Entspannt von Oberstdorf nach Meran

ab 1815,- €

Teilnehmer
8 - 14
Reisetage
11

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Einmal über die Alpen auf eine entspannte Art: Wir wandern von Oberstdorf nach Meran auf der klassischen Route des Fernwanderweges E5. Zwischendurch gönnen wir uns auch mal einen freien Tag. Wenn du magst, legst du im Wellnessbereich die Füße hoch und entspannst dich. Oder möchtest du dich auch an den freien Tagen auf einer fakultativen Tour auspowern? Dann locken die Jöchelspitze oder der Hangerer mit ihren herrlichen Fernblicken. Entscheide selbst!

  • 10 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Kurtaxe
  • Transfers laut Programm
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
  • Gepäcktransport: von Unterkunft zu Unterkunft. Du wanderst nur mit Tagesgepäck.
Wir übernachten in Hotels der Drei- bis Vier-Sterne-Kategorie. Die Übernachtungsorte entnimmst Du bitte dem Reiseverlauf (Ü = Übernachtung).

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 1. Tag: Individuelle Anreise ...
    bis 19 Uhr nach Oberstdorf (Fischen, 1 Ü). Stiefelkategorie: 3 Zu deiner Information geben wir dir hier eine kurze Übersicht über den vorgesehenen Reiseverlauf. An dieser Stelle möchten wir noch einmal auf unseren Punkt „Tourencharakter“ in der Reiseinformation hinweisen.
  • 2. Tag: Allgäuer Alpen
    Transfer in die Spielmannsau (1.071 m) und Aufstieg zur Kemptner Hütte. Wir steigen dann zum Mädelejoch (1.974 m) auf und genießen die Aussicht auf die Allgäuer Berge. Wir überqueren die Grenze Deutschland – Österreich, steigen zur Roßgumpenalm hinab und wandern durch das Höhenbachtal nach Holzgau. Kurztransfer nach Elbigenalp (2 Ü).
  • 3. Tag: Frei oder Jöchelpitze?
    Die Seele baumeln lassen oder lieber ein Gipfel? Wie wär’s mit einer Panoramatour auf einen der schönsten Aussichtspunkte der Region? Die Jöchelspitze (2.226 m, fakultativ).
  • 4. Tag: Lechtaler Alpen
    Transfer nach Bschlabs. Wir wandern durch das Plötzigtal zur Anhalter Hütte (2.040 m). Danach geht es zum Steinjöchle (2.198 m, schöner Ausblick auf die Lechtaler Alpen) und dann zum Hahntennjoch hinab. Transfer nach St. Leonhard (3 Ü).
  • 5. Tag: Entspannung oder Rifflsee
    Tag genießen. Doch die Bergwelt im Pitztal hat ebenfalls eine schöne Tour zu bieten: Hinauf zum Rifflsee (2.232 m). Wir entdecken den höchstgelegenen Bergsee Österreichs (fakultativ).
  • 6. Tag: Die Venet-Überschreitung
    Wir nehmen die Seilbahn zum Venetberg (2.208 m). Eine herrliche Aussicht auf die Tiroler Bergwelt begleitet uns bei der Venetkamm-Überschreitung. Danach steigen wir zur Larcher Alm ab. Nach einer Pause setzen wir den Abstieg nach Wenns (962 m) im Pitztal fort. Fahrt zum Hotel.
  • 7. Tag: Ötztaler Gletscherwelt
    Mit dem Postbus fahren wir nach Mittelberg, dem Ausgangspunkt für den Aufstieg zur Braunschweiger Hütte (2.759 m), und weiter zum höchsten Punkt unserer Alpenüberquerung, dem Rettenbachjoch (2.996 m, bei gutem Wetter ggf. über das Pitztaler Jöchl). Die Lage der Braunschweiger Hütte inmitten der Gletscherwelt ist grandios. Über den Rettenbachferner steigen wir zur Gedenkkapelle und zum Parkplatz der Gletscherbahn ab. Von dort Transfer zum Hotel in Ötztal (3 Ü).
  • 8. Tag: Frei oder Hangerer
    Wir können heute wieder mal die Füße hochlegen. Oder zum Hangerer (2.915 m, fakultativ) wandern.
  • 9. Tag: Über das Königsjoch
    Am Königsbach entlang steigen wir zum Königsjoch (2.825 m) auf. Wir sind in Italien/Südtirol angelangt! Nun führt uns der Pfad hinab zur Oberglanegg Alm und von dort die Rückfahrt zum Hotel (GZ: 5 Std., + 930 m, - 800 m).
  • 10. Tag: Meran
    Die Etappe führt uns hinauf zum Meraner Höhenweg und folgt dem Weg oberhalb des Passeiertals über Magdfeld. Unterwegs genießen wir die schönen Ausblicke auf die Sarntaler Alpen und später auf die Ortler-Gruppe. Nach dem Abstieg erfolgt der Transfer nach Meran (1 Ü). Am Abend feiern wir unsere Alpenüberquerung.
  • 11. Tag: Rücktransfer ...
    nach Oberstdorf und von dort individuelle Heimreise. Rückankunft in Oberstdorf ca. 15 Uhr (eine verkerhsbedingte spätere Ankunft kann nicht ausgeschlossen werden).

Zusatzinformationen

  • Allgemeine Informationen
    An einer Stelle weichen wir auf landschaftlich reizvoller Strecke etwas vom E5 ab und einige Teilstrecken überwinden wir mit dem Bus oder einem Großraumtaxi.
  • Anforderungsprofil
    Gehzeiten von 7 bis 8 Stunden. Höhenunterschiede bis über 1.000 Meter, oft im steilen und schwierigen Gelände. Eine sehr gute Kondition und Trittsicherheit sind erforderlich.
  • So wohnen wir
    Wir übernachten in Hotels der Drei- bis Vier-Sterne-Kategorie. Die Übernachtungsorte entnimmst Du bitte dem Reiseverlauf (Ü = Übernachtung).
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit