild ist die Frauenkirche im Ensemble mit der Brühlschen Terrasse, der Hofkirche, der Semperoper und des Zwingers zu sehen. Gerade als Radler hat man immer vom Elbeufer aus einen schönen Blick auf das Stadtbild. 

  • Tag 2

    Die heutige Exkursion führt Sie ins Elbsandsteingebirge. Entlang des Elbufers radeln Sie vorbei an den Albrechtsschlössern und sehen in Hanglage die ehemals königlichen Weinberge. Weiter geht es vorbei am Blauen Wunder, einer Elbbrücke die in Hängekonstruktion die Elbe ohne Strompfeiler quert, Richtung Pirna. Unterwegs passieren Sie das Lustschloss Pillnitz mit Lustgarten. Im Städtchen Pirna sollten Sie den Marktplatz mit seinem Renaissance-Rathaus besuchen. Sie durchradeln das enger werdende Elbtal, passieren die Stadt Wehlen und erreichen den Kurort Rathen. Hier locken die Felsenburg und die Bastei, die Sie vom Tal aus zu Fuß erreichen können. Über die Elbe per Fähre in eigener Regie kommen Sie nach Königstein, dem Ort am Fuße der Festung Königstein (in eigener Regie). Zum Abschluss Ihrer Tour sollten Sie in Bad Schandau an der Elbpromenade zu einem Tee oder Kaffee einkehren und eine sächsische Kuchenspezialität kosten. Ihre Rückfahrt von Bad Schandau erfolgt in eigener Regie mit der S-Bahn direkt nach Dresden.

  • Tag 3

    Unterwegs auf dem Weg nach Meißen lohnt es sich den Elberadweg zu verlassen und die Weinhänge zwischen Radebeul und Meißen zu erradeln. In Radebeul gibt es Gelegenheit das Karl-May-Museum (in eigener Regie) zu besuchen oder eine der Führungen vom Schloss Wackerbarth (in eigener Regie) zu unternehmen. Ein Muss in Meißen sollte der Besuch der Porzellan Manufaktur Meißen (in eigener Regie)  und der Albrechtsburg (in eigener Regie) sein. 

  • Tag 4


    Entlang der nördlichsten Weinberge Deutschlands nach Diesbar-Seußlitz. Neben dem Barockschloss mit herrlichem Garten bietet der Winzerort vielseitige Einkehrmöglichkeiten zum Kennenlernen und verkosten Sächsischen Weines. Weiter entlang der Elbe zur einstigen Stahlstadt Riesa, wo Sie die Nudelfabrik kostenlos besuchen können und schließlich nach Strehla. Strehla selbst ist ein idyllisches Städtchen mit über 1000-jährigen Geschichten. 

  • Tag 5

    Heute ist die einstige Festungsstadt Torgau Ihr Zielort. An historischem Ort trafen hier im 2.Weltkrieg an der Elbebrücke die Sowjets und Amerikaner aufeinander. Auf der Etappe führt der Weg über das Städtchen Mühlberg mit Klosteranlage der Zisterzienser und dem Treblitzschen Baumpark, vorbei in die große Kreisstadt Torgau. 

  • Tag 6

    Auf dem Weg von Torgau nach Wittenberg radeln Sie am Schloss Lichtenberg, über Pretzsch entlang der Elbe zur Lutherstadt Wittenberg. Auf Martin Luther's Spuren lädt Sie die größte Ausstellung zu Reformationsgeschichte in die Lutherhalle Wittenberg ein. Auch die Stadtkirche St. Marien (UNESCO Welterbe) ist sehenswert. 

  • Tag 7

    Über die Elbe erreichen Sie den Ort Wörlitz mit seinem 112 ha großen Wörlitzer Park, der als erster Landschaftspark In englischem Stil auf dem europäischen Festland zwischen 1765 und 1819 errichtet wurde. Wahlweise können sie direkt der Elbe folgen, oder über das Barockstädtchen Oranienbaum den Weg nach Dessau radeln. Dessau war einst Residenz der Askanier und ist mit der Ansiedlung des Bauhaus 1925 in Kunst, Architektur und Design zu einer Adresse mit internationalem Ruf gelangt. 

  • Tag 8

    Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Zusatzinformationen